Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

^55 
Vom 4íen October 1773. 
5) Es sollen in Terniino Montags den itcn Novembr. a. c. des Leonhard Bergmanns und dessen 
Ehefrauen zu Niedermeiser nachfolgende Grundstücke, als; das Wohnhaus an Joh. George AuS- 
dermühlen Rel. gelegen, sodann 2 Ack. Erbland vorn: Langenberge an Henrich Neutre jun. 
und Bernhard Bolle, | Ack. daselbst am Vogelsberge an Peter Wriede und des verstorbenen 
Schulmstr. Hoffmeisters Erben, Ack. auf dem Mühlenberge an Christoph Brands Rel. und 
dem Fußpfade, i^Ack. beym Ruhrteiche an Conrad Heuser und Christoph Brands Rel. i5Ack. 
an der runde Münde an Henrich Heusser und Martin Neutze jun. 2 Ack. in den fröne Büchen 
an David Heusser und Henrich Thöue, § Ack. vorm Bradberge an Conrad Heusser und Hen 
rich Thone gelegen, öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden. Diejenigen also 
welche hieran etwas zu fordern oder daraufzu bieten gesonnen, haben sich alsdan und zwar zu 
gewöhnlicher Vormittagszeit um 9 Uhr vor Fürstl. Amte alhier einzufinden ihre Nothdurft und 
Gebotte ad ?rotocoUum zu geben, sodann das weitere zu gewärtigen. Merenberg den szren 
August 1773. Fürstl. Heß. Am: daselbst I. p. Heppe. 
3) Montags den 2çten Novembr. a. c. sollen folgende des Jvh. Conrad Engelbrechts Ehefrauen 
zugehörig gewesene und nachgehendö von Joh. George Rumpf zu Rhoda 5ud haftn erstandene 
Grundstücke, als: 1) ein Wohnhaus samt Scheuer und Schweinestall cum pertinentüs und 
2) die Hälfte der sogenannten Kugelenbergischen Hufe Land so über 32 Acker stark seyn soll und 
Z) der sogenannte Küchengarten an Capitain Schmidts Erberl gelegen, von Amtswegen an den 
Meistbietenden anderwärts verkauft werden. Wer ein oder anderes von diesen Grundstücken 
zu erstehen gesonnen, kann alsdann Vormittags zu n Uhr vor Gericht erscheinen, darauf bieten 
und aufs höchste Gebott des Zuschlags gewärtigen. Breuna den i7ten Sept. 1773. 
H. XP. VHulimer, 2(dclich von Malsburg. Amtmann. 
4) Es soll ein dem Johannes Gück zu Vreydenbach eigenthümlich zustehendes halbes Lehn, wor 
in folgende Grundstücke gehörig; i) ein Wohnhaus nebst Hofreyde, 2) ein Ack. Land in der 
Inden-Kraft am vor» Gaugreben, 3) i| Ack. bey der Fliegenwiese an George Schweinebraten, 
4) iz Ack. auf dem Sand an Hanß George Lötzerich und Henrich Nelle, 5) iZ Ack. der Rosen 
Acker genannt an George Eckhard, 6) ein Drittheil Ack. Land auf der Höhe an Joh. Koch und 
dem ÄZeege, 7) ein Äck. auf der Hahnbuche an Michael Kunolt, 8) ein Ack. an der grünen 
Strasse, 9) i| Ack. auf der Struth an Wilhelm Dalwig, 10) ein Ack. auf der Heide am 
Weege und Schündehütte, n) ein Garten der Obergarten genannt, § Ack^ groß 12) die Trift- 
wiese an der Trift, und 13) die Wiese im Poppenhagen am Schulmeister Schulz gelegen, von 
Gerichtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer nun dieses halbe Lehn zu kaufen 
Lust hat, der kann sich in dem ein und vorallemahl dazu präfigirten lermino bicitañonis Mit 
wochen den i7ten Novembr. schierskünftrg bey hiesigem Gericht angeben, sein Gebott thun 
und dem Befinden nach der Adjudication gewärtigen. Hoof den yten Septembr. 1773. 
Adel, von jLalmigks. Gericht hierf. 
5) Es wollen des hiesigen verstorbenen Hof-Tapetenmaler Feist Testaments Erben, ihr Wohn 
haus in der obersten Ziegengasse, zwischen dem Schlossermcister Liefe und dem Schutzjuden 
Wallach verkaufen und ist 129z Rthlr. darauf gebotten worden, wer nun ein mehreres zu geben 
willens, kann sich bey dem Schneidermstr. Espe melden. 
6) Nachdem auf das an dem Hm. Rivalier auf dem Graben gelegene dem Hrn. Kr. u. Dom. 
Rath Ries zuständige Vorder-und Hinterhaus mit verschiedenen darinnen befindlichen Tapeten, 
Tttt 3 einem
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.