Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1773)

3 44 Lc-tcs Stück 
nc Zeuge sowohl als Damast und geblümten Sammet. Er giebt den ausgcblasseten Farben die 
shönste Couleur mit der besten Appretur wieder; auch alle Sorten seidene Zeuge färbet er schwarz 
auf die feinste Art; imgl. baumwollen Zeug mit verschiedenen Couleuren, und der gehörige 
Appretur. Er bittet um geneigten Zuspruch. . V . 
26^ Nachdem wir neben unserm hiesigen Lager von CahorS, Mallaga und andern rothen und meisten 
" ^-rantweinen- auch zu Castell einen beträchtlichen Vorrat!) von Champagne-und Bourgogue-Wgin, 
davon der leztere zn Feuillets und Oxhofen, der erstere aber bey Dutzend-Bonteillen ü. f. f. auch 
bev aanzen Korben in einem billigmasigen Preise verlassen wird, angeschaft haben; so erman- 
acln wir nicht, solches allen und jeden Liebhabern wissend zu machen. Der Stadtbändcrmstr. 
Wcymar zn Cassel wird die fernere Nachweisung davon geben. Carlshafen den 28t. Apr. 177z. 
~ Heß. Handlnngs - Lotnpagnie das. 
CS macht der Kauf und Handelsmann Hr. Joh. George Klanck hiermit bekant, daß bey ihm 
^ alle Sorten von feinen und Extra feinen Pflaumen-Federn in Säcken, zu so billigen Preisen wie 
sie in der Messe verkauft werden, zu haben sind. 
Dem Publicowird hiermit bekant gemacht, daß nnumehro in hiesigem Herrschaft!. Braudeweius 
Magazin daöMaaö Brandewein um 12 Alb. verlaßen werden soll. Cassel den it. May 177z. 
Besondere Ave rtijsements. 
1) Bey ber anheute mit bekannter guten Ordnnng unb den vestgesetzten 8o!enn!tTten vollzogene«' 
22tcn Ziebung der dahiesigen Hochfursil. Hesscn - Cassellischen gnàdigst garantirten Zahlen- 
I.0tteric smd die Numern: 
47 . 85 . 73 * 90. 42. 
and bem Glucks-Rade gezogen word«:. Die 2Zte Ziehung geschiehet Mittwochens den lyle» 
May und fofort von drcp zu drey Wochen. Cassell den 28tm Apri! 1773. . 
General-Direction der Hochfurftl. Hesien Lassellischen gnàdigst 
garantirten Zahlcrr-Lottcrie. 
2>Nachdem die Anzeige geschehen, daß von denen hiesigen 2 Alb. Stücken, welche aus Zinn qc- 
gossen mithin ganz falsch sind, znm Vorschein gekommen, diese aber gar leicht daran zn erkenn 
nen sind, daß deren Massa viel weißer, als an denen achten, weich und sich schneiden lässet, 
desgleichen der Nahmenszug nebst der «schnst sehr stumpf und rauh, außerdem der Rand nicht 
;inii'b, sondern grüblg .gegossen m; Als wird dem kublicv solches hiermit zur Nachricht, um ssch 
' vor Aunebmung dergleichen falschen 2 Alb. Stucken Huten zn können, bekannt gemacht. Cassell 
: den Iter, May 1773* 
Surftl. Heß. Müntz - lNreQoriuur daselbst» 
\ 
Beförderung beym Militair-Etat» 
1} Scroniffimt Hochfürstliche Durchlaucht haben gnädigst geruhet, den Herrn Kriegs-Rats) rmarss 
germann zum General-Wdittur zu ernennen, mir Ertheilung des Rangs in der 4tc» Classe. 
Lrcmde
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.