Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

4-8 
28icá Stück. 
terminus licítatioiiis ans Dienstag den 26. hitjus Vormittags bey Hochfürstl. Kriegs - und Do- 
mainen-Canuner angesetzt worden. Dassel den 2. Iulii 1774. 
Citat ion es C r e d i t 0 r u m. 
1) Nachdem zur Beendigung des verstorbenen Lieutenants Vurkhardi Concursfache, Terminus ans 
Freytag den aöten August schierskünftig prafigirt worden; Als wird solches den Creditoribus, 
um bey dem hiesigen Kriegsgericht entweder in Person oder per Mandatarios, der Behör zu er 
scheinen, und dabey ihre Rechtliche Nothdurft zu wahren, hierdurch bekannt gemacht. Witzen- 
hausen den r. Iulii 1774. von Schlorbeim, General-Major. plrnnque Cr. 
2) Nachdeme von 8 ereniüimv dem bey Sr. Hochfnrstlichen Durchlaucht des Erb-Prinzen Hoch- 
löblichen Regiment gestandenen Second - Lieutenant von Taubenheim, der gesuchte Abschied 
gnädigst accordirt worden, als wird solches hierdurch zu jedermanns Wissenschaft bekannt .ge 
macht, und diejenige, so an demselben Forderungen zu haben vermeyuen, dahin bedeutet, sich 
a dato binnen zwey Monat dahier bey gedachtem Hochlöbl. Regiment zu melden, indem nach der 
angezeigten Frist niemand weiter gehöret werden kann. Gegeben in der Garnison zu Eschwege 
den iten Iulii 1774. I. £. Stirnn, General-Major. 
3) Da Henrich Hartmann der Hufener zu Röhrenfurth eine von seinen Vorfahren Jacob Nadler 
und Martin Range mchrcntheilS herrührige, seinerseits aber durch, nicht bezahlte Geldzinsen nnd 
nicht abgetragene Hu ft;, zinsen allzusehr vermehrte Schuldenlast auf dem Halse hat, mithin 
der Concurs nothdringlich erkanr worden, so werden alle dessen betanke wie etwa noch unbe 
kannte Credltores hierdurch peremtorie cirirt, Donnerstags den i8ten August schierskünftig vor 
dahiesigem Freyherr!. Riedeselischeu Gericht so gewis zu erscheinen und ihre Forderungen ord 
nungsmäßig zu liqnidiren, als gewiß sie im Ausbleibungsfall präcludirrt und bey diesem Concurs 
weiter nicht gehöret, sondern abgewieserr werden sollen. Milsungen den yten Iunii 1774. 
. I. G. Hofmann. 
4) Nachdem zum Prioritäts-Verfahren in der bey hiesigemStadtgericht Rechtshängigen Schüs- 
lerschen Concurs-Sache terminar auf Freytag den 29. Jul. schierskünftig präfigirt worden: als 
wird solches denen sämtlichen Schüslerschen Lreclitorldus zu dem Ende bekannt gemacht, daß sie 
in pnesixo vor hiesigem Stadtgericht ZN gewöhnlicher Gerichtsstuude erscheinen, dem letzterem 
Bescheid und affixo gemäs ihre Nothdurft ad protocollum verhandeln, und sodann darauf oder 
auch in'contumaciam recht!. Erkänntniß gewärtigen sollen. Casscll den zoten Iunii 1774. 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
Verkauf - Sachen» 
3) Balthasar Drede zu Elben hat die dem Matthias Brede daselbst zugehörig gewesene Grund 
stücke, als: i) i Acker im Hahnenbach zwischen Adam Arend. 2) 5 Acker an der Frau Ober- 
Vorsteherin von Buttlar an der Rommeldaüten. z) 3 Acker Wiesen an der Rommelbauten ge 
legen. 4) Hans - und Hofteyde mitten im Dorf, an Johannes Küntzell und Johannes Knauf, 
' sodann einen ganzen Holzgebranch in der Claus, wovon jährlich ein Rauchhuhn gegeben, und 
' der ganze Handdienst dem adelicben Haus Ziegenberg verrichtet wird, und ein Leib Brod in da- 
sige Schule. 5) Eine halbe Hufe Land, so dienstfrei) ist, wovon jährlich an erjagtes adelichen 
Hans Aiegenberg geliefert werden muß, i Vrtl. 8 Mtz. Korn und 1 Vrtl. 8 Mtz. Hafer. Erb 
land. 6) l Acker zu Todenhausen an Conrad Küntzels Wiese und feinem Husen-Land gelegen. 
7) i Acker 5m Hahnbach an Conrad Ncumeyer und Friedrich Schaub gelegen, gibt wann es 
trägt 4 Metzen öimeszinß nach Aiegeuberg. 8) i§ Acker auf den Haubern, die Sackpfeife ge 
nannt, am Weege und Balthasar Breden gelegen, y) 2 Acker im Taubenloch am Conrad Grieß 
und Johannes Knntzell gelegen, io) \ Acker auf den Haubern an Balthasar Breden und Va 
lentin
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.