Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1774)

172 
uteö Stüsk. 
Vermierh - Sache». 
1) In der Wildemannsgasse in einem gewissen Hause sind 2 Stuben, davon eine tapezirt und 
eine Kammer mit - oder ohne Meubels alsbald zu vermieten. 
2) Auf dem Pferdemarkt in der Volmarischen Behausung ist im Hinterhause die 2te Etage beste 
hend in 2 Stuben, großer Küche, Vorgang und einem Boden, wie auch kleinem Keller, aufOstern 
zu vermiethen, und ist sich dcsfals beym Kaufmann Hr. Helmutsohnweit dem Judeubruunen zu 
melden. ^ 
Z) Auf der Oberncüstadt in der Frankfurter Straße vor der Kirche über Nr. 24. sind in der unteren 
Etage verschiedene Logis, die sowohl wegen eines guten Backofen vor einen Backer und Brauer, 
als auch sonstiger Marschaudife und andern Behuf sehr gelegen, sodann auch in der 2ten und 
zten Etage unterschiedene Logis mit oder ohne Meubels sobald oder aufOstern zu vermiethen. 
4) In der Müllergasse in Nr. 560. in der 2ten Etage vorne oder hintenaus stehet Stube und 
Küche mit Meubles vor eine stille Haushalt Monats oder jährlich sogleich zu vermiethen. 
5) Eine Stube und Kammer mit denen dazu gehörigen Meubles sind vor eine ledige Person, Jahrs 
oder Monatsweise sogleich zu vermiethen; auch wäre man nicht abgeneigt, im Fall daß es ein 
Frauenzimmer wäre,' solche ganz in die Kost zu nehmen, in Nr.'35. auf der Oberncüstadt ist 
das weitere zu erfragen. 
6) In der Wildcmannögasse in Nr. 747. sind die untersten 2 Etagen, bestehend in 4 tapezierten 
Zimmern, wobey 2Alkofen, 1 Domestiquen-Stube, eine große noch eine kleine Küche, eine (Lpeis- 
kammer, 5 Kammern, 1 Stall vor 4 Pferde, Fourageboden, und andere Bequemlichkeiten nebst 
einem verschlossenen Keller, das auch alles getheilt werden kan, um ein billiges zu vermiethen, 
und auf Ostern zu .beziehen. 
7) In der Mittclgasse neben dem Stockholm in des Vackermstr. Ulmars Behausung ist 1 Stube, 
iKammer und Küche sogleich oder aufOstern zu vermiethen. 
8) Bey dem Kaufmann Hrn. Strnden auf dem Markt, stehet eine tapezierte Stube mit 2 daran 
befindlichen räumlichen Kammern, in der 2ten Etage vornheraus zu vermiethen. 
9) Auf der Oberneustadt vor dem Friedrichsplatz, neben dem Opern-Haus in Nr. 25. ist die 2te 
Etage mit allen möglichen Meubles auf künftige Ostern zu vermiethen. 
10) Auf der Oberneustadt in der Friedrichsstrasse Nr. 28. ist die unterste Etage bestehend in 3 men- 
blirten Stuben, Kammer, Küche und Speisekammer, einem verschlossenen Keller und Holzstall 
auf Ostern mit oder ohne Meubles zu vermiethen. 
11) In der mittelsten Fuldagasse, in des Metzgermstr. Grebens Behausung, sind 2 Logimenter 
zu vermiethen, die ite Etage bestehet in 1 Stube, Kammer und Küche, die 2te bestehet auch in 
i Stube, Kammer und Küche, und kan auf Ostern bezogen werden. 
12) In der Mittelgasse in Nr. 132. stehet die 2te Etage auf Ostern zu vermiethen. 
13) Nr. 856. 2 Treppen hoch, in des verstorbenen Hrn. General-Fruchtschreiber Betgens, jetzo des 
Schutzjuden Michael Wallachs Haus ist i Stube und Kammer vvrneheraus, wie auch 1 Küche 
und Kammer hintenaus, Platz vor Holz zu legen, und 2 Boden, erfordernden Fals mit Meubles 
auf Ostern zu vermiethen. 
14) In der Krautgasse in des verstorbenen Landbereuter Hahns Erben Behausung ist unten i Stube, 
Kammer, Küche, Stallung, Boden nebst Keller auf Ostern zu venniethen. 
iz) In der großen Herrngasse in Nr. 729. assec. ist eine ganze Etage, bestehend in i Stube tape 
ziert, i Stube hintenaus, 5 Kammern, 1 Küche, ein verschlossener Keller, ein Holzstall und 
noch ein aparter großer Keller zu 12 St. Wein, mit oder ohne Meubles sogleich oder auf Ostern 
zu vermiethen. 
16) Auf dem Graben in Nr. 39-. sind - Stuben, - Kammern, - Küchen einzeln oder beysammen 
sogleich zu venniethen. 
17 ) Auf
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.