Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

^22 44 tti Stück. 
lÿ) Dem'geehrten Publico wird hierdurch bekannt geinacht, daß das ehemalige Seipifche, jetzt dem 
Gastwirt!) Justus Steinmeyer zugehörige-auf hiesiger Neustadt ohnweit betn Brunnen gele- 
; gene, und also zum Logiren vornehmer Brunnen-Gaste sehr bequemliches Haus samt Zubehör, 
Nebengebäuden, Stallungen und Garten, an den Meistbietenden den izten instehenden Nov. 
k). c. soll verkauft werden und auch darauf bereits ZoooRthlr. .gebotteu worden, solle nun je 
mand sich einsinden, der Lust hatte mehr dafür zu geben, der kann sich in Termino dahier beym 
Oberamte melden und sich des näheren gewärtigen. Pyrmont den iZten Octobr. 177g. 
8. Waldeckisch. Mberamt daselbst. 
,8) Es wollen die Heinischen und Mantelischen Erben ihre Stück Land ohngefehr 2 Ack. groß au 
der Kirchditmolschen-Straste an dem Hrn. Kretschmar gelegen verkaufen und sind über das vorige 
à Gebot der 30 rthl. 5 rthl. mehr und also 35 rthl. geborten, wer nun ein mehreres zu geben ge 
sonnen, kan sich bey dem Seilermstr. Grüneberg als Vormund oder bey den Erben melden. 
-ly) Des EliasGundlachs Mahlmühle unterWelleroda nebst Zubehör wie auch eine dabei) gelegene 
Wiese und Garten sollen Schukdenwegen ex officio verkauft werden, worzu Terminus Jicitationis 
auf Montag den izteu Decembr. anberahmt wird: wer nun auf ersagte Mahlmühle nebst Zube 
hör und darbey befindlichen Garten und Wiese zu bieten Lust hat, der kan sich in crmeldetem 
Termin Vormittags von 11 bis 12 Uhr alhier bey Gericht melden, und nach Befinden des Zu 
schlags sich gewärtigen. Stift Kausimgen den 8ten Octobr. 177z. p.Rrug. 
20) Es sollen Johannes Jck'en Ehefrau von Rengeröhausen nachfolgende Grundstücke, als: 1 Ack. 
Erblaud beym Hölzgeu, Ack. bey der alten Kirche, 1 Ack. im langen Roda, j| Ack. aufm 
Heisterhagen, 3'Ack. daselbst am Möller Wege, - x % Ack. daselbst an Philip Humburg, 2\\ Ack. 
beym Lauseborne, 1 Ack. aufm Ineiten Acker, if Ack. beym Freier Wege, i| Ack. der Wieftn- 
Acker, A Ack. beym Eckborue, Z Ack. beyni grauen Wege, 2 Ack. die Kopfsäcker, ff Ack. auf 
dem Wiegefelde au Philip Humburg, f£ Ack. aufm Neuen Hof, 1 Ack. beym Freier Wege au 
Vorigem, 1 Ack. an der Seite neben dem Vorigen, \ Ack. auf den Sodeln, f f Ack. auf der Was- 
scrbiège, Ack. daselbst ßit Joh. Estuchen, l Ack. im Heisterhager Felde beym Borne, eine 
Erbwiese vor Oberzwehren, und eine Erbwiese vorNordohausen gelegen, ex officio an dcn Memsi- 
bietendcn öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein 
für allemal auf den Zoten Novcmb. schierskünftig auberahmten Licitations - Tennin, auf hiesigem 
Landgericht angeben. Cassell den 27ten Sept. 1773. 
31) Die gnädigster Herrschaft zu Lehn gehende sogenannte Motzeumühle zu Jesberg, welche aus 
2 Mahl-1 Schlag- und einem Schueidegaug bestehet, nebst dazugehörigen Gebäuden, eineWiffe 
zu 2 Fuder Heu und 3 Ack. stellbahren Landes zu 1 Viertel 5 Metzen Aussaat, wovon jährlich 14 
Hornberger Viert. Korn, 14 Rthlr. 6 Alb. Geld, 2 Gänse, 2 Hühner, 2 Hahnen und 200 Eyer, an 
Mühlen und Miesen Zinß müssen entrichtet werden, desgleichen an Erb und Rottländerey zu 
drey Homberger Viert. 4 Metzen Aussaat worauf 14 Alb. ios Hlr. ständige Rott-Zinße hastet, 
soll von Commis, wegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer nun dazu Lust hat, der 
kann in Termino licitationis Donnerstags den 2ten Decembr. schierskünftig Vormittags von 
y bis 12 Uhr vor Amt zu Jesberg Erscheinen sein Gebott thun und das weitere gewärtigen. Jes 
berg den 2Oten Septembr. 1773. G. E. Biskamp. Giebel. 
22) Es will der Rarhsverwandteà Hieronymus Pfeiffer, von seinen in der hiesigen Feldmark gclege- 
neu Ländereyen, folgende Stücke, worauf bisher von gnädigster Herrschaft die Pfirchfreyheit z« 
200 St. Schaafen gegeben worden, als: Vor dem Weißensteiner Thor, i) i 3 * Ack. 6 Rut. 
mis die Lrusel stoftüd, 2) iAck. 2 Rut. hinter der mittelsten Schanze; Vdr dem Holländischen 
Thore, 1) ff Ack, 7 Rut. und ff Ack. 7 Nut. am Niedervellmarschen Wege, 2) ¿s Ack. 3 Rut. 
hinter der Struthbach, 3) 2\ Ack. 3 Rut. im Hiuterfelde vor dem sogeuaunten Mondschem, 
^ 4) 2| Ack. 7 Rut. ff Ack. 6 Rur. und f Ack. ans dem Rothenberge, 5) Ack. 7 Rut. au en 
üer Breite, in der Schenkebierstanne und i^Ack. in derselben Gegend gelegen, 6) iAck. R' 
^nd 2| Ack. 7 Rut. auf dem Legelsberge vor der Ahne, 7) i£ Ack. 3 Nut. hinter dem Hegkw-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.