Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

620 Hotcs Stück. 
Acker daselbst an Henrich Thöne und Johann George Braun, | Acker in den Säulen an Jo 
hannes Schünemeyers Rel. und dem Gredeusteiner Pfade, if Acker auf dem Uhlsberae an Jo 
hann George Neutze und Just Cöster zu Nrederlistingen, 2 Acker ans der Berastcile an Johan 
nes Rüddenklau und Johann Henrich Thonen Erben, § Acker hinterm Knübel, an Johannes 
Lindemanns Rel. und dem Trrcsche, § Acker zwischen dem Knübel an Johann George Neuster 
und Johannes Schünemeyers Rcl. 1 Ack. unterm Rosenberge an Martin Thöneu Erben und 
dem Triesche, £ Acker auf dem.Westerfelde an-Joh. George Braun, und Just tzemrch Neutzeu 
Erben, 1 Acker auf der Hohenwiese im Baumgarn an Johannes und Just Henrich Nüdden, 
klau, £ Acker daselbst an David Thöne und Henrich Neutze sen. gelegen, in termino Mittwo- 
chens den 4ten November 3. c. öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden- diejenige 
also, welche hieran etwas zu fordern, oder darauf zu bieten gesonnen, haben sich alsdann des 
Vormittags um 9 Uhr vor Fürst!. Amte alhicr cinzufinden, ihre NothdurftuudGebotte ad pro- 
tocollum zu geben, sodann das weitere ZU gewärtigen. Zierenberg den 31. Julli 1778. 
8. 6* Amt daselbst, I. p/ Heppe. 
,4) Es will der Traiteur Hr. Sebastian Eigensatz sein Wohnhaus in der Marriuistraße Nro. 9. 
verkaufen, und kann alleufals ein ansehnlrch Capital darauf stehen bleiben. 
15) Es soll des Christoph Günthers Erben zu Bergshausen ihre s z Acker 4” Ruthen Erb 
land bey der kurzen Hecke an Jonas Peter , J z Acker daselbst am Schullande und \ Acker noch 
Ktselbst an Johannes Nachbahr gelegen, ex offieio an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 22. 
Octod. schierökünftig auberahmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel 
den io. Aug. 1778. 
16) Es soll des Johann Martin Heimrichs hinterlassene Erben zu Oberkauffungen ihr Erbgar- 
teu vonn Gelüngemö»,ge;£ Acker, 10 Ruth. Erbland vorm Geiünge an Johannes Krügers Rel. 
und l St. Erbland auf der Höhe an Valentin Varchfeld gelegen, ex officio an den Meistbie 
tenden cffentl. verkauft werden; wer nun dctrauf bieten will, der kann sich In dem dazu ein 
für allemahl auf den 26. No», schierökünftig anderahmten Licitationstermin auf hiesigem Land 
gericht angeben. Cassel, den 3. Sept. 1778. 
17) Es sollen von Obrigkeit und Amtswegen Schuldenhalber deS in den Eoncurs gerathenen Jo 
hannes Cranzen jun. zu Hombergshausen, sämmtliche Guther an Wohnhaus, Hosreyde, Scheuer 
und Stallungen, 3£ Ack. 5 Rut. Garten, 7*4 Ack. 34 Nut. .Wiesen, 38^ Ack. Rut. zebnd- 
bar Land, izd Ack. i? Rut. zehndfrey Land, 52/* Ack. 5| Rut. 'Triesch und dessen Antheil 
von 32Z Ack. 7 Rut. fvrstfreye Waldung, öffentlich und an den Mernstbietenden verkauft wer 
den, nächdem nun in dem den 9. Jul. a. c. bereits abgehaltenen Termino licitationis kein an- 
nebmlickes Gebot geschehen, und anderweiter Terminus licitationis auf den 10. October dieses 
Jahrs bestimmt worden; als können diejenigen,, so Lust haben, diese Güther zu kaufen, und 
ein mehreres als bereits geborten zu geben, sich an besagtem Tage des Morgens früh von 9 
bis 12 Uhr, auf hiesigem Amthause einfinden, ihr Gebot thun, und Zuschlags gewärtige». 
Homberg den 2. Sept. 1778. 8. H. Amt daselbst. In fidem, G. 8- Krug. 
18 ) Es soll Franz Körbels & ux. zu Wattenbach ihre Acker Erbwiese unterm Dorfe an LucaS 
Kordel gelegen ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf 
bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den l. Dec. schier-künftig anbe- 
rabmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel, den 22. Sept. 1778. 
ly) Es wollen die Peltzcrschen Geschwister ihre Behausung allhier in der Martinistraße zwischen 
dem Hr. Oberbaumeister Jussvw und dem Gürtlermstr. Seen.antel, aufs mehreste Gebot ver 
kaufen. Es sind bereits darauf über das letzte Gebot der 2650 Rthlr. 20 Rrhlr. mehr und 
also 2670 Rthlr. gebotten worden. 
sä) Es ist die Witwe Stübecken und deren Kinder gesonnen ihren vor dem Holländischen Thore 
an der Straße zwischen dem Hr. RegierungsRath Schmincke und dem Backermstr. Happel ge- 
legenen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.