Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

624 
Z8tes Stück. 
als können diejenige so darauf bieten wollen, sich in prxfixo vor hiesigem Stadtgericht angeben, ] 
ihr Gebott thun, und nachBefinden des Zuschlags gewärtigen. Cassell den iren Sept. 1773. 
Ex Commijs. Senatus I. 8. l\cd) $ 5 tabuSecretarius. 
13) Nachdem ad instantiam des verstorbenen Uhrmacher Bilckenö Erben zum freywilligen Verkauf 
ihres Garten allhier vor dem Weeserrhor am Franzgraben zwischen des Fruchtmesser Kochs und 
dem Ramenschen Garten gelegen, Term, auf Donnerstag den zoten Septembr. schierskünftig 
prasigirt worden; als können diejenige so darauf biethen wollen sich ln prxfixo zu gewöhnlicher 
Gerichtsstände vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebott thun und nach Befinden des 
Zuschlags gewärtigen. Cassell dm iten Septembr. .1773. 
Ex CommiJ]'. Senatus I. 8. Noch QtabuSecretarius. 
14) Es will der Tuchmacher Gröning, sein in der Krautgasse stehendes einer Seits an des Chi 
rurg! Kochs Erben, ander Seits an dem Meister Peter Hehring gelegenes Haus, unrund vor ein 
annehmliches Gebot verkauffen. 
15) Es will die Wittib Lüdicken ihre Behausung am Steinwege neben dem Hr. Hofprediger Arsie- 
nius und dem Hof von England, verkaufen, und sind bereits looo Rthlr. darauf geborten, wer 
nun ein mehrereö zu geben willens ist, beliebe sich bey ihr zu melden. 
iü) Des verstorbenen Thurmwächters und Schumacher Joh. Henrich Wärnecks hinterlassene Witwe 
und dessen Erben, wollen ihre 2 Wohnhäuser in der Knickgasse, zwischen dem Schumachermsir. 
Riesch und dem Mstr. Döppe an den Meinsibietenden verkaufen, und sind 600 Rthlr. gebotten, 
wer nun ein mehrereö zu geben willens ist, der kan sich auf dein großen Kirchthurm melden. 
17) Die Schützen-Compagnie zu Wolffhagen will ihr Schützen-Haus, welches Anno 1722 neu 
erbauet, verkaufen. Es ist solches 26 Fuß breit und 32 Fuß lang, 2 Stockwerk unterm 
Dach mit Pfannen - Ziegeln gedecket, halten auf 4 Ecken in der ersten und zweyten Etage 52 
Stück Säulen, jedes Stück 8 Fuß hoch und 16 Stück Balken, ohne die Riegel und Bandholz, 
16 Stück Sparren, eine doppelte Hausthüre mit 2 Flügeln, 2 einfache Stnbenthüren nebst den 
Treppen und Fenstern, welches sich zürn Wohnhaus auch Scheure aptircn lasset, wer nun Lujl 
hat solches zu kaufen, kann sich bey dem ehemaligen Postverwalter Hr. Joh. Adam Schotte, da 
selbst melden. 
18) Es sollen des Johannes Braunen zu Zwergen nachfolgende Grundstücke, als: i) Haus und 
Dosreide, sodann 2) D Ack. Erbland im Habichsthale an Johann Conrad Bohle sen. 3) l Ack. 
auf dem Brand an George Henrich Israel, 4) ^Ack. im Winkel an Johannes Lotzer gelegen, 
in Termins Montags den iten Novbr. a. c. öffentlich und an den Meistbietenden verkauft wer 
den; diejenigen also welche hieran etwas zu fordern, oder darauf zu bieten gesonnen, haben z 
sich alsdann und zwar zu gewöhnlicher Vormittagszeit um 9 Uhr vor Fürftl. Amte alhier einzufm- 
den, ihre Nothdurft m»d Gebotte ad xrvtocvllum zu geben, fodann das weitere zu gewärtigen. 
Zierenberg den 28tcn August 1773. 
8ürstl. Heß. Amt das. I. p. Heppe.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.