Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

8rr zotcs Stück. 
iz) Nachdem eine namhafte Anzahl Pomeranzen ans Fürsil. Orangerie zum Besten des Pnbkici 
Käuflich überlassen werden kan, so können diejenigen, welche deren zu kaufen gesonnen, sich bey 
mir melden, da denn zugleich Nachrichtlich bekamt gemacht wird, daß denen, welche mit ein 
und mehreren Hunderten kaufen, jedes Hundert a Z Rthlr. denen aber, welche solche in geringerer 
Quantität nehmen, das Stück zu lAlb. überlassen werden soll. Cassel den iten Decemdr. 1773. 
Fenner Hof- Secretanus. 
j 6) Bey dem Mannheimer Bierbrauer Hr. Jacob Echternacht ist zu haben, allerhand Sorten 
Hopfen, Spalter und Braunschweiger: 4^ Pfund Spalter Hopfen vor 1 NthlrH Braun schweizer 
7 Pfund i Rthlr. 
17) In der Mittelgasse in Nr. 12g. zwey Treppen hoch werden 2 Figuren, die Knaben vorstellen, 
die Höhe von ohngefehrsZ Fuß haben, und von Holz oder Steine sind, in einen Garten zu kau 
fen gesucht. 
18) Bey dem Frankfurther Bierbrauer Wagner, ist guter Hopfen zu verkaufen'4 Pf. vor 
1 Rthlr. 
19) In der Wucherischen privilegirten Fabrike, ist zu haben feine wcisse Stärke 2102 Pf. 2 Rthlr. 
dito geringere 6^ Rthlr. bey Thalern feine 13 Pf. dito geringere 14 Pf. vor x Rthlr. Item fein 
Poudre die 100 Pf. 7 Rthlr. dito geringeres 6| Rthlr. bey Thalern feines 13 Pf. dito geringe 
res 14 Pf. vor i Rthlr. 
20) Bey dem Honig-Kuchen-Bäcker Eckhard in der Müllerstrase ist zu haben : guter alter Bremer 
Honig 9 Pf. vor i thlr. feiner Jungfernhonig 6 Pf. vor 1 thlr. Braunschweiger dicker Honig 
kuchen, das Pf. vor 5 alb. 4Hlr. auch 4 alb. Nürnberger Honigkuchen, das Dutzend ió. alb. 
Thorener Honigkuchen welche durchaus mit Citronat und feinem Gewürz und Mandeln durch 
legt sind, "das Pf. 8 alb. wie auch feine Hamburger Zuckerbilder und allerhand Coufeetwaareu 
um einen billigen Preiß. 
21) Bey dem Confiturier Herr Siebert ist in der bevorstehenden Christ- und Neujahrswoche, in 
seiner am Markt stehenden Boutrque ein Sortiment von den aller schönsten Confitüren zu haben. 
22) Es wird bey einen sichern deutschen Herrn in Rußland, ein wohlerfahrner Oehlmüller ver 
langt, welcher sowohl das Oehlschlagen als auch das Mühlbauen und Reparatur verstehet, von 
guten Sitten, iinb besonders dem Trunk nicht ergeben ist. Ein solcher Mann fonte, ausser den 
freyen Reisekosten sowohl nach Rußland, als wieder zurück nach seinem Vaterlande, sich eines 
schonen Gehalts von 200 Rubeln Jährlich, freyer: Quartiers, nebst noch 6 Rubeln Monatlichen 
Kostgeldes getrosten, müste sich aber Contractlich auf 3 oder 5 Jahr engagiren. So bald man 
benachrichtiget seyn wird, daß sich eine solche Person gefunden, wird man den Contract behör- 
lich unterschreiben und zusamt dem nöthigen Reisegeld abschicken, damit dieser Mann, künftiges 
Frühjahr mit denen ersten Schiffern, in L>t. Petersburg anlangen könnte. 
23) Beydem Gastwirth Hrn. Eskuchen ans der Obcrneustadt, ist gut hier gebrautes Englisches 
Bier zu bekommen, das Maas 2Mb. so gut wie es im Anfang gewesen ist. 
24) Es hat jemand jährlich ohn ge sehr 20 Viertel partim in Wehlheyden zu erbeben, und wünschet 
jemand in Cassel, oder in der Nähe zu finden, weil die Censiten die Früchte 2 Stunden weit 
zu fahren schuldig sind, der die Erhebung derselben entweder gegen ein gewisses Procent, oder 
gegen ein bestirntes Honorarium übernähme. 
23 t so n b e v C Avèrti Js e ment s. 
1) In Gefolg des dem Armen - Waisen und Findelhaus über den alleinigen Calender- Debit gnä 
digst ertheilten und dein Publico durch den jährlichen Abdruck genugsam beranken Privilegii, sol 
len in hiesigen Fürstenthümern und Landen, keilte andere fremde Calender bey Vermeidung der 
vestgesetzten Confiscation und Ein Hundert Goldgulden Strafe geduldet werden, als diejenige, 
welche das inßitut unter fernem Stempel verlegt und àìàet. 
Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.