Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

3) Es wollen Vie Pflügcrscheu Erden ihr Haust hinter dem Nachhause an dem Herrn Bredenkap, 
' „ui eine gewisse Summa Geld verkaufen ; wer dazu Lust hat, kan sich bey dem Vormund 
Pflüger oder bey den Erben »neiden. 
4) Von Obrigkeit und Amtöwegen sollen die dem Otto Simon und dessen Frane»» zustehende G'r- 
ter in der Feldmark Hornel gelegen, als: 1) 5» Acker 3 Ruthen Land, i£ A.ker Wiesen, 
4^ Ruthen Triesti), ans denen 4 Kaufmanns - Hufen. 2) ?Aà 7* Ruche Land, Acker 
8 ff Ruthen Wiesen, Acker * Ruthe Garten/aus denen è Attichs Hufen. Z) 3,^ Acker 
3 ö Ruthen Laud, ^Acker 34Ruthen Wiesen, 4 Ruthen Triesti), aus der { Deists Hufe. 4) 
4sè Acker 6 Ruthen Land, £ Acker z Z Ruthen Wiesen, Acker 7^ Ruthen Notlland, aus 
denen 2 Mühlhufeu, Summa 17^ Acker 7^ Rlitheu öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer» 
den; Da »»UN Terminus ad licitandum aus den 23tei» I4ovbr. a. c. auberahmt worden, so ken 
ne,» sich diejenige, welche sothane Güter zu kanffen Lust haben, bestimten Tages Morgens nur 
y Uhr vor hiesigem Amt einfinden, ihr Gebotl thun und nach Bcfiuden des Zuschlags gewärti 
gen. Sontra dc»r yten Septemb. 1772. 8. ó- K. Amt daselbst, I. Ä. Rönig. 
5) Demnach Fürsil. Regierung aufJnstautz des in der von Berlepscheu Eoucurssachc bestelten 
Contradictoris Proc. erd. Dr. LutKringhausen, mir Endöuuterzeichnetem comniittirt hat, das 
freyadeüche von Berlepsthe Guth zu Oberyurf, einer Scits an der Land strasse, und ander 
; Seits an dem von Wurmbscheu Gnthe gelegen, ar» den Meistbietenden legali medi zu verkau 
fe,», »lud dann Zìi dessen Bewürluug 'Dermi,ms subhastationis auf den loten Februar a. f. aube 
rahmt worden; als wird solches hiermit bekannt gemacht, damit diejenige, so vorbesagtes 
freyadeliche Guth cum xertmcnriis an Gebäuden, Gärten, Ländereyen, Wiesen, Waldung 
auch dazugehörigen Zehndcu, Frucht-und Zinstgefallen, Hohen-und Niedern ftmisdiction, 
Hoher- und Nieder-Jagd und allen sonstigen dabey hergebrachten Recht- und Gerechtigkeiten, 
wovon überhaupt bey der Commission nähere Nachricht eingezogen werden kau, zu erstehen ge 
sonnen, in beregtem 'Dannino Vorumtags y Uhr, aufhiestger Für-sil. Regierung sich eiusiuden, 
ihr Gebott thu»» und der Meistbietende gegen zu leistende baare Zahlung in Eassa-Wahruug der 
adjudicatio» nach Befinden gewärtigen möge» big». Eassell den 27teu Octob. »772. 
. ^ I. ¿y. Vließ, Regier. See. ctarius / 'igor. Commi(s. 
6} Kraft von Fürsil. Regierung habender Commission sollen ad instantiam des Vonrdonnischen 
Contradictoris Proc. ord. Goeddrtus jun. die Bourdonischc Frucht- und soustige Zinsigefälle, als 
. 1) Die Malsfelder 6 Viertel 5Metzen Kon» und ü Viertel 8Mellen Hasser. 2) 126 Stück 
' Eyer, 10 Hahne», z Ganse und 20 Alb. 6 Pf. an Geld zu Wagenfurth, den üteu Januarii a . f. 
3) Die Beyseförther 10 Viertel 8Mellen Korn und 10 Viertel 8 Metzen Hafer, weuiqer nicht, 
4) Die Liebeuauer 5 Viertel 8 Metzen Korn und 6 Viertel Hasser den izten cstisd. gegen baare. 
Bezahlung in Eassa-Wahrung an den Meistbietenden verkauft werden; Wer nun ein- oder das 
andere davon zu erstehen gesonnen, kau sich in crrneldtem Termin Morgens um y Uhr auf 
Fürstlicher Regierung alhicr cinfinden, sein Gebott thun und das weitere gewärtigen, ver- 
meyntc aber jemand gegen diesen Verlauf mit Grund etwas einzuwenden, so hat derselbe sic!) 
bey der Commission deshalb in Zeiten zu »neiden,' ober sich selbst Heu zumessen, daß er facta ad. 
indicanone nicht weiter gehört, sondern mit seiner etwaigen Allsprache abgewiesen werde. 
Sign. Eassel den 12 teil Oetobr. 1772. I. rj. Motz, Regier. Secret anus , l'ig. Commijl 
7) Es »vollen die Hundeshagischcn Erben ihr Wvhnhanß alhicr im Weissephof gelegen, aus der 
Ha»»d gegen baare cdicnnäüge Bezghlrmg verkaufen; wer nun solches zu kaufen Lust hat, »vol 
le sich bey dem Herrn Registrator Huudeohageu melden, sein Gebott thun, und das »vertere 
gewärtigen. 
8) Herr Valoscnre ist gesonnen, sein Vorder - und nenqebauetes Hinter-Hauß, welche alle beyde 
vor 2300 Rthlr. aslecurirt, ans der Hand zu verkaufen und sind bereits 2o2^Rtblr. darauf 
gebothen, wer nun ei-n mehrcrs biethe»» »vill der wolle sich bey ihr»» selbst melden. 
Eeee 
y) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.