Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

779 
Vom iqten December 1778. 
schlecht, ein kluger Arzt, die rsrfä-iedeneu Mittel, und die Art sie zu gebrauchen verändern bann 
und muß, ohne sich von der Vorschrift und den Hauptregeln, die das wesentliche der Cur anrma- 
chen, zu entfernen. 
Abschrift des Briefes, den Herr Blais, ben lyten Februar 1776. an den Bischof 
von Macon geschrieben. 
Mein Herr, 
¡0 *.:• > Jj ;• 
Kaun etwas die vakerfiche £iebe / die Ew. rc. den unglücklichen Leuten, die in unstrex Ge 
gend von dem tollen Wolf gebissen, erwiesen, Genüge leisten, und die gütige. Unterstützung der 
Herren Staatseärhe ersetzen. so thut es gewiß die Versicherung , daß diese el^iden Leute ihren 
Familien wieder zugeschickt, und durch Ew. rc. Sorgfalt vor der schrecklichsten Krankheit, dir nur 
das meufchlichc Geschlecht überfällt, bewahret sind. Ob ich Ew. Bischöflichen Gnaden gleich von 
allen wesentlichen Umständen, die sich ftit der traurigen Begebenheit zugetragen. Berichtabge 
stattet, so glaube ich, wird es doch nöthig seyn, alles merkwürdige seit meiner Behandlung der 
Patienten aufzuzeichnen. , . 
Die Borurthrile die in diesen Gegeirden m Absicht des Gebrauchs ganz unnutzer Mittel 
die Wuth zn verhüten, herrschen, sind so stark, daß man nicht Sorgfalt genug anwenden konnte, 
wirksamere nach medicinifchen Grundsätzen eingerichtete und durch Erfahrung bestätigte bekannt 
zu machen. Den qten und ztru Januar bekam ich hier eilf Personen, die gebissen waren, unter 
meine Aufsicht; ich verschafte ihnen so gute Wohnungen als ich konnte, und drey Wochen lang 
ließ ich sie auf die strengste Art nach der Vorschrift die der Minister uns verfchaft hatte, behan 
deln. Einige hatten zu Hause schon angefangen beynahe eben die Mittel zu gebrauchen, die ich 
ihnen geben ließ, ehe ich den Aufsatz des Herrn Lassone erhielt. (Die Fortsetzung folgt.) 
. ^ • ä * 
Fremde und hiesige Personen, fo vom 2ten bis den 8 ten Dec. 
in Cassel angekommen. 
Leipz. Thor : D, 2. Hannöv. Cammrrjunck. Hr. v. Schwichheld, s. r. Gasth. a. K.Pl. D. 3. 
Herr Amtmann Heuser und Hr. Rentmeister Heuser, v. Holzheim, l. i. Strals. Eine Estafette 
v. Münden, a. Ob. Postamt. D. Hr. v. Specht, auss. Dienst, k. v. Berlin, p.d. Rotenburgs 
Hof-Secretar. Hr. Schott, 1 .1. Gasth. a. K. Pl. Hr. Capit. von Baumbach, in Hannöv. Dienst, 
gest. l. b. Hr. Lieutenant von Baumbach. D. 5. Roßhändler Kublmann mit 6- St. Pferden an 
das hl. Regim. Gensd'armes. D. 7. Poln. Geh. Rath Hr. v. Gritsch , l. i. Gasth. a.> K. Pl. 
Hr. Rentmeister Hofsommer v. Schmalkalden, l. b. Kaufmann Hr. Steinmann. Hr. v. Stein, 
kl v. Batchfeld, l. i. Gasth. a. K. Pl. D. 8. Fr. Hanptmännin Möller, k. v. Münden, l. das. 
Holland. Thor: D. 7. hief. Hr. General-Major v. Mirbach und Hx. Capit. Schotten, k. «.Ame 
rika, l. i. Strals. D. 8. hief. Hr. Assess. v. Oeynhausen, k. a. d. Paderborn. 
Zranhf. Thor: D. 5. Hannöv. Major Hr. v. Hohenhorst, p. d. Ein Eommando v. 2. Batt. von 
Trümbach, mit 2 Arrest, z. Anchthaus. D. 7. Hr. v. Buttlar, k. v. Elberberg, p. d.. 
Copulirre in Cassel, vom sten bis den 8ten Dec. 
In der Freiheiter Geineinde: Henrich Müller, Fuhrkuecht bey dem Hrn. Rathsverwandten Vol- 
mar, und Cbarlotte Schröder. 
In t er Oberncustadter deutschen Gemeinde: Johann Hemich Kämpfer, Schumachergeselle, mit 
Jgft. Anna Elisabeth Greißin. 
Geraufte in Cassel, vom 2ten bis den 8ten Dec. 
In der Hof-Gemeinde: i) Sophia Catharma Christinn, des Bedienten bey dem Hm, Forstrath
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.