Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

Vom i9ten December 1774. 731 
seht Gebott thun und nach Befinden des Anschlags gewärtigen soll. Wannfried den roten Dcc. 
1774 » . Becker D. 'Rigore Commifjßonis. 
4 ) Folgende Grundstücke, als: 1) Ein Garten hinter dem Tohtenhof, welchen der Policey-Wacht- 
meister Bolde, zuletzt für 22 Rthlr. in Pacht gehabt. 2) 4^ Ack. 7 Rut. Wiese am Lindberge, 
bey dem obersten Hans die der Schmelzer Müller zuletzt um 12 Rthlr. in Pacht gehabt, 3) Zwey 
Wiesen 41 Ack. vor der Waldau, welche Joh. Henrich Riemenschneider, für 15 Rthlr. in Pacht 
gehabt. 4) Zwey Wiesen i2l Ack. zu Nordshausen im Kellerbach die der Grebe Siebert für 
18 Rthlr. in Pacht gehabt. 5) Eine Wiese zu Wahlershausen, die Aiegelwiese genannt, 5* Ack. 
die Joh.Lösser in Pacht gehabt, sollen von neuem wiederum auf 3 Jahre verpachtet werden, wel 
cher nun zu einem oder anderem Lust hat, der kann sich bey dem Wollenwieger Lauer in Cassel 
melden. 
5) Es will der Rathsverwandte Hr. Kretschmar zukünftigen, Petri Tag sein in Rothendittmoll 
gelegenes Gnth auf 3 oder 6 Jahre verpachten, oder auch allenfalls auf Verlangen käuflich über 
lassen, diejenigen so zu einem oder andern Lust haben, können sich beliebigst bey ihm melden 
und die nähere Condition einsehen. 
Verkauf - Sachen. 
l) Nachdem all inllantiam des hiesigen Bürger und Brauer Ludwig Gerhold Mandatar. noie, 
des verstorbenen hiesigen Bürgers und Stabrschlosser Benjamin Eichmanns hinterlassener Erben, 
zum freywilligen Verkauf seiner Mandanten Behausung allhier in der Unterneustadt auf dem 
Radermarkt zwischen deut Seiler Oppermann und Rathöverwandten Becht gelegen, Terminus 
auf den3ten Januar, des nachsiinsiehenden Jahrs präfigirt worden: als können diejenige,'so 
daraufzu bieten gesonnen, sich in prxfiio vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebort thun 
und nach Befinden dessen Anschlag gewärtigen. Cassel den 2iten Novembr. 1774. 
Èx Commissione Senatus% 8. l\cd>, Stadt- Secretarmi. 
s) Es soll des Bäckermstr. Schaden Behausung allhier in der Castinalsgasse, zwischen dein Hrn. 
Regiments-Feldscheer Gagell und Kröper Nordgang gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an 
den Meistbietenden verkauft werden, wer nun darauf zu bieten gesonnen, kann sich Donnerstags 
den 2gten Febr. des nächstinstehenden Jahres, als welcher pro termino dazu bestimmt ist, vor 
hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gebott thun und nach Be 
finden dessen Adjudieation gewärtigen. Cassel den 2iten Novembr. 1774. 
Ex Commissione Senatus »J. 8. B.od) QtabuSecretarius. 
3) Ein Haus Nr. 88. in der Mittelgasse ist auf ein annehmliches Gebott aus freyer Hand zn 
verkaufen und können sich Kauflustige in demselben Hause melden. 
5) Es soll des verstorbenen Hof-Trompeter Follenius Erben Behausung allhier in der Unternen- 
stadt in der langen Schenkelgasse zwischen dem Tuchmacher Wenzel und Suumpfstricker Troll 
gelegen, von Obrigkeit und Amtöwegen an den Meistbietenden verkauft werden, wer nun darauf 
bieten will, kann sich Donnerstags den 2ten Marz des nächstinstehenden Jahres, als welcher an 
derweit pro Termino dazu bestimmet ist, vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichts- 
Stunde angeben, sein Gebott thun und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Cassel den 7t. 
Decembr. 1774. Ex Commissione Senatus. I. 8^'kxoch, Stadt - Secretarius. 
5) Es soll des Stephan Bergmanns zu Crombach sein Haus und Scheuer an der Schule gelegen, 
cx Officio sltt den Meistbietenden offentl. verkauft werden, wer nun darauf bieten will, der kan 
sich in dem dazu ein für allemahl auf den i2ten Jan. a. f. schierskünftig anberahmten Licitations- 
Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den gote» Nov. 1774. 
6) Es soll des Bernhard Kaysers zu Ihringshausen, seine l Hufe gnädigster Herrschaft Zins- und 
zehndbar Land ex Officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werben, wer nun darauf bieten 
will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den i6ten Febr. a.f. schierskünftig anberahrn- 
ten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 2yten Nov. 1774. 
Mmm mm z 7 ) ES
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.