Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

Vom 2i ten November 1774. 
11) Es will der Strnmpfwürrermstv. Johannes Schaum bürg seinen vor den Weeserthor bey dem 
untersten Rahmen zwischen Joh. JnjinS Krug und dem Hrn. Kriegs- und Dom. Rath Lichren- 
- steiger gelegenen Garten auf das Meistbietende verkaufen, und sind bereits 200 Rthlr. darauf 
gebotten worden, wer nun ein mehreres zu bieten gesonnen ist, kan sich bey ihm melden. 
12) Es soll des Joh. Jost Spohrs zu Rothenditmoll sein Haus, Hosreyde, Scheuer uud Stallung 
an Joh. Vogt, eine Hufe Land so zchndfrey, gnädigster Herrschaft aber dienst-und zehndbar, 
Z Acker Erbland aufm Rothenberge an dem Lotheiseu und 2 Acker daselbst an denen Motzischen Erben 
gelegen, ex ORdoan den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, 
der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den iZten Decembr. schierskünftig anberahmte» 
Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 28ten Octobr. 1774. 
33) Ein in der untersten Marktgasse gelegenes und zur Handlung bequemes Haus ist aus der Hand 
zu verkaufen. 
14) Es wollen die Schaumburgische Erben, ihre Behausung in der obersten Entengasse Nr. 273. 
zwischen dem Gemeinde Bürgermeister Herrn Kraft und an der Wittwe Frau .Rittmeyerin 
gelegen, an den Meistbietenden verkaufen, und sind über ersteres Gebvtt derer 1200 Rthlr» 
100 Rthlr. mehr, also 1302 Nthlr. gebotten worden, wer nun ein mehreres Lust zu bieten hat, 
kann sich in besagtem Hause bey dem Glasermstr. Frölich oder Schneidermstr. Renner angeben. 
15) Es haben die Herrn Gebrüdere Duising aun och Acker am Rothenberge einer Settö an 
Arnold Rudolph zu Rothenditmoll und ander Seits an dem Hrn.Postverwalter gelegen, worauf 35 
Rthlr. gebotten, desgleichen 2zAcker Laud vor Wolfsanger einer Seits langst der Fulda und an 
der Veits an dem Fuöpfadevon Wolfsanger nach Cassel gelegen übrigens aber auf die Stockhau- 
, fische Hufe stossend , gegen baare Bezahlung zu verkauffeu, und stehet das weitere in der Frau 
Geh. Wittums Räthiu Koppen Behausung auf dem Graben zu vernehmen. 
j6) Nachdem des verstorbenen Gastwirth Mords auf hiesiger Obernenstatt zwischen demRegistra- 
tor Arstenius und dem Mauermeister Eifer gelegene Behausung Schulden halber ex Offido an 
‘ den Meistbietenden verkauft werden soll, und hierzu Terminus auf den izten Januar. 3. 5 . 
prafigirt worden; Als wird solches allen und jeden, welche diese Behausung zu kaufen geson 
nen, des Ends hierdurch bekannt gemacht, um sich bestimmten Tages auf Fürstlicher Französi 
schen Canzley Vormrttags 10 Uhr einzufinden, ihr Gebott zu thun, und darauf, nach erlosche 
ner Kerze und vorgaugiger ordnungsmasigen Umfrage, der Adjudication zu gewärtigen. Caffek 
den 25. Octobr. 1774. 8ürstl. Heßis. französ. Canzley das. 
17) Es soll die Priebachsche Behausung allhier auf dem Siechenhof an dem Gastwirth Breiding 
gelegen von Obrigkeit und Amtswegen au den Meistbietenden verkauft werden, wer nun darauf 
bieten will, kan sich Donnerstags den 2bten Januar, des nachstiustehenden Jabres als welcher 
pro Termino dazu bestimmt ist vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnücher Gerichtsstände angeben, 
sein Gebott thun uud nach Befinden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 2ten Ocrobr. 
1774 ' Ex Commifßone Senatiis. I. 8. Roch, 0t attsSecretarias. 
3 8) Es will derBackermstr. Dittmar auf dem Siechenhof sein Wohnhaus, worinn ein Kramladen 
und Backofen befindlich und das zwischen dem Gastwirth Leimbach und dem Oppermaunischen 
Hanse gelegen, mit Vtallung und Garten, aus der Hand verkaufen. 
39) Es wollen des verstorbenen Backermftr. Johannes Schweinebraten nachgelassenen Erben ihre 
Eckbehausung samt einem neuen Hintergebäude beym Hohenthor zwischen dem Mehgcrmstr. Jo 
hannes Pfeiffer und der Frau Wintheriu: wie auch ihren Garten auf derHohenwinde zwischen dem 
Bäckermstr. Martin und dem Schneidermstr. Grabo gelegen, und sodann ihre Dritthalbe Acker 
Land bey der Weinbergerschanze, so Zchndfrey, zwischen dem Hrn. InspectorDury und Apotheker 
Hr.Kragelins gelegen, an den Meistbietenden verkaufen uud sind auf das Land loo Rthlr. ge- 
bottcn, wer nun den Minorennen sin mehreres zu geben willens, kan sich beyssamtl. Erben melden. 
So) Es will der Gastwirth Johannes Wenzel! seinen vor hiesigem Leipz. Thor auf dem sogenannten 
Siechenhof gelegenen renomirten Gasthof verkaufen, nemlichr 3) das Wohnhaus worinueu 
Dddddz ' H Stu-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.