Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

»MD # frr 
Gebott thun, und auf dem letzten Glockenschlag rrUhr der ohnfehlbaren Adjudicstlon gewârti- 
gen. Cassell den 2ten December 1772. 
Ex Commissione Senatus, % §. Noch, Stadt - Secretarius. 
20) Es soll des hiesigen Bürger und Schneidcrmstr. Friedrichs Orths und dessen Ehefrauen Gar 
ten alhier vor dem Holländischen Thore an der Moscbach zwischen dem Lohgerber Haacken und 
dem Lohgerber Hoffmann gelegen von Obrigkeit und Amtswcaen an den Meinstbieteuden ver 
kauft werden, wer nun daraus biethen will, kann sich Sonnabend den 27ften Febr. des nächst 
i» steh en den Jahres, als welcher ein vor allemahl pro fermino dazu bestimmet ist, zu gewölM- 
licher Gerichtsstuude vor hiesigen Stadt-Gericht angeben sein Gcbott thun, und auf den letz 
ten Glockenschlag 12 Uhr der ohnfelbahren adjìidicstìon gewärtigen. Cassel den 2ten Decenrbr. 
1772. Ex Commissione Senatus I. 8. Asch Stadl - Secretarius 
21) ES wollen die Wittichftl)e Erben ihre gemeinschafrl. Vehaussung alhier auf dem Mar-staller 
Platz, an dem Schumachermstr. Lerch gelegen, an den Meinstbietenden verkaufen, wer hierzu 
Lust hat, kann sich bey Hr. Dalwig, oder »u gemeldeten HauS angeben. 
22) Es wollen des hiesigen verstorbenen Hof-Tapeten-Maler Feist Testaments-Erben ihres von 
demselben ererbte Wohnhaus in der obersten Aiegengasse, zwischen den Schlössen«str. Liese und 
dem Schutzjuden Wallach gelegen, rntd einen Garten vor dem Cölluischen Thor, zwischen dem 
Herrn Burggraf Wagner und den Albu scheu Erben gelegen, auch zwey Wiesen vor den Leipzi 
ger-Thor am grünen Wege, zwischen den Sartorinschen Erben, zwey Acker groß, an den 
Meistbietenden verkaufen ; wer nun dazu Lust hat, kan sich bey dem Schneidcrmstr. Espe 
alhier melden. 
Lg) Es will der Hr. Renthmeister Capit. Geise zu Grebenstein das in Abtheilung mit feiner Tochter 
erster Ehe, erb- und eigenthümlich überkommene Haust sinnt darhinter befindlichen Garten, 
Echenre und Stallung zu Kirchhain in der Borngasse, zwischen dem Bäckermeister Johann 
Henrich Maust und dein Schutzjuden Heinemann David gelegen, so laut gerichtlichen Attesta 
ten von geschworenen Taxatoribus auf icxxrRthlr. tar'iret und bey der Brand-Casse allecnriret 
worden, an den Meistbietenden verkauffen: Wer demnach solches Haust und Jubrhörurigen zu 
kauffen Lust hat, kau sich bey dem Eigenthühmer zu Grebenstein selbst oder bey dem Herrn 
Bürgermeister Bauerschmidt, zu Kirchhain angeben, sein Gebott thun, und Meistbietender 
nach Befinden Verkaufs gewärtigen; wobey zur Nachricht dienet, daß allenfalö die Helfte.de- 
Kaufgeldes bey dem Käuffer auf Landübliche Din se gegen einzulegende ordnungsmäßige Ge 
richtliche Verschreibung stehen bleiben könne. Grebenstein den töten Nov. 1772. 
24) Es soll des hiesigen Bürger und Schumachermstr. Johann Conrad Pfankuchen Behausung al 
hier in der obersten Truselgasse, zwischen dem Bäckermeister Ackermann und Weistbindcrmstr. 
Wasmuth gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; 
Wer nun hierauf biethen will^ kan sich Donnerstags den Uten Febr. des nächstinstehcnden Jah 
res vor hiesigem Stadtgericht angeben, sein Gebott thun, und auf den letzten Glockenschlag 
12 Uhr der ohnfehlbaren Adjudication gewärtigen. Cassel den i7ten November 1772. 
Ex Commissione Senatus I. 8. Aoch, Stadt- Secretarius. 
25) Es soll der Andraschen Erben Behaußung, allhier hinter dem Jubenbrunnen an dem Kauff- 
mann Kramer gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft wer 
ben; wer nun darauf bieten willj. kau sich Donnerstags beugten Febr. des nächstinstehcnden 
Jahres als welcher ein vor allemahl pro Termino dazu bestimmet ist, vor hiesigem Stadtge 
richt angeben, sein Gebott thun und auf den letzten Glockenschlag 12 Uhr der ohnfehlbahren 
Adjudication gewärtigen. Cassell den I?ten Nov. 1772. 
* . Ex Commi¡Jioile Senatus , 1.8, Aach QxtòuSecretarius. 
Pppp
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.