Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

598 - z6tes Stück. 
vhnfchicklich und ordnungswiedrig angelegt befunden werden wird, auf des Eigenthümcrs Kosten 
abgeändert werden solle. Castell den 2Zten August 1773. 
8. H. Kriegs- und Domainen Lämmer daselbst. 
n) Nachdem zum Verkauf ein brillanten Kreuz, ein paar dergleichen Ohrgehänge mit drey Pan. 
deloques a jour gefastet und mit brillanten cramoisirt, sodann ein paar Stern-Ohrgehänge, wie 
auch einer prätension alles mit brillanten von Commissions wegen Terminus Licitationis auf 
fchierökünftigen Mitwochen den 15ten Septembr. Vormittags loUhr anbcrahmt worden; als 
wird solches zu dem Ende hierdurch bekannt gemacht damit diejenige, welche von sothanem von 
beträchtlichen Werth und vorzüglicher Güte seyendem Schmuck etwas für zu leistende baare Zah 
lung zu erstehen gesonnen, sich Gemeldeten Tages und Stunde auf dahiesiger Fürstl. Regierung 
einfinden und gegen das höchste Gebott des Zuschlags gewärtigen. Castell den i7ten August 
1773. I. Motz TS.e$\trux[§&cSecretarius vig. CotnmiJ]', 
Vf) Nachdem Montag den Lgten August und in denen darauf folgenden Tagen bey hiesiger Leyh- 
Banco die verfallene Unterpfänder an Pretiosis, Gold und Silber, Kupfer, Mefiing und Ziun- 
Geschirr-Tisch-und Bettleinen, Manns und Frauens-Kleidungen und andere Sachen mehr an 
den Meistbietenden gegen baare und Cassamäßiae Bezahlung öffentlich verauctionirt werden 
sollen; so wird solches zu dem Ende hiermit bekannt gemacht, damit diejenige welche ein oder 
das andere zu erstehen willens seyn sotten, sich irr obgesetzten Tagen jedesmahl Nachmittag um 
iUhr in dem Banco Hause einsin den und ihr Gebott thun können. Castell den i7ten August 
1773» Aus hiesiger Leyh-Banco. 
13) Die Me Ziehung der Herzog!. Braunschweig-Lüneburgischen Zahlen-Lotterie geschahe den 
2/ten Aug. 1773. mit. betauter Accurateste, wobey die Nummern 
41. 22. Lo. 4. 88. 
aus dem Glücksrads zum Vorschein gekommen, alle hieher gefallene Gewinne werden bey den 
Herren Collecteurs wobey die Einlage geschehen, gegen Einlieferung der Gewinn-Billets ohne 
allen Abzug promt ansbezahlt, die Ziehung dieser Lotterie geschiehet von 3 zu 3 Wochen. Die 
jenige welche zu dieser Zählen-Lotterie eine Collectur zu übernehmen, oder auch einzulegen Be 
lieben tragen, können sich bey dem General-Collecteur Herz David Israel melden. 
14) Es hat jemand eine grosse französische Bettspanne, mit Schrauben und grünem Vorhang mit 
Schnüren besetzt zu verkaufen. 
iZ) Es sollen Mittwochen den 22ten Septembr. 1200 Stücke neue und vor brauchbahr erkannte 
Hufeisen auf hiesigem Fürst!. Amte an den Meinstbieteuden öffentl. verkauft worden, wer nun 
solche oder davon Lust zu kaufen hat, kann sich früh Morgens ivUhr melden, sein Gebott thun 
und der Meistbietende Kaufs gewärtigen. Grebenstein den 2Zten August 1773» 
8ürftl. Amt das. <8 eise, Hupfeld. 
16) Auf hiesiger Stadtwage ist in Commißion zu haben, Waterfurter Butter, die zoo Pfund 
»37Mthlr. oder 8 Pf. p. i Rthlr. in Tonnen. 
Z7) Bey dem Kaufmann Hr. Strube sind noch einige Kauf-Loose zur -ten Classe hiesiger izten 
Lotterie zu haben» 
iS) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.