Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

Vom 22ten August 1774. Loz 
tonnt gemacht, und können die Siettonten alsdann auf hiesigem Nathhause erschein«», ihr Ge- 
bott thun, und das weitere erwarten. Lichtenan den ltèn August í774. 
Commijsarius Loe nebst Bürgermeister und Rath d.sselbst. 8. E. Revstr. H. R. Roch pt . Confuí. 
3) Zu anderweiter Verpachtung des Wein- und Bratideivemsschanks zu Waldkappel ist Ter- 
minus Sicitotiouis auf den 22len September h. a. anberahmt worden; Als wird solches dem 
Publico zu dem Ende hierdurch bekannt gemacht, damit diejenigen, welche solchen zu pachten 
Susi haben, sich besagten Tages auf hiesigem Rathhause angeben, ihr Gebort thun, und das 
weitere erwarten tnögen. Waldkappel den iten SluatHl 1774* 
Commijsarius Loci nebst Bürgermeister und Rath daselbst. 
8. Revscr. I. Just. Schaub, pt. Confi 1 . 
4) Die pachtlos gewordene Hohe- und Niedere Hellmarshäuser Jagd jenseits der Diemoll soll fer 
nerweit auf sechs Jahr an den Meistbietenden verpachtet werden, und ist hierzu Termtnus St, 
citativttis auf Sonnabend den 27ten hujus dahier bey Hochfürstl. Kriegs - und Domaiuea-Cam- 
mer angesetzt worden. Es wird also solches, und daß die Eonditiouen vor- und wahrendem 
Termin emgesel-en werden können, hierdurch bekannt gemacht. Cassel den Sten August 1774. 
5) Nachdem zufolge gnädigsten Befehls nnd Commissorii, die Vogtey Creutzbergcr und Amts Frau« 
enseer Waasenmcisterey, als welche nach Absterben, des damit all vitam belehnt gewesenen hiesi 
gen Waa sen Meisters Johann George Dörings gnädigster Herrschaft heimgefalleu, nunmehro zu 
anderwartiacr Belehnung all plus bicirantes ausgeholten werden soll; Als ist hierzu nicht nur 
Terminus Licitationis auf Donnerstag den iten Septembers, c. kraft dieses anberahmt, sondern 
da auch die Vormündere des verstorbenen Waasenmeisters Döri'.'gs, vor ihre Pupillen, bereits 
sich offeriret baben, falls sie damit wiederum gnädigst belehnt werden würden, den bisherigen 
Zins;, nehmlich l fl. 2i Gnacken in die Renthercy Frauensee, und z Rlhlr. in dieVogrey Creutz- 
berg nebst denen hergebrachten Handschuhen, und die sonst ans dine inlle sich begebenden Fall 
darauf stehende Empfäuqnisgeld derer 25 Rthlr. zu entrichten; ^So wird ein solches hiermit 
weniger nicht öffentlich hierdurch bekannt gemacht, als es haben sich auch diejenige, so ein meh- 
reres biethen und prästiren wollen, in prseñxo frühmorgens uin 8 Uhr vor allhiesigem hierzu 
gnädigst committirtem Amte zu melden, ihr Gebott zu thun, und nach beschehenen deshalbigeu 
rmterthänigsieu Einbericht gnädigster Resolution zu gewärtigen. Vache den 2zren In ly 1774. 
Gnädigst und spccialircr hierzu com nutrirles Amt daselbst. H. E.Jcrichs. 
Citationet Cr editora tu, 
1) Nachdem über des Kaufmann nunmehrigen adeiich von Vodungischen Verwalter Johann 
Christoph Reuffurth zu Martefeld aus dem Eichsfeld, zu Eschwege gelegenes Vermögen derCon- 
curS erkannt; als werden alle diejenigen, welche an forhanem Vermögen Ansprüche haben, der- 
gestaltcn percmiorie verabladet, basi sie in dem auf Mittwochen den 2iten Sept. anberaumten 
termino vor mir dem ernannten Cominitlario zu Esci)wege in dem Wirthshaus der grüne Baum 
geuauut entweder in Person oder durch hinlänglich Bevollmächtigte erscheinen, ihre Forderun- 
gett angeben, solche gegen den in dieser Sache bestelten Contrallicìorem zufolge den Procesord- 
nungeu dehörig ltquidiren, die nicht erscheinende aber sich der ohnfehlbahre» brrclullon gewärti 
gen sollen. Wannfried den 2yten Jnlti 1774. 
8. i> R. 2lmt daselbst, p. 8. 'àahn Vigore CotnmiJJionis. 
2) Nachdem der Herr Hanptmann von Burlar zu Friemen beschlossen, zu Beylegung des über 
sein Vermögen erkannten tttib bereits bis zur Bezahlung beendigten Concurhts Crcditonim mit 
feinen sämtlichen Creditoren wegen deren an Ihm habenden Forderungen einen Accord zu schlie 
fen , und bey der sonst für die meisten Creditoren noch gar weit ausstchtigcn Hofnnng zur Be 
zahlung mittelst Ausnehmung eines Ihm desends bereits zugestandenen Capitals das zu verglei 
chende Quantum sofort guszuzahlen; So har derselbe zu dem Ende zu Bewürckung eines pacìi. 
A a a Ñ - remis-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.