Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

73 <5 Fites Stuck. 
Capital, so ;u lehnen gesucht wird» 
i) Ein Anlehn von 3000 Rthlr. gegen die erste Hypothek auf. ein vor 422a Mhlr. assec. Haus 
wird gesucht., 
Notificationes von allerhand Sachen. 
1) Auf der neuen Meyerey vor dem Frankfurter Thor sind gegen Zahlung fette Welsche, Ca- 
paunen, Hahnen, Enten und Hühner zu bekommen. 
2) Es soll heute, Montag den lyten Decembr. in der ehemahligen Weidlingischen, nun demHrn. 
Obersten Lemppen zugehörigen Behausung eine Partie Hausgeräthe, als: Eisen-Zinn-Kupfer 
und Meßingwerk, etwas Bettlinnen, Bettevorhänge und ein schwarzer Bürger-Mannsrock, 
desgleichen ein Kleider- und ein Jeng-Schrank, ein paar Mehl-Kasten und 13 Bierfässer, wo 
runter die Hälfte mit eisernen Reifen beschlagen, sodann noch eine Zwtrnmühle, durch eine öf. 
fentliche Auction gegen alsbaldige baare Bezahlung verkauft werden; weshalben sich die Kauf 
lustigen des Nachmittags 3 Uhr in gedachter Behausung einfinden wollen. Cassel den igte» 
Decembr. 1774. I. 8. 'Ixoch, Stadr-Secretar. Vigore Commißonis. 
3) Bey dem Kauf-und Handelsmann Hr. Joh. Lorenz Bindernagel auf dem Pferdemarkt,, sind zu 
haben verschiedene Sorten weisse und rothe Franz - und Rheinwein sowohl bey Bouteillen als 
Ohm undOxhof; die Bouteille weisser Franzwein zu 5 Alb. 4 Hlr. 6. 7nnd8 Alb., Rhein-und 
Moselwein zu 12 Alb. 8 Hlr. u. 12 Alb. bey Oxhofen 25 bis 40 Rthlr. lauter ächte und gute Weine. 
4) Die Walterschen Erben zu Mendorf, haben ihren auf dem Eulenseerhein daselbst gelegenen 
Garten an den Meistbietenden verkauft, wer nun an diesem Grundstücke einige Ansprache fit ex 
quocunque capite zu haben vermeint, kan sich Z. R. melden. 
z) Auf dem Adelichen Guth Malsburg ist Sontags den 4ten d. M. eine große Zuchtsau weiß und 
graulicht von Farbe besonders aber daran kenntlich, daß das linke Ohr mehr abhangt als daS 
andere und auf dem Kreutz die Bürsten Vorwerts stehen, entkommen, nachdem nun in der ganzen 
.Nachbarschaft keine Nachricht davon zu erhalten stehet, und man aus vielen Gründen schließen 
muß, daß solche entwendet worden, als wird jedermann ersucht dem diese San zum Verkauf ge 
bracht seyn sollte oder würde, davon beliebigste Nachricht an den Verwalter Grefe-daselbst gegen 
Erstattung aller Müh und Kosten geben zu wollen. 
6) Hinter dem Rathhause bey Hrn. Steinmann, sind zu haben verschiedene Sorten Toback, als 
Switsent 6 ^ Pf. A. B. 6 Pf. A. A. 5 Pf. Varinas 5 Pf. Kroll s\ Pf. F. 4 Pf. ff. 3 Pf. halb Ca- 
uaster 3 Pf. p. 1 Rthlr. Briefe so eines 2 Loth wieget 100 a iio St. 1 Rthlr. Canafter in Rollen 
i Pf. i. if u. 2 Rthlr., St. Omer Toback in Fäögen 4 u. 5 Pf. 1 Rthlr. in bleyernen i Pf. 
Dosen als Holländer t Pf. 8 Alb. dito ivx Alb. und 16 Alb. Waizen Toback Z^Alb. dito 6 2 llb. 
Naturells Alb. dito'gelben 7 Alb. Maroco io Alb. 8 Hlr. Milano 14 Alb. Sondespagne 16 Alb., 
sodann alle Sorten feine Thee als Theeboy 1 Pf. f auch 1. if Rthlr. Congo Rthlr. Heysan zRthlr. 
Pecco zRthlr. Choisson 2zRthlr. Donkay 4 Rthlr. Haust 4za. Z Pf. p. 1 Rthlr. wie auch alle 
Sorten Rhein - und Franzweine. 
7) Bey dem Handelsmann Hrn. Ely in der Oberstengasse ist frischer Labberthan zu bekommen, 
das Pf. zu 2Albus 8Hellerund 13Pf.vori Rthlr. desgleichen, ordinair Waizenmehl 24 Pf. vor 
iRthlr. Allendorffer Hirsen ly Pf. vor 1 Rthlr. feine Perlengerste 12 Pf. vor 1 Rthlr. einzeln 
das Pf. 3 Albus, wie auch sonstige Bremer Waaren in billigen Preisen. 
8) Bey dem Stadtwachtmeister und Handelsmann Hr. Willius in der obersten Entengasse, ist 
wiederum 6 Pfund frische Butjender Butter um 1 Rthlr., wie auch alle Woche süsse Bückinge 
und dergleichen diverse Waaren mehr nm billige Preise zu haben. 
9) Bey
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.