Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

MD öW ‘ '^9 
6' Da auf Anstichen beS verstorbenen Ober-Rentmeister HalbersiadtS nachgelassener Erben, Kraft 
von Fürstlicher Regierung erhaltenen Commißion, zu ander-weiter Verpachtung deöHalberstad- 
tifchen Gartens, ohngefehr 6 und ein achtel Acker groß, bey der Monbach vor dem Holländi- - 
scher, Thore, oben an den Rotenditmoldischen grünen Wege stossend, sodann 54 bis üo Aecker 
^and vor dem Holländischen Thore, und einer Wiese von 2 Aecker, zwischen Rirdervclmar und 
Dassel gelegen, terminum licitationis auf den 26st<» Februar schiers künftig anberamt habe; 
als wird solches allen denen, welche sothanen Garten, Ländereyen und Wiesen in Bestand zu 
uchnrcn gesonnen sind, hierdurch bekannt gemacht, bannt sie bemeldeten Tages Vormittags um 
10 Uhr auf Fürstlicher Regierung sich einsinden, ihr Gebot thun, und der Meistbietende den 
Miethcontract darauf erwarte. ^ Cassel, den 8ten Januar, 1772. 
I. y. Jlotz, R.cgierung6-AccrcrariuS, Vigorc Conmi/sionis . 
Citation es Creditorum, 
1) Des Durchlauchtigsten Fürsten uHd Herrn, Herrn Friedrichs des Zweyten, Landgrafen zu 
Hessen, Fürsten zu Hersfeld, Grafen 311 Catzenelubogen. Diel;, Aiegezchayn, Nidda, Schaum- 
burg und Hanau re., Ritter des Königlich Großbritannischen Ordens vom blauen .vosenbaude. 
Wir zu der Regierung Verordnete, Präsident, Kanzler, Viccpräsident, Dicekanzler und Ra 
the, fügen zu wissen, daß Wir über des Herzoglich Braunschweigischen Kammerjunkerö, Jobst 
Anton von Völckers, dahier zurückgelassenes Vermögen, den Concursproceß erkannt haben; 
Wir citiren und laden dahero euch dahiesige von Volckerifche Creditores sämmtlich von Amts- 
Gerichts- und Rechts-wegen, ein- für allemal hiermit, daß ihr in dem, ad liquidandum auf 
den 6tim April a. f. anberamtcn Termin, als welchen Wir euch vor den isten, 2ten und zten 
Gerichtstag peremtorie ansetzen und bestimmen, auf hiesiger Fürstlichen Regierung zu gewöhnli 
cher Gcrichtsstnndc Morgens um 9 Uhr durch genügsame bevollmächtigte Auwalde erscheinet, 
was sich in punfto llquidatlonis und sonsten der hiesigen Proceßordnung nach gebühret zu Pro- 
tocoll verhandlet, und darauf rechtlicher Erkenntniß gewärtiget, mit der Verwarnung, ihr 
thut solches also oder nicht, daß gleichwol fortgefahren, und gegen die nicht erschienene, auf 
des Contradictoris Anrufen, die Praclusion erkannt werden soll. Woruach ihr euch zu achten. 
Gegeben zu Cassel unterm gewöhnlichen Fürstlichen Regierungs-Jnnsiegel den 2zsten De 
cember 1771. 
2) Wer an der verstorbenen Witwe Flotton oder deren Erben ctwaö zu fordern hat, beliebe sich 
binnen denen nächsten 4 'Wochen bey dem Kaufmann Herrn Kister in der Wildemanusgassc zu 
melden, oder zu gewärtigen, daß sie nach dieser Zeit nicht weiter gehöret werden können. 
3) Nachdem der Lieutenant Wittcnius, von dem Hochlöblichen von Loßbergischen Fufclier-Regi- 
mcnte, verstorben, und zu Berichtigung dessen Paßivornm es die Noth erfordert, sämmtliche 
dessen etwaige Creditores edictaliter zu citiren; als werden hierdurch im Namen und ans Befehl 
des Herrn Generalmajors von Loßderg alle diejenigen, welche noch an denselben einige gegrün 
dete Forderung zu haben vermcynen, hiermit dergestalt lub praeiudicio vorgeladen, daß. sie 
solche » dato binnen ü Wochen bey mir Eudesunterschriebenen gehörig angeben und liqnidiren, 
oder widrigenfalls sich gewärtigen, daß sie mit ihren Forderungen ferner nicht mehr gehöret, 
sondern damit nach Verlauf dieser gesetzten peremtorischen Frise gänzlich werden pracklhirer 
werden. Rinteln, den izten Januar, 1772. 
G. L. L. Hcusscr, Auditeur und Regiments-Lluarlicrmcifter. 
4) Demnach der Bürger und Leinweber Jacob Laß dabicr, mit feiner ganzen Familie, vermuth 
lich Schulden-halber ausgetreten, und es dahero nöthig seyn will, dessen Statum Aftivofinn 
et Fasllvorumju untersuchen; als werden alle dessen Creditores hiermit edirtaliter et peremto- 
rie eiteret, Donnerstag den igten Mar; a. c. vor hiesigem Stadtgerichte zu erscheinen, und fyre 
Credita zu liqnidiren, in Entstehung dessen aber der ohnfcblbarcn Praclusion zu gewärtigen. ' 
Homberg, den üten Januar, 1772. Stadtgerichte daselbsten, L. vauer, Actuanu^. 
Ö? 5) Da
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.