Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

L«ffelische 
PMy - Md LvMmcim-ZettW. 
Mir Hochfürstuch-Heplsche» gnädigstem Privilegio. 
Montag den 28*? September. 
Citatio Edi&alis . 
I) hat sich Henrich Raabe gebürtig aus Lenderscheid, Adlich von Baumdachischen Gerichts, 
vor sieben Jahren von da ohne einige Ursache entfernet, und bis dahin nicht das geringste 
von sich hören lassen. Da nun seines verstorbenen Bruder Johannes Raaben Kinder als näch 
ste Erben, bey hiesigem Samtgerichte um dessen Vorladung, im nicht Erscheinungsfalle aber, 
um Verabfolgung seines Vermögens gebeten, und dann diesem Suchen statt gethan, auch des 
Ends Terminus uns .Montag den zten Octobr. schierstünftig anbezielet worden; Sv wird sol 
ches ermeldeten Henrich Raade mit der Bedeutung bekannt gemacht, um ersagteu Tages vor 
hiesigenl Samtgerichte gehörig zu erscheinen, widrigen Falles aber zu gewärtigen, dap jenen 
Raadischen Kindern, sein aus 200 Rthlr. hiesigen Landeswehrung bestehendes Vermögen gegen 
hinlängliche Caution verabfolget werde. Ropperhausen den 3. Äug. 1778. 
Adl. von Baumbachisches Gamr-Gericht daselbst. Iffland, Lt. 
Verpachr-Sachen. 
«) Die dermalige Pachtzeit deS Adel, von Scholleyischen Vorwerks zu HergrShausen, Amts Ro 
tenburg, endiget sich instehenden Petri 1779.; wer also willens wäre, solches auf anderweitige 
3 Jahr zu pachten, der kann Dienstags den iZten Octvdr. nächstkünftig vor dem Adel, von 
Scholleyischen Gericht j« Malefeld erscheinen, die Beschaffenheit des Vorwerks sowohl wie die 
So 00 Pacht-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.