Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

zog ryteS Stück. 
ter der Hohnbuche, 14) | Wiese vor dem Langenberge gelegen, und rz> eine Wiese die Müb- 
lenwiese genannt, an den Meistbietenden öffentlich ausgebotten und verkauft werden; diejeni 
ge nun, welche diese Jmmobilstücke zu kaufen Lust haben, können sich in dem hierzu auf den 
iten Julii a. c. anberahmten Licitations-Termin bey dem hiesigen von Dallwigkschen Gericht 
angeben, ihre Gebvtte thun, und dem Befinden nach der Adiudication gewärtigen. Hoof den 
iZten April 1778. Asbrand, von Dalwigkifcher Gesamt-Justitiar. 
30) Es wollen die Erben der verstorbenen Frau Müllerin, ihre auf der Oberneustadt vor dem 
Friedrichsplatze, zwischen dem Cammerdiener Hr. Guyot und Quartier-Commissarius Stettin 
gelegene Behausung, aus freyer Hand verkaufen; und sind über das vorige Gebot der 2850 
Rthlr. noch 30 Rthlr. mehr, also 2880 Rthlr. gebotm worden; wer nun ein mehreres zu ge 
ben willens, kann sich bey dem Hr. Reg. Procur. De.)n Rothfelser in des Hrn. Regier. Rath 
. Motz Behausung hinter der großen Kirche melden, und dienet anbey zur Nachricht, daß die 
Halste der Kaufgelder auf dem Hause stehen bleiben könne. 
31) Es sind des Canzley-Rath Scheffers hinterlassene Erben, ihre in der Dyonisiistraße zwischen 
der Wittib Brauern und denen Bredaischen Erben gelegene Behausung zu verkaufen gesonnen, 
worauf die Hälfte des Kaufgeldeö stehen bleiben kam, und sind bereits 2000 Rthlr. darauf ge- 
bvtten worden. 
32) Rückständiger Herrschaft!. Gelder halber, soll des Zacharias Hildebrand zu Rothwesten, 
Stück Erbland in der Hohenkircher Feldmarck auf der Vellmarhöhe gelegen, er offkio an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nvn darauf bieten will, der kann sich in dem 
dazu ein für allemahl auf den lüten Junil schierslünftig anberahmten Lieitations-Termin auf 
hiesigem Landgericht angeben. Cassel den izten April 1778. 
35) Es soll der Catharina Dippellin zu Hohenkirchen ihr i Acker Erbland in der Klingelbreite 
unterm Rothwefter Wege, i Stück auf der Altenfelder Grund an Johannes Peter, 1 Stück in 
der obersten Klingelbreite, und 1 Stück daselbst an Philipp Dippel gelegen, wegen rückständi 
ger Herrschaft!. Gelder, cx officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden: wer nun 
darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl aus den löten Junii schierskünf- 
tig anberahmten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den iz.Apr. 1778. 
34) Es soll des Johannes Christmanns zu Jmmenhausen, sein Stück Erbland auf der Silberkau 
le an Adam Bäumler in der Hohenkircher Feldmark gelegen, wegen rückständiger Herrschaft!. 
Gelder, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden) wer nun darauf bieten 
will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den izten Jnnir schierskü ^ftig anberahm 
ten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den izten Ap^t 1778. 
35) Wegen rückständiger Herrschaft!. Gelder, soll des Christoph Seitz Rel. zu Jmmenhansen ihr 
Stück Erbland in der Hohenkircher Feldmark und der Klingelbreite, an Joh. Friedrich Pfleging 
gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten 
will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den lüten Jun. schierskünftig anberahm 
ten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den izten April 1778. 
36) Demnach des bisherigen Quartier-Commissarii Wilhelm BröckelmannS in der Frankfurts« 
Straße zwischen dem Hrn. Kriegs- und Domainen »Rath Ludemann, unddemWeißdindermstr. 
Wasmuth gelegene Behausung, cum pertinentiis in Termino den löten Januar, a. c. zwarfub- 
hastirt, jedoch von dem Meistbietend gebliebenen Käufer, der erhaltenen Frist ohnerachtet, das 
Kaufqeid nicht herbey gefchaft worden; so soll sothane Behausung mit Zubehör auf des Käufers 
Gefahr und Kosten anderweit an den Meistbietenden verkauft werden, wes Endes terminus li 
citationis auf den i7ten Julii präfigirt und dem Publico hierdurch bekannt gemacht wird, da 
mit diejenige, welche dasselbe zu kaufen gewillet, sich in pnefixo Vormittags io Uhr auf Fürst!, 
französischer Canzley eiufinden und ihre Gebot thun, der Meistbietende aber nach erloschener 
Kerze und beschehener ordnungsmäßigen Umfrage, der Adjudicatio« gewärtigen möge. Cassel 
den ltea May 1778. üürstl. Heßische französische Canzley daselbst. 
37) ES
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.