Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

-SZr 
zztcs Stück 
.. nen Alphabeth, und denen Zahlen vermehrt: von dem Calechismo, auf>ordinairen aber Vesten, 
Druckpapier à Ries, welches 50 Exe,„planen enthält, zu 1f Rthlr., auf feinen weisscn Papier 
. aber, à Stuck für 2 Alb., und von dem A b c-Buch 25 Stück auf ordinaire Pappe um 6 Alb. 
auf weisse Pappe aber um 8 Alb. ebendaselbst annoch zu bekommen; wobey eine zum leichteren 
Unterricht der Kinder dienende Bilder-Tafel, resp. zu 2 und 3 Hlr. noch besonders zu haben ist. 
3) Nachdem die- in Confohuitact des unterm 21 reu Aprilis a. c. pnblicirtcn Plans, auf nächsiin- 
stehenden 24ten August bestirnte Ziehung iter Liasse der dahiesigen - von Höchstem Ort, gleich de 
nen vorherigen, gnädigst garantirten iztrn Armen- Waisen- und Findelhanß- Lotterie, nun- 
mehro herannahet; So werden nicht nur sämtliche Herrn Haupt -Losteäeurs an die baldbeli-- 
bige vlansmasige Einschickung derer gewählten vevssen hiermit erinnert, sondern auch die Lot- 
rerie-Lustige um geliebige Beschleunigung der Einlage zu obbesagter iten Liasse ««durch ersucht. 
Diese albereits betaute- so solide als für das Publicum savorable eingerichtete Lotterie, ist aber- 
mahlen in 5 Liasse» vertheilet, und bestehet, ausser denen vielen Mittel-Gewinnen, in verschie 
denen beträchtlichen Haupt-Preisen von 10000: 5000; 2500- 2020- 1500- 1020- 752- 700 
und respective 502 Reichsthalern, sodann einer ziemlichen Anzahl an Gewinnen von 322 bis 
inclusive 100 Rthlr. Nieder-Heßischer Wehrung, oder den Louisd’or zu 5 Rthlr. gerechnet, 
samt dem Schuz in da hiesiger Residenz für den höchsten Gewinner, er sey Christ oder Jude. 
Auch sind noch Teutsche und Französische Plans, sowohl bey der Lotterie -Expedition dahier-, 
als in sämtlichen Inn -und Ausländischen -Loilestnren, gratis zu haben, und denjenigen hin 
reichend sichern Personen, Inn-oder Ausserhalb Landes, welche etwa eineDaupt-Lollecie noch zu 
übernehmen gesonnen, und hieruur bey der Direction sich zeitig zu melden geliehen wollen, soll 
mit Plans und Loosen, so lange derer letztem annoch vorhandeu sind, des promptesten angcdie- 
uet werden. Casteil den 21 hm Julii 1773. 
Suvftj. Hest. Direktion der gnaöi tfigarantirten Clajsen-Lotierie daselbst. 
P. N. Die bis jetzt dahier in Lasse!! engagirfc Herrn Jöaupt ? Collecteurs sind : 
Rcceptor Darmftadtcr, Kauf- und Handels - Leute Johannes Eskuche, Johann Daltba- 
far Jäger, Henrich Ludwig, Louis Rollin und Johann Hermann Strubc, Apotheker 
Rüde und Hof-btusicus Tauber; Sodann von der Judenschaft: Heinemann David, Da 
ruch Emanuel, Abraham Feistö Wittib, Hertz Jacob Gans, Lcvi Hertz Gans. Levin 
Heine,nann, Seeligmann Hertz Wittib, Hof-und Cammer-Agent Sustmann Hertz, 
David Salomon Israel, Gumberr Meyer, Jsaac Nachan, Nathan Seelig sen., Hertz 
Wallachs Wittib, Joseph Wallach und Rüben Joseph Lern Wittib, allster zu Cassel, 
auch Jonas Meyer und Hertz Goldfchmidt zu Bettenhausen. 
4) Nachdem auch die plansmasige Zwey Monatliche Frist, zu Anforderung und respective Aus 
zahlung der Gewinne und Pnemien zter und lezter Liasse von der lgten dahiesigeu gnädigst ga 
rantiere« Armen - Waisen und Findelhaus -Lotterie, mit dem I 8 ten des laufenden Monats Ju 
lii verstricken; So werden sämtliche Inn- und Ausländische Herrn Haupt - Collecteurs hierdurch 
erinnert, die Original-Gewinn -Loose nur besagter Lotterie, "in so weit es noch nicht geschehen, 
annoch, und zwar binnen denen nächsten 4 Wochen, des ohnverlängteu an Fürst!. Lotteric-Dircctiou 
einzusenden. Castell den -iten Julii 177z. 
8ürstl. Heß. Direktion der garantirten Gasen- Lotterie daselbst. ; 
5) Vermöge derer von Fürstl. Regierung unterm 7ten Eebruaril 1763. und 2Zten fulii 1766. ins 
Land ergangenen Verordnungen, sollen jedesmahlen in Monat 8eptemdris, Behuf des aufzu 
stellenden neuen Staats-und Address- Calenders, die bey denen Städten und Aemtern vorgefal 
lene Veränderungen der Herrschaftlichen Civil-Bediente, vor Anfang des gten Ouarrais, dem 
Directorio des Waisenhauses betaut gemacht werden, und man hat dahero, in Beziehung auf 
obige Verordnungen, solches zu dem Ende hiermit in neuerliche Aneriunerung zn bringen okm- 
ermangeln wollen, damit hierunter kein Mangel erscheinen und man nicht genöthiget werden 
möge, bey Zurückbleibung dieser Anzeigen von reden Orts Beamten, und wohin sich ohne Aus 
nahme auch die Benachrichtigung der Adelichen Gerichts-Herrn, wegen derselben Iustitiarkn,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.