Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1778)

117 
Vom 2 3ten Februar 1773. 
che,, deferiti, und zu Tentirung eines Vergleichs, Terminus auf Montag denszvten Mer» 
nächstkünftig präfiqtrt worden; es werden dahero alle Werner Breithauptische Creditores sol 
chergestalt hierdurch cdictaliter citirt, daß sie sogewiß in preñxo des Morgens um 8 Uhr auf 
hiesiger Rathsstube w Person oder dnrch hinlänglich und zu einem allenfalsigen Vergleiche spe- 
«isUter bevollmächtigte Mandatarios in allem instruct erscheinen, und sich auf die Vergleichs- 
Vorschläge bestimmt vernehmen lassen, als gewiß die Zurückbleibende zu gewärtigen haben, 
daß sie nicht weiter gehört, sondern nach denen mehresten Stimmen derer Erscheinenden Ver 
fügung geschehen soll.' Milsungen den -7ten Januar?i778. , , 
fürstlich Hessisches Stadtgericht daftlbsten, Giesler, Branda», p . t Conpi. 
Nachdem ran wegen vieler sich gemeldeten Creditore» zu untersuchen nöthig erachtet, ob und 
wie weit des hiesigen Bürger und Kramer Martin Meth und dessen Ehefrauen Vermögen zu 
Befriedigung ihrer sämtlichen Gläubiger anreichend seyn möchte, und dann hierzu cérmimis 
praejucücialis auf Dienstag den loteu Merz schierSkünftig präsigirt worden, worinnen die Com- 
inunes Debitore» ihren Statimi activorum ct paiTivorimi prvduciren, und selbigen auf Erfordern 
eidlich bestärken, auch Vorschläge, wie sie ihre Gläubiger zu befriedigen gedenken, anzeigen 
sollen ; als wird solches denen sämtlichen Methifchen bekannten und unbekannten Ereditoridus hier 
mit bekannt gemacht, um in presixo ihre etwa habende Forderung ad protocollum anzuzeigen, 
auch soweit es nicht bereits geschehen, gehörig zu liquidiren, darmit sodann dem Befinden nach 
darauf entweder der Concurs oder sonsten weiter erkannt werden könne W. R. Cassel den toten 
Februar. »778. Bürgermeister und Kach daselbst. 
Verkauf - Sachen. 
j) Nachdem zur öffentliche» Subhastation der seit langen Jahren im Coucurs befangenen Ostbr- 
heldischen einen Hufe Land und der dazu gehörigen Wiesen, welchejdenen Hrn. v. Buttlar zum 
Aiegenberg und Friemen zinsbar, nebst 2 aunoch vorhandener Erbäcker abermaliger Terminus 
ficitationis auf Mittwochen dm 29ten April a. c. von Gerichtswegen anberabmt worden; als 
wird ein solches zu dem Ende hierdurch öffentlich bekannt gemacht, damit diejenigen, so solche 
käuflich an sich zu bringen Luft haben, sich besagten TageS Morgens von 9 bis 12 Uhr vor hie 
sigem Adel. von Buttlar-Ziegenbergischen Gericht eiufinden, ihre Gebot thun, und auf das 
höchste Gebor des Zuschlags, und nach Befinden der alsbaldigen Adjndication gewärtigen. All- 
diewcilen man auch abseiten des Gerichts vor nöthig befindet, die sämtliche Osterheldische Cre 
ditores, um theils den Punctum liquidi völlig zu berichtigen, theils denenselben dieser Sache 
halber Vorschläge zu thun, zu convociren: als werden sämtliche Osterheldische Gläubiger hier 
mit zugleich edictaliter citirt und angewiesen, in dem hierzu auf Mittwochen den ayten künfti 
gen Monaths anberahmten Termin fub prejudicio predusi zu erscheine», und ihre allenthal- 
bige Nothdurft und Erklärungen ad protocollum zu verhandlen. Elben den rsten Febr. 1778. 
Adel, von Buttlar-Ziegenbergisches Gericht hierselbst, Leonhard. 
-) Nachdem auf die Johann Adam Werner und dessen Ehefrau von Haddamar bisher zugestan 
dene zum Concurs gezogene nachfolgende Jmmobilgüther, als: r) ein Haus, Hofreide, Scheu 
er und Stallung, zwischen Johannes Bräutigam, und Adam Bräutigams Rel. gelegen, 2) 
die Oberbesserung einer halben Hufe Land, so gnädigster Herrschaft dienstbar, davon wird jähr 
lich abgegeben gnädigster Herrschaft, 3 Alb. Pfluggeld, i Alb. 7 hlr. Geschoß, C 6 Metze Ha 
fer Herbstbeede, thut partim ^Metzen; denen von Riedesel zu Milsungen, statt Früchten jjährl. 
2 Rthlr. 2Z Alb. 6 hlr. und auf jeden Lebnsfall, alle iz Jahr gerechnet, l Rthlr. Lehngeld, 
nebst 5 Alb. 4 hlr. Schreibgebühr, thut jährlich 2 Alb. 5*1 hlr. zehndet in den Stift Fritzlari- 
schen Zelmden die 1 ite Garbe, darinn gehören überhaupt ii*§ Acker 6| Rut. Land, und 
Acker 3 Rut. Wiesen, auch § Acker 8 Rut. Garten, 3) eine halbe Hufe Land, so gnädigster 
Herrschaft dienstbar, davon wird gegeben giiädigsterHerrschaft, 2 Alb, Pfluggeld, i Alb-7blr. 
PS Gs-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.