Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

34 ;tcS Stück. 
tiS, baß sie fothane Mühle wieder herzustellen im Staude sind, versehen, besagten Tages des 
Vormittags von 9 bis 12 Uhr in Fürst!. Rentherey dahier, coram comnÿsiîone einfinden, ihre 
Erklärung thun, und das weitere gewärtigen können. Aiegenhain den 2ten Januar 1778. 
Vig. Commi]/', weiß. 
Z) Nachdem zu ander-weites Verpachtung des den iten May h. a. in Pacht vacant werdenden 
Vorwerks Senssenstein, mit der darunter gelegenen Brandeweius-Brennerey, Mühle und 
Garten, nochmaliger Terminus licitationis auf den rtzten dieses anbcrahmt worden: so haben 
sich die Pachtlnstigen alsdann des Morgens in der Rentherey alhier einzvfinden, ihr Gebot zu 
thun, und darauf das weitere zu gewärtigen. Cassel den zten Jan. 1773. 
I. w. 8ader, Amisrath daselbst. 
4) Das nahe unter Marburg an der Frankfurter Straße gelegene Herrschaft!. Vorwerk Schwan, 
Hof, welches, ausser denen erforderlichen Gebäuden in 287 Ack. Z R. Land, 96 Ack. 35 R. Wie 
sen, 35s 2Jcf. 28 Rut. Garten und 127 Ack. 36 R. Huden bestehet, soll von Petritag des nächst- 
eintretenden Jahrs an, anderweit verpachtet, und des Endes von dein Kriegs - und Domainen- 
Rath Piepenbrinck und Cammer-Assessore von Prenß zu Marburg, ein Lieilaticnstermin ange 
setzt und abgehalten werden, welches hierdurch bekannt gemacht wird, damit diejenige, so die 
ser Pachtung Lust haben, sich daselbst mit hinlänglichen Bescheinigungen über ihre Vermögens, 
umstände, und daß sie einer solchen Pachtung vorstehen können, melden und das weitere erwar 
ten mögen. Cassel den 2y. Dec. 1777. Aus Fürftl. Kriegs - und Dornarncn-Lan.mer. 
5) Nachdems von Hochfürstl. Universität allbier auf Ansuchen des Michaelischen kCuvatons mir 
committirt worden, die in der Barfüßerstraße allhier telegene Michaelische Apotheke, welche 
mit allen darzu gehörigen Gefäßen, Instrumenten, auch^einem ansehnlichen Vorrat!) von Ma 
terialien versehen, inbst dem darbey befindlichen räumlich und wohlgebauten Haus, dem dar- 
hinter belegenen Gärtchen, Stallung und übrigen Zubehörungen, bey der auf Ostern zu Ende 
gehenden Pacht hinwiederum anderweit zu verpachten, und dann hierzu Terminus auf Montag 
den 23ten des künftigen Monats Febr. Morgens 9 Uhr angesetzt worden; so können alsdann 
diejenige, welche diese Pachtung aus ü Jahre zu übernehmen Belieben finden, sich bey mir ein, 
finden, wegen ihrer Vermögensumstände der zu leistenden Caution halber obrigkeitliche Attesta 
ta produciren, und auf Vernehmung der Pachtconditivnen ihr Gebot thun, und sodann^ das 
weitere erwarten, worbey zur Nachricht dienet, daß allenfalls vor dem Termin dir nähere 
Nachrichten von dem über die Michaelische Tochter bestellten Curatore Hrn. Hofgerichtö-Pro 
curator Riedgans können eingezogen werden. Marburg den 2ten Januar 1778. 
Vigore Commi]]', p. 8. Ullrich, Academiae Syndicus. 
6) Nachdem die Hälfte des Freyherr!. Riedeselischen Vorwerks zu Ludwigseck, welche den i8ten 
Merz des künftigen Jahrs pachtloß wird, anderweit vermeyert werden soll; als wird solches 
hiermit öffentlich bekannt gemacht, damit diejenige, welche zu dieser Pachtung Lust haben, 
und hinlänglichen Vorstand zu leisten vermögend sind, sich Montags den 2ten Febr. a. f. bey 
mir melden, ihr Gebot thun, und nach angehörten Conditronen der Meistbietende salva tamen 
ratifkatione ber Guthsherrschaft, des Zuschlags gewärtigen können: worbey zur Nachricht 
dienet, daß der bisherige Contuetor auch die andere Hälfte gedachten Vorwerks abzugeben 
gesonnen, mithin nach einer mit demselben zu treffenden Uebcreinkunft das ganze Vorwerk iu 
Bestand genommen werden könne. Erßrod den 1. Dec. 1777. 
E. (5. Toppe, p. t. Freyherr!. Riedesel. Amtsschultheiß. 
-) Wer Lust hat die Bißings-Mahlmühle, nebst einem Acker Land und Garten, zu Betteuhausen, 
zu pachten, oder zu kaufen, kann sich alda beym Vormund Martin BiKing, oder beym 
Uhrmacher Hr. Heise in Cassel melden. 
8) Zu anderweiter Verpachtung 2% Acker Ansiußwiese, an der Fulda ohnweit Kragenhof, ist 
Terminus licitationis auf den 7ten Febr. b. a, anberahmt, in welchem sich die Pachtlustige irr 
.' - 1 der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.