Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

Vom 2ote» December 1773. 835 
eingebogne Naase, und gewöhnlicher weise einen grauen Ueberrock und eine blaue seidene' Weste, 
sonst aber auch bisweilen einen grantuchenen Leib - Rock und bisweilen einen rötblichen Rock 
mit goldenen Tressen getragen. Wann nun von des Jnquisiten wahren Stand, Nahmen »mi> 
Herkunft bis anjetzo noch nichts mit Gewisheit ausgemittelt werden können, und alle Umstan 
de es wahrscheinlich machen, daß derselbe zu einer grossen und gefährlichen Dicbes-Bande ge 
höre, als ist zu Entdeckung dessen gegenwärtige Publication vor nöthig gefunden worden, und 
wird jedermann, besonders aber alte und jede Gerichts-Obrigkeit und Herrschaften, denen der 
wahre Stand und Nahme des Jnquisiten, und seine sich sonsten schuldig gemachten Verbrechen 
bekannt sind, in subsidium juris, hierdurch gebührend ersuchet, denen Stadt-Gerichte»! hiesiger 
Residenzien davon so bald als möglich Nachricht zukonnnen zu lassen. Berlin den 9ten Novem'br. 
1773. Director und AssefforeS derer Sladt-Gerichre hiesiger Residenzien. 
4) Bey Hr. Johann Conrad Krageliuö, wohnhaft in der untersten Entongaste, ist zu haben oon 
den besten Sorten Rheinwein, die Boutei-lle 12 alb. 8 hlr. bis zu 16 alb. Franzrvein von den 
besten Sorte»», die Bouteille 6 alb. 6 Bouteille» für 1 thlr. die Bouteille 7 alb. Z Bouteille»» 
für i thlr. und 8 alb. Muscatenwein 10 alb. 8 hlr. Pontac 8 alb. Roquemeaure 12 alb. 8 hlr. 
Z) Bey Hrn. Vogt i»nuntersten Stadtkeller am Markt, sind von den besten Sorten Rhein- und 
Franzweiue, Rheinwein dieOhmezu 26 - 30-3z u. 42 Rthlr. die Bouteille? - 8 -10 Alb. 8 hlr. u. 
14 alb. weissen Frauzwein in Oxhof zu 26 -28-30 und 36 Rthlr. in Bout. 4s 5. 6 und 7 vor 
1 Rthlr. Pontac 4und 5 Bout, vor 1 Rthlr. dicVout. 7 und 8alb. MuScateutvein iBout. 10 alb. 
8 Hlr. Spanischer Bitterwein 8 alb. die Bouteille. Desgleichen feine Perlengerste 11.12 und 20 Pf. 
vor i Rthlr. Butjender Butter 6 Pf. Waterfurter Butter 6? Pf. vor i Rthlr. feine Nancier 
Lichter 5^ Pf. vor l Rthlr. auch verschiedene Waaren mehr alles in billigem Preist zu haben. 
6) Bey dem Marktmstr. Hrn. Petri bey der großen Kirche sind zu haben, allerhand Sorten gute 
Weine, als: Rheinwein dieBout. aiüalb. 10 alb. 8 Hlr. und a 8 alb. Pontac die Bout, a 8 alb. 
Muscatenwein die Bout, a 12alb. 8 Hlr. Franzwein dre Bout, a 6 alb. 
7) Bey Hr. Boulnois ans dem Markt ist zu bekommen: rechter guter fetter Schweizerkaß i Pf. 5 alb. 
4 Hlr. Limburger 1 Pf.-4 alb. 8 Hlr. weist gelber Candis 4 2 Pf. hellgelber Candis 5l Pf. 
fein Meüis zZPf. vor »Rthr. Perle Gerste 9. n. 12 Pf. vor r Rthlr. große gelesene Rostían 
il Pf. Corinten 9Pf. vor 1 Rthlr.Valence Mandeln 4^, Faden-Nudeln .2 Pf. vor l Rthlr. fein 
Congo Thee i Pf. 1 Rthlr. 12 alb. 8 Hlr. Thee Boye i Pf. l Rthlr. Eau d'hongrie 12 a 16 Bout, 
vor i Rthlr. Eau de Lavande 8Bnrt. vor i Rthlr. wie auch andere Waaren mehr um einen bil 
ligen Preist. 
8) Bey dem Kauf-'und Handelsmann Hr.Ioh.Heur. Brauer wohnhaft in der Entengasse-Ecke ge 
gen dem Gasthof Stockholm über, sind folgende Weine sowohl in Ohmen oder Oxhof als auch 
in Bo»»teillen in der Preißwürdigsteu qualitat zu haben, als: Rheilnveine die Ohme zu 22. 24. 
2ü. bis 45 Rthlr. belegene Franzweiue den Oxhvf 26. 28.52. bis 42 Rthlr. Pontac den Oxhof 
35 bis 45 Rthlr. MuScaten Wern den O^chof 38 bis 46 Rthlr. in Bout. Rheinwein die Bout. 
7. 8. 10 Alb. 8 Hlr. bis 16 Alb. desgleichen hiervon 3. 3^. 4. 4s. bis 5 Bout. pr. Rthlr. Franz- 
Wein die Bout. 5 Alb. 4 Hlr. 6 Alb. bis 7 Alb. desgleichen davon 5. 6. bis 7 Bout. pr. i Rthlr. 
Pontac die Bout. 7 und 8 Alb. oder 4^ uud 5 Bout. pr. i Rthlr. Muscateu Wein die Bout. 
8. 9. 12 Alb. 8 Hlr. oder 3;. 4. 4I Bout. pr. 1 Rthlr. 
9) Es ist eine gute Chaise mit dein dazugehörigen Pferde-Geschirr, auch allenfalls mit 2 schwarz- 
' brgunepPferds», und eine Reise-Calesche mit Eoffers und Flafcheukcller um den billigsten Preist 
T t t t t zu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.