Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

53° 
Irres Stück. 
8) Beym Brink in der Escherich schm Behausung ist ein L gimeut zu verrnietben, solches bestehet m 
i Grube, 2 Kammern, verschlossenen Küche.u. Platz fürHoltz zu legen, kann sogleich oder auf Mi 
chaeli bezogen, auch nach Verlangen MonathSweise mit ober ohne Meubles überlassen werden 
9) In des Hrn. Kriegs-und Domaincn-Raths Apell Neben-Behausnng in der Carlsstrase hiesiger 
Obcrneustadt, stlcourirt Nr. ioi. ist die zte Etage aus 4 Stuben, Küche, Boden und Keller 
bestehend so fort zu vermiethen. Wer nun solche zu beziehen Lust hat, kan die nähere Conditio 
nes in der Waisenhaus-Buchdruckerey an der Unter-Neustadt allstündlich Vor-oder Nachmit 
tags vernehmen. 
10) In der obersten Gasse in Numero 5. ist ein gewölbter Keller sogleich zu vermiethen. 
11) Es bat der Rath-verwandte Hr. Kaß in seinen Hause, die unterste und belle Etage zu î 
miethen, selbige bestehet in 4 Stuben, 2 Kammern, 1 Küche, Speisekammer, 1 Boden und 
Keller auch Holtzstall und kan auf Michaeli bezogen werden. 
12) Beym Judenbrunen in Nr. 79Ü und 790 sind verschiedene.Logimenter zu vermiethen, und 
tonnen sogleich oder anfMichaeli bczogcn werden. 
13) In des Wcistgcrbernisir. Hermann Schaaken Behausung, in der Wildemannsgasse ist die 2te 
Etage nehml. 1 Stube, Kammer und Küche, auf dem Hof eine Werckstatte, so auch zum Holz- 
stall gebraucht werden kann, noch i Kammer in dergteu Etage nebst gautzen Boden, wie auch 
im Hinterhaus eine kleine Kammer zu veriniethen. 
14) Bey den, Bäckermstr. Briebach in der Unter-Neustadt, bey dem Leipziger Thor, ist iu der 
2teu Etage Stube, und Kammer auf Michaeli zu vermiethen. 
15) 3« Nr. 24 gegen der Garnisons-Kirche über, ist ein Logiment mit Meubles vor eine ledige 
Person sogleich oder ans Michaeli zu vermiethen. 
16) Bey.dem Handelsmann Hr.^Lar! Sigmund Wilckens in der Friedrichs-Strasse auf der Ober- 
Neustadt, isthinten heraus 1 Stube, Kammer, Küche und Platz vor Holtz zu legen zu vermic- 
thcu, und auf Michaeli zu beziehen. 
,7) Es hat der Mstr. Wicke rn derMüllergasse in seinem gelegenen Wohnhaus 1 Stube, Kammer 
und Küche, wie auch iu der obersten Gasse in seinem Wohnhaus, Nr. 26 i Stube und Küche tu 
vermiet! err. 
18) In der Mittelgasse iu Nr. to 6 stehet l Stube, Küche, u. Platz vor Holtz zu legen, eine Trep 
pe hoch: und 2 Treppen hoch 1 Stube, Kaimner, Küche, und noch 1 Kammer vor Holtz zu legen 
zu vermiethen, und kan auf Michaeli bezogen werden. 
19) Aufm Markt in Nr. 702 ist die 2te und 3 Etage, einzeln oder beysammen zu vermiethen, 
und auf künftige Michaeli zu beziehen: die 2te bestehet aus i tapez. Stube u. Alcoveu, 1 Kü 
che und Kammer, und die zte aus i Stube u. 2 Kammern, nebst l Holtzstall und ein Tl'ei! 
vom Keller. 
20) Auf der Oberueusradt vor der Mitte des Friedrichs-Platzes, ist die belle Etage iu Nr für 
einzelne Personen zu vermiethen. 0 * * ' 
21) 3 h der Unterncustadt in der Wittib Folenien Hause, stehen 2 Stuben, 2 Kammern, 2 Küchen, 
vor Holtz wre auch nn Keller Platz, alles verschlossen, zu vermiethen und kan sogleich oder auf Mi 
chaeli bezogen werden. 
22) Bey dem Schwerdfeger Heidniüllcr sind 2 Logimenter im Hinterhaus welche in Stube, 
Kammer, Küche und Platz vor Holtz zu legen bestehen, auf Michaeli zu vermiethen 
23) Auf der Oberneustadt m des verstorbenen Marcktmstr. Kropfs Behausung, ist die unterste 
Etage, so sich zu einer Handlung schickt zu vermiethen. 
24) In der Weiuberger Strasse in Nr. 24 ist eine Stube und Küche, vor billigen 3inß ut ver 
mietheu. 
25) Bey dem Kauf - und Handelsmann Hr. Jacob Böttner wohnhaft auf dem Marckte ist künf 
tigen Michaeli ein Logiment vor eine stille Hausihaltung mit Meubles, bestehend ans2 tu verir 
ren Stuben, Kammer, Küche und verschlossenem Holtzplatz, wie auch eines dergl. im Hinter 
haus zu vermiethen. " ' ¿ , 
' -■ -6) In
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.