Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

itcs Stück vom ztm Januar 1774. 
3 
Ci tat i on er Creditornm. 
höbern OrtS her erhaltenen Auftrags sollen sdmtl. vom Pfarrer Deck ;u Wabern ton« 
trahirtc Schulden, zu deren Tilgung sein Xcliv-Vennögen wahrscheinlicher weise bey weitem 
nicht anrcichet, liquidirt und demnächst nach dem Verhältniß ihrer- Vorzugsrechte claliisicirt werden. 
Nachdem nun zu Befolgung dieses Auftrags Termini»* auf den tüten Februar. a. f. anberaumt 
worden: als werden alle sowohl bekannte als unbekannte Gläubiger gedachten Pfarrer Beck» 
hiermit percmtorie citirct und eingeladen, besagten Tages VonnittagSfrühc vor mir zu erscheinen 
und ihre resp. Forderungen so gewiß zu ligurdiren, als in besten (Entstellung ohnfeblbahr zu er, 
warten, daß sic darmit ohne einige Nachsicht präcludirt und abgewiesen werden sollen. Hom 
berg den 8ten Decembr. 1773. Ixlevrnsteuber Amtmaim daselbst f'tg. Qwu 
l) Alle bekannte und unbekannte Lichtische Creditorcn werden nach erfolgter gnädigsten Remission 
der von Lichtischen Eheleuten an Hand genommen Appellationen zu dem auf den 6. Januar, f. I. 
anderwärts anberahmten L quidatiom-termin percinioric und cdictalitcr citiret, daß sie in prr- 
6^0 erscheinen, in P»,n6to Liquidation»; nachMaaS der Proceß Ordnung gegett den bestellten Är. 
Contradictorcm das Nöthige verhandeln, und darauf des rechtlichen Verfahrens gewärtigen. Al: 
lendorf dcn zten Decembr. 177Z. dg. Cotnmiß. jD. X. v. Haacii. 
3) Da wegen der vielen seit kurzem gegen den Möller Peter KuicS zu LenqerS ein-und ausgeklagten 
Schulden vor nöthig befunden worden, dessen Statum Paslivorum gründlich zu untersuchen, so 
werden alle und jede welche au besagtem Müller Peter Knies cx quocunqne Capitc eine rechtl. 
Forderung haben, hiermit edictalitcr ac pcrcmtoric vorgeladen, so gewiß in terminn schierS« 
künftigen Mittwochen den tüten Martii ». f. errtwcder in Person oder durch genugsam Be 
vollmächtigte von 9 bis 12 Uhr dahier vor A»nt zu erscheiuen, ihre Forderungen anzugeben und 
Ordnungsmäßig zu verificircu, alS ansonst die nicht erscheinende zu gewärtigen haben, daß sie 
präcludirt und weiter nicht gehöret werden. Fricdewald den tzteu Decernbr. »773. 
& H. Amt daselbst I. 8. dsteifchhur. 
verkauf - Sachen. 
1) Es sollen in termlno Montag» den Igten Fcbr. a. f. de» Job. Henrich Mösta Wittib qcbohrnen 
Jacobln zu Niederelsungen nachfclgcnde Glundstücke, alS: j Alk. Erbland ans dem Hoblenweg 
tröstend an Philip Hobmann, t Ack. über be,n Rottborn an Lndwra Leim, \ Acker Wiese im 
Zwenge an Johannes Wachenfeld gelegen, öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werdew,; 
diejenigen also welche bieran etwa» zu forderen oder daraufzu oterrn gesonnen, baden sich als» 
dann und zwar zu gehöriger Morgenzeit vor Fürsil. Amte allhicr cinzufinden ihre Rothdurft 
lind Gebotte ad protocolluiu zu gcbeu, sodann daS wertere zn gewärtigen. Zrereuberg den üteu 
Decembr. 1773. ¿5. H. Amt daselbst ). T. .,^'pe. 
2) ES soll dein Christoph Becker zu Unterngeiß sein ganze» Fahrgnth nebst Haus und Hosreyde, 
i» tcrmino licitationi, Mltwochen den tüten Febr. a. f. Schuldenhalber dahier de») Amt an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden; diejenige so Lust dazu habe» sollen, können sieh in 
tcrmino zu behöriger Zeit einfindcn, bieten und Zuschlags gewärtige». Raboldshausen den izteu 
Decembr. 1773. & Amt biersilbft. 
3) Es sollen des verstorbenen Einwohner Joh. Henrich Cramm und Anna Elicsabeth gebohrnen 
Wölfin dessen Hinterbliebenen Ebeftanen zu Griinmelsheim zugehörige Grundstücke, alS: ,) riu 
Wohnhaus nebstHofreyde zwischen Franz NoltenS Rcl. uud dem Geineinen Wege, b) j A ker 
Garten, worauf das HauS stehet au dem Gemciueuwege, c) j Ack. Garten Hinterbein Hause 
an Franz Noltens Reh und Christian Grafiineyer, d) ^ Acker Garten vonn Hause cuu Wege 
heru'iter und an Conrad Kerschling, e) 13 Slrf. Land beym Xchualhaufferr zwischen joh. George 
A % ' Kroll
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.