Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

Notificationes von allerhand Sachen. 
i) Es wird beut Publico hierdurch bekannt gemacht, daß in hiesigem Zuchthaus dreyerley Sor 
ten guter Pondré verfertiget wird, als 14, 12 und 10 Pf. vor 1 Rthlr. welche letztere Sorte 
extra feilt, diejenigen welche von diesem Poudre zu kaufen belieben, können sich entweder in 
ersagtem Zuchthause, oder bey dem dasigen Werkmeister Brunst im ehemahligen Feezischen 
atause auf dein Töpfenmarkt in Nr. 829 melden. 
7" „sr hist- mih (?rbeu sämtl. Effecten, Mobilien und Moventien an Gold, Silber, Kupfer 
Ä‘'SSÌ"|¡í¿ ZS »Äi. Wüain. Glas«. Manns-und W°ibSkl-id.mg-», 
Linnen^Bertwerk, Z St. Rindvieh und 13 St. Schweine, eine noch brauchbare leiste Chatze 
tchierskünftig . _ 
bis 6Uhr an den Meistbietenden gegen aslbaldige baare Zahlung, ohne welche nichts verabfolaet 
wird, veraucttomret werden, wer nun von sothanen Effecten etwas zu kaufen gesonnen 'der kaun 
sich in denen gedachten Lagen in hiesigem Pfaarhans einfinden und sein Gebot thun. Borken 
den I7ten Marz 1774» Vigo re Commisfionisd). E. Biskamp 
5) Dem Publico wird bekannt gemacht, daß zu Wülmersen an der Dimel in Unterhessen eine Wei 
de, welche eine frische Wasserquelle durchströhmet, vor Hengst- und Wallach-Fohlen anqeleqt. 
Vor ein 2 auch 3 jähriges Hengst- oder Wallach-Fohlen wird vom 10 May bis Michaeli 5 Rthlr. 
Weidegcld bezahlt. 
b) Bey dem Gärtner Bertrand vor dem Holländischen Thor, sind violet und rothe Levcojen stocke, 
wie auch Buchsbaum um billigen Preis zu haben. 
7) Montag den Uten Aprill wird jedesmahl Nachmittag um 2 Uhr in der Falkeisen Auction in 
der untersten Ziegengasse an allerhand Hausgeräthe, Comtoirs, Comoden, Manns- und Frau- 
enSklcider, Tisch- und Bettlinnen, wie auch Gürtlerwaaren fortgefahren, zu dem Verkauf der 
Bücher und dem Schießgewehr aber wird der Tag durch hiesige Wochcn-Zeitunq hiernächst be 
kannt gemacht werden. 
8) Bey Herr Joh. Adam Lange, ans hiesiger Oberneustadt ist jetzo des besten neuen laugen Riqai-! 
scheu Lrinsacynen zu haben. ' ^ 
9) Es wird jemand mit einem Bedienten gegen den 22ten Aprill in die Gegend von Strasburg I 
oder nur bis Frankfurth mit extra Post reisen, sollen sich ein oder zwey Personen finden, wel 
che mit zu dieser Reste anstehen wollen, die belieben ihren Nahmen wissen zu lassen. 
10) Beym Apotheker Hrn. Rüde zur Rose, ist ftich Selzer Wasser zu haben. 
ix) Es sind vor des verstorbenen Capllaine Recordons nachgelassene Kinder i Viertel 12 Metzen 
Korn, i Viertel 3 Metzen Hafer gegen Markgängigen Preist zu verkaufen, wer solche Lust> 
kaufen hat, karr sich bey dem Advoc. Hrn. Scheffer, als Curator derselben, melden. 
1 2 ) £*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.