Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1777)

546 Z7tes Stück. 
will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den Laten November schierskünftig anbe- 
rahmten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den zgren Aug. 1777. 
4) Der verstorbenen Frau General-Majorin von Gräffendorf hinterlassenes allster auf der Alte- 
stadt zwischen dem Sälberthvre und Stephan Beckers Wittib stehendes sehr geräumliche Wohnì 
Haus mit aller Zubehör, soll denen Hrn. Erben zum Besten Donnerstags den üren November a. 
c. an den Meistbietenden verkauft werden; wer hierzu Lust hat, kaun sich gedachten Tages Morì 
gens 9 Uhr in des hiesigen Stadt-Actuarii Weiß Behausung einfinden, sein Gebot thun, und so 
dann nach Befinden des Zuschlags und der Adjudication gewärtiger seyn. Hofgeismar den 2ien 
Sept. 1777. 8"rstl. Hessisches Amt daselbst, Hupfeld, Amtmann. 
5) Es sollen Freytags den glten October nachstkünfttg die des verstorbenen Johannes Dörners 
Erben zugehörige Immobilia zu Guxhagen als: 1) Wohnhaus, Scheuer sammt Garten und 
Gemeindsgerechtigkert, zwischen Adam Gottschalk und dem Schulhaus gelegen, 2) Ack. Land 
an der Hollunder zwischen Henr. Otto und Casp. Ludotph, Z) \ Ack. Land auf dem faulen Born 
an Paulus Nägell, 4) 1 Acker noch daselbst an Johannes Reißen, 5) | Acker auf dem Reine 
- am Fluthgraben, 6) ein Acker Tricsch auf dem faulen Born zwischen Job. Andreas und Joh. 
Wolffram, 7) Acker Grabeland am Gestade an Joachim Benderoth, 8) j Z Acker Wiese aus 
dem Reine an Conrad Hofmeister, 9) * Acker die Dornwiese genannt, und lv) * z Acker auf 
dem untersten Sand; Schulden halber an den Meistbietenden verkauft werden. Es können sich 
dahero die Kauflustige beregten Tages des Morgens um 9 Uhr, auf hiesiger Amtsstube einfinden, 
ihre Gebotte thun, und nach Befinden der Adjudication gewärtigen. Milsuvgen den 20. Aug. 
1777. , 8ürstl. Hessisches Amt daselbst. Gieöler. 
6 ) Es soll des gewesenen Cammerdiener Stürmer et ux. zu Harleshausen ihr erkauftes Iungman- 
ursche Guth und Ländereyen mit allem Zubehör, ex officio an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 
Llten October schierskünftig anberahmten Licilations-Termiu auf hiesigem Landgericht angeben. 
Cassel den l lten August 1777. 
7) Es soll des Joh. Henrtch Fischer zu Heiligenroda seine sogenannte Schwenge \ Hufe Land nebst 
i\ Ack. Erbland im Spitzenhof am Gcmcèndswege, und 1 Stück Erblaud auf der Wingerbecke 
an Conrad Knauf gelegen, wie auch das Treuenwiesen \ Hufe Land, ex officio an den Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu 
ein für allemahl auf den roten Oct. schierskünftig anberahmten Licitations-Termin auf hiesigem 
Landgericht angeben. Cassel denzl. Julii 1777. 
8) Da in dem zur Subbastation sämtlicher dem Müller Joh. Henrich Israel in Lamerden zustän 
digen Grundstücke anberabmt gestandenen Licitations Termin keine Kauflustige sich eingefunden, 
so ist zu deren öffentlichen Verkauf- oder auch, wenn keine Käufer hierzu sich eiufinden sollen, zu 
deren Verpachtung, als: der vor besagter Gemeinde an der Aelster gelegenen, mit einem Mahl- 
.und Schlaggaug versehenen neuerbaueten Mühle cum pertinenti^, nervlich 4! Acker Wiese und 
- \ Acker Garten, sodann dessen übrige Grundstücke, als nehmlich i, t 5 Ack. 2 Rut. Erblaud in 
Bonbansen am Holz an Johannes Fehling, % Acker 4 Rut. über der Weyrauchswiese an Jo 
hannes Huuold, f Ack. auf dem Hane, an Ivb. George Fehling, | Acker unter der Hagenhecke 
an Hcnncus Himmelmann, | Acker 2 Ruten auf dem Kcssehagen an Barthold Febling, i* Ack. 
daselbst unterm Holz unter der Trift, Acker in der Kessegrund au Henricus Himmelmanu, 
\ Acker auf dem Hilkenderg an Georg Henrich Braun, \\ z Äcker im Aldusgraben an Wilhelm 
Fehling, weniger nicht iS Ack. Erbland in der Ostheimer Feldmarck vor dem Hegeholz, ein an- 
derweiter Terminus auf Dienstag den igten October 3. c. präfigirt; die nun gedachte Mühle 
cum pertinentiis zn kaufen, oder auch zu pachten gesonnen, können sich berührten Tages von 9 
- ' Uhr an vor Fürstlichem Amt zu Trendelburg einfinden, ihr Gebot thun, und der Meistbietende 
der Adjudication oder dem Befinden nach der Verpachtung derselben gewärtigen. Carlsbaven den 
S7ten August 1777. Lürstl. Hessischen Amts Trendelburg wegen. Bicdenkap. 
9) Cs
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.