Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1776)

5i2 Z2tes Stück. 
5 ) 5oA Acker Waldung welche sämtliche Stäche adelich frey sind, samt dazu gehörigen kleinen 
Jagd, ansehnlichen Hude und Lrift-Gerechrrgkoittn, sodann die ebenfalS dazu gehörige Erd - n. 
cvutribuable Stücke, als nehmlich: 6) si Ack. Ervwiefe in der sogenannten Lautzcn grübet 7) 
Ack. Wieftnwachs im Thiersgrund, 8) 35 ¿0 Ack. Er bland vor! dem Nr.de am Hosp-tals- 
Land und der Feldhecke, 9) 2% Ach. 3 Rur. beym Heidenwege, 12) jjfc Ack. 1 Rut. Über denr 
Thiersgrund an Samuel Dörings Erden, ir) 4» Ack. z Rur. daselbst an den Mangerischcn Er 
den, ca) Ack. 7 Rut. daselbst an Christian Riemaun und dem Walde, 13) 19S Acker 7 
Ruten über dem Lhicrsgrund an vorgemcldtcn Stücken, 14) 6 { % Ack. daselbst am Wald und 
der Straße, 15) gfZ Acker 6 Ruten Erbland so Lriesch beym Hcidenwege gelegen, und rü) 
HU Ack. 8 Rut. Wiesenwachs die Teichwiese genannt, soll in dem auf den 8. August fernerwerr 
anberahmten Licirations-Ternün an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; die etwaige 
Kauflustige wollen sich gedachten Tages auf hiesigem Amt einfindcn, ihr Gebot thun, und der 
Meistbietend gebliebene der Adjudication nach befinden gewärtigen. Sölten sich auch allenfals 
Liebhabere zu der Hälfte des vorbemeldtetcn Guthes samt Gebäude angeben, so kann selche in 
obgedachtem Termino licitationis, wann ein zu Abführung des rückständigen KauftPretii hinrei 
chendes Gebot darauf geschehen solle, erstanden werden; welches zugleich audurch bekannt ge 
macht wird. Milsunacn den 13. Julii 1776. F. Süabeöjsscn, Fig. Conimißionis. 
19) Es will die Frau Verwalter Koppin ihr Wohnhaus in der Bädergasse an dem Mühlen-Ver 
walter Engelhard und Spangcnbergschen Erhen gelegen, gegen eine gewisse Summe Gelds in 
Nieder-Heßischer Mehrung verkaufen, und sind zum ersten 260 Rthlr. darauf gedotten worden; 
wer mm ein mehreres bieten will, wolle sich bey ihr Melden. 
20) Es soll des Ludwig Noltens Eiben zum Dörnberg ihr Ack. Erbland imHerb^rgerfelde an Hen 
rich Mampel und 1 Ack. im Hostselde au He.nr. Schcffer gelegen, ex olllcko an den Meistbieten 
den öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für 
allemahl auf den 8. August schierskünftig aubcrahmten Lreitatious-Tertnin auf hiesigem Landge 
richt angeben. Cassel den Zoten May 1776. 
21) Vermöge der von Hochfürstl. Regierung ertheisten Commißion sollen auf Ansuchen 4 Roftntha- 
lischer Erben um sich wegen der gemeinschaftlichen Sachen auseinander zu festen, folgende Stücke, 
als: i) eine Wiese im Sanlings Wald bey der Gieslers Kirche gelegen, 2) das Wohnhaus cum 
pcrtmentiis in Hersscld auf dom sogenanren Hanssack, 3) ein Stück Land vor Heröfeld am 
Landecker Wege zwischen dem Ochmiedmstr. Ge,mg gelegen, so auf den Sandweg stößet,- iS Ack. 
i$l Ruten groß, 4) das Girtl) zu Biedebach in, Amt Geis gelegen, bestehend*auö Haust, Scheu 
er, Stallung, Äecker und Wiesen, z) die Frucht-GefaUe zu Weiterode Amts Rotenberg, f» 
jährlich abwerfen, 4 Viertel Korn- 2| Viertel Hafer, 6) die Vebraifche Gefalle, so jährlich be 
tragen, 3 Rthlr. iz Alb. 4 hlr. Geld, 5 Hühner, 12 Hahnen und 4 Ganse, an den Meistbie 
tenden Mitwochen den szten September n, c. verkauft werden; wer nun von diesen Sachen et- 
»vas oder diese zusammen kaufen will, kann sich in Termino licitationis allster im Stift im Amt- 
haufi bey der Eommißion melden, sein Gebot thun, und das weitere gewärtigen. Hersftld den 
6ten Julii 1776. I. 8- ¿strtm, Et. Ex Commißtone. 
22) Die Eichmamnsche Erben wollen ihres verstorbenen Bruders, des gewesenen Stadtschlosser 
Benjamin Eichmanns Behausung alhier, in der Unterneustadt in derMoritzstraße an dem Rat! s- 
verwandten Becht und der Wittwe Oppermanniu gelegen, auf das höchste Gebot'verkaufen. 
And ist über das letzte Gebott derer 670 Rthlr. 12 Rthlr. mehr und also 682 Rthlr. gebotten wor 
den, wer hierauf ein mehreres bieten will, kann sich bey dem Eichmannischen Mandatano dem 
hiesigen Stadt-Adjoutanten Hr». Ludwig Gcrbold melden. 
23) Der Metzgermeister George Bieber, will seine Behausung alhier in der Unterneustadt in der 
Waysenl>ausstraße, wie auch seinen Garten vor dem Leipziger Thore, hinter dem Todtenhof an 
dem Siechenhofs-Verwalter Hr. Volmar gelegen, ans der Hand verkaufen. 
24) Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.