Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

727 
Rrrr 
lr) Di- 
VvnnittagS 9 UT>r mis dabisiger Furstl, Regierung sich einstuden, urid gegen ijdaS h^chsieGr- 
boe oer ^ajtldication .nach Bestuden zug-aw^rtigen.. 8?LN. Caffe! den 4tcn Deeembr. 1772. 
I. ,H. iXiO[s f ^egiertMgs- 'Secrelartiis., vigorc CommiJJionis. 
19) Es foil des Schnstjnden Nathan Riebeln Behan fang alhier in der obersten Ziegcngasse zwische» 
dcin Schutzjuden Isaac Wallachund dem ov cabairt Sommer gLlegen von Obrigkeit-uvd Amts- 
wegen an den Moist stetenden verkauft werde'i, wer.niln hieranf bielbeu will kaun nch Douners- 
tags den 4ton Martii des nachst insrehenden Iahres, als welcher ein .vor-nllemabl-pro'l'ermino 
dazn destirmnet ist, ;n gew'bn'licher Gench 0- S tattle r»vr hiesigem Stadt-Gcricht angeben, 
'fern Geboth than, »nd anf dell letzt.-u -GlA.*keusch»rg 12 Ahr der whirfelstdahreu ^djf.iUcurivn ge- 
'wartigen. Cassell den 9ten Dec. 177a. ^ ^ 
Ex Cumniijpone 'Sean us I. S. '£\ed) 'ccveiarius. 
jo) Es soil des verstordcucn Stadt-Cam merer Wilhelm EngelhardRuppells Behausung, alhier anf 
dem Graven zwischen deni Herrn Commercien Assessor Roux mid dem Raths-Vorwandten Av- 
bouen gelegen, von Obrigkeit und Llmts wegcn an den Meistbietlxcnden oerkausst werden. 
Wer nun hieranf dietoen will, kaun sich Sonuabends den 6len Mart. des nachst ansteheriden 
Iahres als welcher ein vor allemal pro ter nino da;u bestimmet ist, zu qewohnlicher Gerichks- 
Stundevor biesigem Stadt- Gericht angeben, sein Gebott rhun und anf den le Men Glockenschlag 
. J 2 U i)i* bet* ohufelbahreu adjudication gewartigen. Cassell den 9ten i)!ov. 1772. 
Ex CommiJJio.ie Scuatus I. Ivod) 0tobt s Srcnctarius. 
ti) Es sol des verstorbcnrn Stadt-Cammerer Wilhelm Engelh. Rappels Garten alhier vor dem 
Weeser -Thore zwiselM denen Womratbischen Erben und dem Metzgcrmstr. Schnel gelegen vvn 
^Obvisskeitund Amtswegen an den Meistbietenden verkanft werden4 Wer nun hieranf biethca 
will kann sich Do.nnerstaqs den rite« Martii des nachst instehenden Iabres, ^'.ls welcher eni 
-vor allemahl pro tern'.ino dazu bestimmet ist, vor hiestgern Stadt - Gericht ru gewvlmlkcher Ge- 
rtchts-Srunde angeben, sein Gcbott thun, und anf dcn letztcri Glockeiisd)lag ^2^lhr der^h^^fchl- 
^^hre» adjudication gewartigen. Cassell den yteu Dee. 1772. 
J£x Cammiffiom .Senatus 3. F. l\cd; Stadt - SecrcLarius» 
D ex m t e tJb,-* Srr d) e n* 
j) Ruf dem Pferdemarekt in t»er Bolmarischen Behausung, ist die 2te und zte Etage vvrnr her 
aus uad verIlügel yiuten aus 2ter Etagebestehend in 5 Stuben z Ka.nmern wv'avu 1 Srube und 
Kammer- tapezirt, wie auch Boden,, Keller und Holtzgelas nebst.einem -Pferdestall Dor.8 Pfer 
de , auf Christag oder Ostern zu veruuethen, es ist .sieydesfalsbeymKaufm. Hr. Helmuth ohn- 
weit dem Ludeubrunnrn zu inelden. 
2) In Leo Kaufmann b?r. Laugen Behaustmg bey der großen Kirche.ist ein Logis., 'bestehend aus 
2 Stuben., 4 Kammern, I Boden , Stallung vor 6 Pfe.Le, Remise vor rr Chaisenr so auch 
' au seinem Wohnhause in der Ooersten-Gsye eine Etage , die aus 3 Stuben, wovon eine m= 
pczirt, 3 Karamern, eine Sache und einem Gang bestellet, mit ober.ohne Meubles., sogleich 
zu vermiet Heu. 
z) Iu des verstorbenen Hru. Dufais Haust in der untersten Fuldazasse sind folgende Etagen zumer- 
miethen nehmlich unten Laden, Stube, Küche , Keller mrd Wat; für Holt;., die 2te Etage be 
stehet aus Stube , Kammer, Küche, riud Platz für Hertz* die gre und letzte bestehet.aus Stu 
be, 2 Kammern , Küche und Boden nebst Platz für Holst/ wer ein weiterrs erfahren will taun 
sich bey denen Du fatschen Eroeu ureldeu. ... 
4) Inder Mtttelgaffe iu Nr. 123. Ai\rc. .i'uiO in derObcesen Etage 4Stuben, 4Kammern 2Kü 
chen und i Keller erustelu siogleiey »der zusammen aus Ostern an eine stille Haushaltung zu 
vermiethen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.