Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

85 ° 
F2tes Stück. 
Notisicationes von allerhand Sachen. 
1) Lorenz Münch, angeblich von Gellershaußen Amts Waldeck, ungefehr 20 bis 24 Jahr alt 
kleiner dicken Statur, fernen glatten und runden Angesichts, blauer Augen, runder Nase wein 
gelben Haaren, einen blauen Rock, darunter ein gestrleftes auch geblümtes Wambst, lederne Ho 
sen und Stiefeln tragend, rsi am 27tcn Nov. zu Elberberg Gerichts Buttlar, wegen verschiede 
ner an seinem Brodherrn und andern verübten diebischen Händeln, zum Pranger verurtheilt und 
des Gerichts verwiesen worden. Nichts destoweniger hat derselbe sich am 28ten Novemb von 
neuem im Dorfe Elben betreten lassen, da er zwar abermahlen gesanglich eingezogen worden 
allein am 2ten Decemb. Gelegenheit gefunden hat, sich der Bande zu entledigen und mit der 
Flucht davon zu machen. Es sind inzwischen glaubhafte Nachrichten beym Gerichte eingelaufen 
daß derselbe sich verschiedener Schgafdiebstahle zu Niedern-Werbe Amts Waldeck, Armsfeld^ 
Amts Wildungen und Oehlshaußen in Niederhessen, theilhaftig gemacht habe. Man hat dan- 
nenhero nöthig erachtet, das Publicum für diesem Bösewicht um so mehr zu warnen, als er sich 
Pachtern, Bauern und Schäfern gemeiniglich als Knecht vermiethvt, und wegen feines feinen 
Ansehens Zutrauen erwirbt, hierbey aber alle Gelegenheit ansspüret, wie er mit seinem Com- 
plott Drebsiähle ausüben möge. Elberberg den 4. Decemb. 1773. 
2) Es soll eine gewisse Quantität alte Hasser dahier zur Altenbnrg an den Meistbietenden gegen 
baare Zahlung verkauft werden und ist bereits auf das Hombergtr Viertel 1 Rthlr. 7 Ggr. ge- 
botten worden , diejenigen nun welche ein mehreres zu geben gesonnen sind, können sich in dem 
ein vor allemahl bestimmten Termino Donnerstag den zotdu dieses Monats dahier bey mir an 
geben, ihre Gebott thun und der Ueberlassung gewärtigen. Altenbnrg den i7ten Decembr 177^ 
Wilhelm Wagner Gerichtshaltcr daselbst. Vig. com, 
$) Nachdem von Hochfürstl. Consistono nach nnnmehro abgeschaster hiesiger Hospitals Oeconomie 
mir der Verkauf derer darzu gehörigen Brau - und sonstigen oeco,wünschen Geräthschäften, wo 
bey unter andern ein neuer Brantspf von 62 Eynzer groß befindlich ist, gnädigst committiret 
und. darauf termimis zur öffentlichen Versteigerung auf Mittwoch den lyten Januar. 3. fut. 
angesetzet worden; so hat man solches deneujenigen welche von sothanen, annoch wohl conditio- 
rnrten Gerätbschaften das eine oder andere Stück gegen baare Cassamäßige Zahlung zu kaufen 
gesonnen sind, zu dem Ende bekannt machen wollen, damit sie sich in pr^sixo Vormittags y Uhr 
in dem Hospital allhier cinsinden und ans das höchste Gebott des Zuschlags gewärtigen mögen» 
Wolfhagen den tgten Decembr. 177z, Ó. Röhler. 
4) Beym Handelsmann Hrn. Job. Philip Holzschue, ist bester ProvencerBaumöhl a 10 Alb. 2te 
Sorte 3 y Alb. Sevil. Bamnöbl 3 71 Alb. fein Soatschon Thee 3 iß Rthlr. fein grüner Thee 
3 i| Rthlr. Congo Thee 3 i; Rthlr. Theeboye a 24 Alb. das Pf. Wein Esiig 3 7 Alb. das Maas 
Valencer Mandeln 4? Pf. Provencer Mandeln 5 Pf. bittere Mandeln 5 fl Drange Acpftl 12 Pf. 
Marfeill. Scisse ß Pf. Moscov. Lichter 6; Pf. feine Perlcgerste 14 und 22 Pf. Carolin. Reis 
18 Pf. weisse Stärke 13 Pf. fein Poudrcs iz Pf. 2te Sorte>14 Pf. Waitzenmähl 22 und 28 
Pf. vori Nthlr. wie auch verschiedene Sorten Candiö und Brod Jucker, Rauchtaback, Gewürze 
und andere Waaren in billigsten Preißen zu haben. 
5) Bey Hrn. Vogt im untersten Stadtkeller am Markt, sind von den besten Sorten Rhein- und 
Franzweine, Rheinwein die Ohme zu 26 - 32-35 u. 42 Rthlr. die Bontei'tte/ - 8 -12 Alb. 8 hlr. ». 
44.alb. weißen Franzwein in Oft)of zu 26- 28 -32 und 36 Rthlr. in Bout. 4s 5. 6 und 7 vor 
I Rthlr.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.