Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1775)

473 
I Vem' xrfcti Julius 1775. 
34) Es soll des Johannes Sieberts Rel. zu Heiligenroda, ihr sogenannte Hopfengarten, ex Offi 
cio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden, wer nun darauf bieten will, der kann sich 
in dem dazu ein für allemahl, auf den 25^,1 Sept. scknersküuftig anberahmten Licitatious-Ter- 
min auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 2yten Jun. 1775. 
55) Nachdem in dem zum öffentlichen Verlauf wcyl. Daniel Girards Erben, zugehörigen zu Leck- 
ringhausen zwischen Pierre Vialon und Josias Avienny gelegenen Behausung und Portion, auf 
den lyten hujus anberahmt gewesenen Termino, sich keine Käufer angegeben, und dahero auf 
der Klägerin Nachsuchen anderwarter Terminus Licitationis auf den 2Zten Sept. 3 . c. anbezie- 
let worden; So wird solches dem Publico des Ends hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, 
so ermeldrte Grundstücke zu erstehe» gesonnen, in pracsixo Vormittags um 10 Uhr tu mein des 
zu End bemeldten Commissarii Wohnung erscheinen, ihr Gebvtt thun, und darauf der Meistbie 
tende nach erloschener Kerze, und vorgängiger ordnungsmäßigen Umfrage der Adjudication ge 
wärtigen könne. Cassel den 20. Jun.' 177A. £. 8. Rodert. 
e i* mieti? - Sachen. 
i) In der Unternenstadt gleich an der Fuldabrücke in Nro. 962. ist die 2te Etage, welche aus 
I Stube, Z Kammern, 1 Küche und einen geräumigem Boden bestehet, nebst verschlossenem Kel 
ler, wie auch in der iten Etage 1 große tapezirte Stube mit einem Alkoven auf Michaeli zu 
vermiethen. 
2) Nächstkünftige Michaeli stehen auf dem Gouvernements-Platze in Nro. 329 in der gten Etage 
nach der untersten Königsstraße zu, 3 Stuben, wovon zwey tapezirt, nebst 3 Kammern, Küche 
und Platz zu Holz legen zu vermiethen. 
3) In der obersten Gasse in der Kayischen Behausung, ist die ite Etage, bestehend in z Stuben, 
3 Kammern, Küche, Keller und Holzstall, desgleichen in der gten Etage i Stube, 3 Kammern, 
Küche, Boden und Keller zu vermiethen. 
4) Die Wittib Jusguinin hat in ihrer Behausung in der obersten Etage auf Michaeli mit oder 
ohne Meubles 3 Logis, davon jedes aus i Stube, i Kammer, Küche und Platz für Holz zu 
legen bestehet, zu vermiethen. 
. 5) Bey dem Kramer Johann Martin Humburg in der Mittelgasse in Nr. 662. ist 1 Stube, 2 
Kammern und Küche zu vermiethen. 
4) Es hat der Handelsmann Hr. Eyllerin derOberstcngasse, ohnwcit der Garnisonskirche in seiner 
erkauften Zornischen Behausung die erste Erage mit allem Zugehör, welche schön tapeziert, 
nicht weniger Stallung vor Pferde, Domestiquen- Stube und Kammer, auch Keller und Heubo 
den, mit öder ohne Meubles zu vermiethen, Liebhaber wollen sich in Nr. 28. bey ihm selbst mel 
den. Vor alle Art Handlung ist dieses Logiment ebenfalls sehr schicklich. 
7) In Nr. 79. in der Obcrstenqasse, ist ein Logiment in der 2tcn Erage, nemlich r t Stube, iKa,li 
ni er und l Küche benebst Platz vor Holz zu legen und einem kleinen verschlossenen Keller zu ver 
miethen. 
8) In der Carlsstraße Nr. 65. bey dem Manheimer Bierbrauer Echternacht, ist in der zten Eta 
ge Stube, Kammer, Küche nebst einem kleinen Boden auf Michaeli zu vermiethen. 
9) Auf der Oberueustadt in des Schreinermstr. Dechampö Behausung,- gegen der Französischen 
Kirche über, ist unten auf dem Hauserden i Stube, Küche und Keller, und in der belle Etage, 1 
(giube und Küche, sogleich oder auf Michaelis zu beziehen. 
12) Beym Iudenbrunuen sub Nro. 792 in der Escherichschen Behausung, ist ein Logiment bestehend, 
in r Stube, 2 Kammern, einer verschlossenen Küche und Holzplatze, gegen billige Zinse sogleich 
zu vermiethen. 
Ii) In des Schreinermstr. Achenbachs Hause auf dem Töpfenmarkt an der Fischgassenecke, in der 
- erste Etage sind 2 Logimeuter nebst einem Keller zu vermiethen. 
Aaa.a 12) Die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.