Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1775)

19 !) 
Vom zoten März 177z. 
verpacht s Sache». 
1) Nachdem auf gnädigsten Befehl aus Hochfürstl. Kriegs- und Dowainen-Cammer' das Herr 
schaft!. Vorwerk zu Elchhoff, welches ausser geräumlichen Wohnungen, Scheurcn und Stallun 
gen, aus 702 Acker 27^- Rut. Ackerland, Wiesen, Garten und Hudwechen bestehet, von Triutta- 
tis dieses JahrS an, mit völlig ausgestellten, Winter- Sommer-und Vrachfelde, ans 3 oder 6 
Jahre an den Meistbietenden verpachtet werden soll; als haben sich diejenige, welche sothaneS 
Vorwerk zu pachten willens sind, Mitwochen den 5tcn April a. c. dahier in, AwthauS vor 12 
Uhr des Mittags einzufinden, und wegen der hinlänglichen Vermögens,»„stände und sonstiger 
erforderlichen Qualitäten zuforderst zu legitimiren, sodann die ConditioneS zu erfahren, darauf 
ru bieten und daö wertere zu gewärtigen. HerSfeld den io. März 1775 . 
Harrert Lt. Zlmtrnann. 
2) Da sich zu Uebernehmung des hiesigen' Laternen-Brandes bereits verschiedene Liebhaber gemel 
det haben, so wird zu dessen würklichen Verpachtung Terminus auf Mittwochen den 22ten 
März a. c. an berühmt und können die dazu Lusihabcnde sich alsdann des Vormittags auf Fürst!. 
KriegS-und Domainen-Cammer einfinden, und auf die zu thuende Erklärung das weitere gewär 
tigen. Cassel den 23ten Febr. 1775. Aus 8. Rriegs-und Lomaincn-Lammer. 
z) ES ist zu anderweiter Verpachtung derer auf Petritag künftig 1776^1, Jahrs vacant werdenden 
Herrschaft!. Vorwerkö-Güther zu Eubach,Terminus Llcitativnis auf instehenden Montag den 27t. 
März a. c. angesetzet worden, welches denen Pachtliebhabern zu dem Ende hiermit bekannt ge 
macht wird, damit diejenige, welche diese zu pachten Lust haben, alsdann des Vormittags bey 
hiesiger Renthercy sich einfinden, nach Vernehmung der Pacht-Conditionen, welche vorher allhier 
einzusehen sind, ihr Gebott thun und darauf »ach Befinden desSuschlagö zu gewärtigen. Span 
genberg den 25ten Febr.. 1775. Israel» 
Citat ionet Creditorum . 
1) Nachdem von Hochfürstl. Kriegs-Collegio zu Cassel dem Garnisons-Kriegsgerichte zu Ziegen 
hayn der Auftrag geschehen ist, deS bey dem Hochlöbl. Ingenieur-Corps in Hochfürstl. Hessen-Cassel- 
Diensten gestandenen und im vorigen Jahre entwichenen Capitaine Dumonts hinterlassene Schuld 
forderungen rechtlichermaafen liguidiren zu lassen, und dann einige Creditores namentlich der 
Kaufmann Hr. Elias Nüppell, der Regiments-Clnrurgns Hr. Gagel, der Gold-und Silberfa- 
bricant Hr. Henrich DeScoudres, wie auch der Buchbinder Freymuth, sämtlich zu Cassel und 
der Hr. Hauptmann Schleensiein zu Ziegenhayn, sich als Dumontische Creditores bereits gemel 
det haben, als wird denenfelben sowohl, wie auch denen etwaigen in hiesigen Hochfürstl. Lande» 
seyenden noch unbekannten Dun,ontfichen Gläubigern hierdurch ein terminez peremtorius adliqui- 
dandum sub poena prxcluHonis auf Donucrstag den 6ten Aprill dieses Jahrs bestimmet und ange 
setzet, UN, darinnen bey obgedachten Garnisons-Kriegsgerichte in Ziegenhayn Vormittags um 10 
Uhr, entweder m Per,on, oder durch einen genugsan, Bevollmächtigten zu erscheinen, ihre Forde 
rungen speclsice zu übergeben und bebörig zu liguidiren, darauf aber sodann was Rechtens zu er 
warten, wobey denen,elbkgen insgesamt zugleich notificirt wird, daß die gegenwärtige Dumon- 
tfiche Dkcrss, nur in 24 Rtblr. 14 Alb. y Hlr. bestehe, und gleichwohl der bis dahin sich angege 
bene ^rchnldenbetrag 69 Rthlr. 30 Alb. 2 Hlr. ausmache. Ziegenhayn den 2otcu Febr. 1775. 
. . • * . , , ™ 8. H. Garnis. Rriegs-Gericht daselbsten. I.L. v. Huyn. 
2) Ueber des Henrich Müllers Vermögen allhier, ist auf Andringen dessen Creditorum und befun 
dener Inlolvcnz denelbcn der Eoncurs- Procès erkannt und Terminus ad liquidandum crédita auf 
Dienstag den 2. Map a. c. anberahint worden; ES werden demnach sämtliche deS ermcldten 
Henrich Müllers Creditores hiermit edictaliter vorgeladen, in prxsixo Vormittags 9 Uhr vor hic- 
Ff- sigen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.