Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

94 
6tes Stück. 
22) Es wollen tste Erben res verstorbenen Hegeförster Hr. Lampmanns in der Earls-Aue allster, 
dessen Verlassenschaft, als: Gold, Srlber, Zinn, Kupfer, Messing, Blech, Eisenwerk, Glas, 
Porcellan,, Hölzerwerk, Kleidungsstücke, (worunter eine neue ganz complete Jagdumform, so 
noch sehr gut ronditionirt ist, sich befindet) Lernen, Bettwerk und Gewehr, Im, Uten Febr. 
«n den Meistbietenden gegen baare Bezahlung verauctioniren, welche Effecten denn, den andern 
Tag gegen baare Zahlung abzuholen sind, widrigenfals sie aufs Käufers Gefahr von neuem aus- 
gebotteu werden. Wer also Lust zu kaufen hat, kann sich Mitwochs den ir. dieses, um i Uhr 
Nachmittags in der Aue in der Frau Wittib Behausung einfinden, sein Gebot thun, und deS 
Zuschlags gewärtigen. 
23 ) Es sucht eine gewisse Standsperson einen Garten mit einem! darin», kleinen oder großen be 
findlichen Gartenhause zu miethen, das nähere kann bey dem Weinhändler Hr. Jacobi auf der 
Oberneustadt irr Nro. 24 * erfragt werden. 
Bcsondere§ Ävtrti Jse m t n t. 
.1) Bey der anheute mit bekannter guten Ordnung und den vestgesetzton 8olennitLten vollzogenen 
105ten Ziehung der dahiesigeuz Hochfürstl. Hessen - Cassellischen gnädigst garmrtirten Zahlen» 
Lotterie sind die Nummern: 
48. 87. 74 . 68. Y. 
«ms dem Glücks-Rade gezogen worden. Die ivyte Ziehung geschiehet Mrttwochens den sZten 
Febr. und so fort, von bxey zu drey Wochen. Cassel den 4ten Febr. 1773. 
General-Directisn der Hochfürftl. Hess. Cassellischen gnädigst garanlirten Zahlen-Lotterie. 
2) Nachdem das in diesem Jahr zu Ebsdorf im Oberfürsienthnm Hessen gehalten werdende zwo- 
te Pferde - und Biehmarkt, auf den löten Febr. a. c. als auf Montag in der Woche vor dem 
Bober,Hauser Markt einfallt; so wird solches dem Publicum und allen Vieh - und Pferdehänd 
lern zur Nachricht und dabey weiter bekannt gemacht, daß diejenige, welche dieses und die 
übrige Viehmärkte daselbst und sonsten in denen hiesigen Landen besuchen wollen, jederzeit alle 
erforderliche Bequemlichkeiten antreffen werden. Cassel den röten Januar 1778. 
Aus 8ürftl. Kriegs - und Domainen-Cammer. 
3) Nachdem die Plansmaßige Ziehung der 2ten Classe von der gegenwärtigen hiesigen 2oten 
Lotterie, anheute mit aller Ordnung beendiget ^worden; So werden die Herrn Interessenten 
nicht nur die darinn gefallene Gewinne, nach Abzug des roter, Pfennigs, binnen der im Plan 
bestimmten Vierwöchigen Frist, von dener-jenigen Herrn CollecteurS, bey welcher, die Einla 
gen geschehen, gegen die sofort auszuhändigende Original-Gewinn-Loose, in Empfang zu 
nehmen, sondern auch die Renovation derer im Spiel verbliebenen Billets um so mehr zu be 
schleunige» gelieben, als die Ziehung der folgenden Zten Classe in genauester Befolguug des 
Plans, am loten Merz nächsthin vhnfehlbar geschiehet. Cassel den 28ten Januar 1778. 
§. H. Direktion der gnädigst q,axM\x'\tm\ ClaJJen - Lotterie daselbst. 
Bücher, so zu verkaufen. 
2) i) Popens sämmtliche Werke aus dem Engl, übersetzt von Dusch. 1764. Z Theile, in 4 halb. 
Franzbänden 2 Rthlr. 16 ggr. 2) Virgilii Opera, cum Commentarüs Mauri Scrvi Honorati 
&c. folio Paris 1532. 1 Rthlr. 3) Quinctiliani Inftit. Orat. a J. M. Gesnero eciit. & p^rpet. 
Comment, illustr. 4. Gcett. 1738. neu Pergb. I Rthlr. I8 ggr. 4) Moshemii & Gesneri Epi 
stel* Amoebcex. 1770. 6 ggr. 5) Wyttenbachs Teniamen Theo), dogmat. 3 Tom. 2 Rthlr. 
6) Le Nouveau Test, de notre feigneur Jesus Christ. 2 Tom. in 4. 3 Rthlr. 7) Geschichte der 
Nord-Americanischen Colonien. 2Theile, l Rthlr. 8) Brünings Compendium antiquit. hebr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.