Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

Vom nfitt Octobre 1773. 6-7 
wochen den i7ten Novembr. schierskünftig bey hiesigem Gericht angeben, sein Gebort thun 
und dem Befinden nach der Adjudication gewärtigen. Hoof den yten Septcmbr. 1773. 
Adel, von Dalwigks. Gericht hiers. 
5) Es wollen des hiesigen verstorbenen Hof-Tapetenmaler Feist Testaments Erben, ihr Wohn 
haus in der obersten Ziegengasse, zwischen dem Schlossermeister Liese und dem Schutzjuden 
Wallach verkaufen und ist 1295 Rthlr. darauf gebotten worden, wer nun ein mehreres zu geben 
willens, kann sich bey dem Schneidermstr. Espe melden. 
b) Nachdem auf das an dem Hrn. Rivalier auf dem Graben gelegene dem Hrn. Kr. u. Dom. 
Rath Ries zuständige Vorder-und Hinterhaus mit verschiedenen darinnen befindlichen Tapeten, 
einem Lrocken-Ofen und eingemauerten Kessel, numehro 2852 Rthlr. geboten worden; so kön 
nen diejenige, so ein mehreres zu geben gesonnen, sich bey dem Eigenthümer, in der Wilde- 
mannsgasse wohnhaft, angeben. 
7) Nachdem Sr. Hochfürstl. Durch!, der Hr. Landgraff das alte französische Spital auf der Ober- 
Neustadt, an der Wittib kalleur und dem Weinschenck Hr. Jacobi, nahe bey der Kirche gelegen, 
sub. Nr. 25 allée, an den Meistbietenden zu verkaufen, gnädigst verwilliget, und über das letz 
tere Gebott derer 1822 Rthlr. 22 Rthlr. mehr, mithin 1842 Rthlr. gebotten worden; so wolle der 
jenige, welcher den Armen zum Besten ein mehreres zu geben willens ist, sich bey den Hrn. Ancien« 
und 8ecl'etairs Rollin auf der Oberneusiadt und Oautier in der Altstadt melden, wobey sogleich 
zur Nachricht dienet, daß die Hälfte von Kaufgeldern gegen, sichere Verschreibung stehen blei 
ben kan. 
8) Es will die Witwe Stumpfsin ihren Garten vor dem Holländischen Thor zwischen dem Axti 
schen Garten und Bràumstr. Hag gelegen verkaufen, es sind etliche 52 Stück Obstbaume und 
ein wohlgebauetes Haus darin. 
9) Es soll nunmehro des verstorbenen Gastgeber Johannes Dörings' Wohnhaus,' Schenren, 
Hofreyde mit allem Zubehör, zu gänzlicher Abführung derer Schulden ex officio an den Meistbie 
tenden gegen baare Zahlung öffentlich verkauft werden; da nun Terminus Lkitationis auf den 
8. Dec/hierzu fchierskünftig bestimmt worden, als wird solches hierdurch bekannt gemacht, da 
mit die Licitanten in præsixo sich angeben, worauf der letzt und Meistbietende die gerichtl. Adsii. 
dkation zu erwarten hat. Milsungen den 29ten Septcmbr. 1773. 
8. Stadtgericht: Suabedissn. Reimann. 
10) Es sollen des Philip Henzen modo Christoph Henzen zu Ebrsten nachfolgende Erblauderey, als: 
lA Ack. an der Pfefferbreite zwischen dem Greben Joh. George Mogge und Johannes Schinde- 
hütte i Ack. daselbst an Anton Moggen Erben und Johannes Schindehütten Wiese, iHAck'. im 
Crahmwinkel an Curth Henrich Schmidt und Hanß Henrich Kloppmanns Rel. HAck. in den 
Eichen zwischen Jost Henrich Hessen und dem Greben Joh. George Moggen, isAck. Erbwiese 
in des Moggen großen Bruchswiese zwischen dem Greben Mogge und der Heckershauser- 
Pfarrwiese gelegen, in Termins Montags den izten Decembr. a. c. öffentl. und an den Meist 
bietenden verkauft werden; wer also hieran etwas zu forderen oder darauf zu biethen gesonnen,- 
hat sich alsdann und zwar zu gewöhnlicher Vormittagszeit vor Fürst!. Amte allhier einzufinden, 
die Nothdurft und Gebotte ad protocollum zu geben sodann das weitere zu gewärtigen. Zieren 
berg den 2yten Septembr. 1773. 8. H. Amt daselbst I. P. Heppe. 
*0 Nachdem der zu Verkaufung der hiesigen Papiermühle anberahmt gewesene letztere Terminus 
wegen Zurückbleibens der Jmpetrantin nicht vor sich gegangen, nun aber auf wiederholtes An 
suchen mit Beybehaltung des vorigen Licitati auf Montag den izten Novembr. a. c. abermahlö 
anberahmt worden; so können sich diejenige so ein mehreres als die zuletzt offerirte 3322 Rthlr. 
davor geben wollen, in angeregten Tage von Glocke 9 bis 12 Uhr auf hiesiger im Clofter Wil- 
helmi befind!. Amtstube einfinden, ihre Gebott thun und des Zuschlags gegen baare Cassenmäßi- 
ge Zahlung gewärtigen, und bestehet solche aus sämtl. Gebäuden, und was an Gerathschaften 
Xxx x 3 ' zur
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.