Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1777)

302 
2ites Stück, 
gehalten werben wird: So werden diejenigen Witwen, welche daran Antheil haben, erinnert, 
sich zeitig zu melden, damit durch das einzuschickende Verzeichniß davon, die General-Direction 
in den Stand gesetzt werde, zu sothanem Witwcnzug vorläufige Anstalt zu treffen. Indessen 
ist der diesjährige neue Auszug auf den 2ten Seplemd. bestimmt. Dassel den i;. May 1777. 
« I. H. Grrube. 
17) Bey Hr. Binderrmgel in der Ziegengasse nunmehrigen Jacobsstraße, sind^zu bekommen: schöne ' 
Apfel de Sina 16 Stück l Rthlr. beste Citronen 24 Stück i Rthlr. grose! Smirnsche Feigen l 
Pf. 8 Alb. dito mittel Sorte I Pf. 5 Alb. 4 hlr. gelbe Tafelrosinen l Pf. 5 Alb. 4 hlr. dito blaue 
Tafelrosinen 1 Pf. 8 Alb. neue Valencermandeln 4 Pf. 1 Rthlr. dito bittere 4 Pf. 1 Rthlr. Bar 
barische Mandeln 5 Pf. 1 Ntblr. bestes Provcncer Baumöhl 1 Pf. 12 Alb. Fadennudeln 9 Pf. 
I Rthlr. fein Gricsmehl 16 Pf. l Rthlr. Bamberger Zwetschcn 16 Pf. 1 Rthlr. feine Perlen- 
gerste y, 12 , 16, und 24 Pf. 1 Rthlr. überzogene weiße Mandeln 1 Pf. 1 Fl. Zimmermandeln 
24 Alb. fein Dragees 1 Pf. 26 Alb. 8 hlr. feine wcisse Nonparellen 2 Rthlr. überzogener Anis 
i Pf. i Fl. dito Kümmel i Pf. r Fl. weisser Pfeffer l Pf. 24 Alb. schwarzer Pfeffer i Pf. 14 t 
Alb. gesiebte Cochenille l Pf. 8 Rthlr. beste Schweizer käse i Pf. 7 Alb. Parmesankäse 10 Alb. 
8 hlr. l Pf. Limburgerkäse 6 Pf. 1 Rthlr. auch sind in verschiedenen Farben Glaß, und Metal- 
glanz in billigen Preisen zu haben. 
18 ) Wer Nierenkartoffcln wie auch einer grosen Wasch - oder Braubütte benöthiget, wolle sich bey 
der Jgfr. Senningen in der Hollaudischenstraße melden. 
19) Die Balsamische Universal- oder so betitelte Altonaer-Essenz, welche Carl Behagel in Frank 
furt schon vor mehr alö 20 Jahren in einer tödtlichen Krankheit gebraucht hat, und mittelst 
'.derselben und göttlichen Beystand völlig cnrirt worden ist, findet man bey demselben ein Glasgen 
a 45 Kr. solche dienet in hitzigen Fiebern, Herzklopfen, Ueblichkelten, der rothen und meisten 
" Ruhr, Scorbut, Erbrechen, Blutstürzungen, den kalten Brand, alten Husten, Kälte im Unter 
leibe, Milzkrankheit, Stein, Gicht, Podagra, Lähmung, geschwollene Beine, weissen Fluß, Ver 
halten monatlicher Reinigung, Colica, Mutterbe^chwerung und Gelbsucht, wie der Gebrauch- 
jettel mit mehrerem besagt. Geld und Briefe nebst 4 Kr. Einschreibgebühr, wird franco eingesandt» 
Besondere A v e r t ijs e m e n t s. 
1) Bey der anheute mit bekannter guten Ordnung und den vestgesetzten 8oleniütreten vollzogenen 
92ten Ziehung der dahiesigen Hochfürstl. Hessen - Cassellischen gnädigst garautirten Zahlen, 
Lotterie sind die Nummern: 
8z. 78. 66. 22. 38. 
. au- dem Glücks-Rade gezogen worden. Die 93te Ziehung geschiehet Mittwocheus den 28ten 
May und so fort, von drey zu drey Wochen. Eassel den 7ten May 1777. 
General-Direction der Hochfürstl. Hess. LasseUischen gnädigst garanlirtcn Zahlcn-Lotterie. 
Gelehrte Sachen. 
r) Bey dem Hr. Profess. Causid alhier ist der erste Theil der vom Hrn. Inspector und Consistor!- 
alrath Endcmann in Hanau kürzlich heraus gegebenen Dogmatik, betittelr: Institutiones theo 
logi« Dogmaticae &c. fur I Rthlr. in Commißion zu haben. 
2) Auf die, von dem Hrn. Conrector Leiste zu Wolfenbuttcl, herauszugebende Beschreibung des 
Brittischen Anierika, zur Ersparung der englischen Ranen, wovon eine ausführliche Anzeige in 
dem löten Stück dieser Polic. und Commerc. Zeitung von diesem Jahr, sich findet, nimt der 
Lommissariue Barmcier hieselbft Pränumeration, oder Subscription an, nachdem es einem je 
den gefällig ist; die Pränumeration betragt für eia Exemplar 18 Alb. 8 hlr. die Subscription 
aber
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.