Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

662 
4otes Stück. 
17) Nachdem mittelst Extracts General-Direetorial-Protvcolli ll. ll. Casscll den zten Septembr. 3. c. 
gnädigst resolviret worden, daß künftig sämtliche so wohl Herrschaft!, als Privat-Fabriquen in 
denen hiesigen Landen, mit der Kriegs- und Domaiuen-Cammer allster eombinirt werden, und 
unter deren alleinigen Aufsicht stehen sollen; so wird solches hierdurch dem Publico zu dem Ende 
bekannt gemacht / damit sich künftig jedermann in denen Fabriquen-Angelegenheiten, an die 
Kriegs- und Domamen-Cammer wenden möge. Casscll den yten Septembr. 177z. 
Aus Hochfürftl. Rriegs-und Domamen-Lammer das. 
18) Der Bader Hr. Reumann allhier, hat seinen Garten vor dem Weser Thor, einer Seits an 
Hrn. Rivalier, ander Seits an dem Backermstr. Keßler gelegen, um eine gewisse Summe Geldes 
verkauft; wer rurn was daran zu fordern oder näher Käufer zu seyn vernreynt, wolle sich Zeit 
Rechtens melden. 
iy) Es ist ein Junge, ein Bardenschüler von 12 Jahren kleiner Art, anhabend ein Blau - Camisohl, 
lederne Hosen, einen Hnth auf, schwarz braune Haare, Nahmens Joh. Henr. Saurlandt, von hier 
heimlicher Weise den azten m.pr. aus Schulfurcht, weggegangen^ Da man bishierher von dessen 
Auffenthalt nichts erfahren können, so werden hierdurch jede reih. Amts - Obrigkeiten ersuchet, 
von dessen Auffeuhalt an hiesige Waisenhasts-Buchdruckerey beliebige Nachricht zu geben. 
20) Es hat der Tapezirer Hr.Meyll, seinen Garten aas dem Möncheberg, zwischen dem Herrenland 
und dem Tobackspinner Keil gelegen, um eine gewisse Summa Geld verkauft, wer nun was dar 
an zu prätendiren hat, kann sich bey ihm melden. 
21) Bey I. A. Lange auf hiesiger Oberneustadt ist zu haben, feinstes Waizenmehl, 22 Pf. p. 
i thlr. einzeln das Pf. 18 hlr. item fünf Sorten Perlengerste, von der ordinairen bis feinsten 
Sorte in recht billigen Preisen, auch 6 Pf. Kleesaamen p. 1 thlr. 
22) Ein junger Mensch von guter Familie , 22 Jahr alt, welcher schon 3 Jahr in einer Tnch- 
Iitz- und Specereyhandlung, und eben solang in einer Eisenhandlung gewesen, wünschet wie 
der in eine Handlung zukommen, entweder in einen Laden, oder auf ein Comptoir. 
Des andere Avtrtijsem ent s. 
1) Bey der anhente mit bekannter guten Ordnung und den vestgefetzten 8olenmt»ten vollzogenen 
syten Ziehung der dahiesigen Hochfürftl. Hessen - Cassellrschen gnädigst, garantirten Zahlen- 
I.vtterie sind die Rumernr 
56. 65. 82. 88. 25. 
aus dem Glücks-Rade gezogen worden. Die zote Ziehung gefchiehet Mittwochens den izten 
Octobr. und sofort von dreyzn drey Wochen. Cassell den 22ten Septembr. 1773. 
General-Drrection der Hochfürftl. Hessen Caffellischen gnädigst 
garantirten Zählen-Lotterie.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.