Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

34 
38) Alts 
LANDESBiauOTHfcK 
KASSEL 
|‘V fr.Ms ' 
-^r 
ngelbrecht ist eine große Stube, Kammer und Küche bey ein- 
M'.dcr zur Meßzeit und welches vor einen großen Kaussmanu schicklich, sogleich zu beziehen z so 
wie in dessen hinter Hause eine Stube, Kammer und Küche, dabey eine Eommoditat benudlich: 
und wiederum in eben dem Hause zwey Stuben und i Boden auf zukünftige Ostern zu vermie- 
tben, und sogleich zu beziehen. 
39) Bor dem Ahuaberge in der Jusquinnschen Behausung ist vornheraüs eine Treppe hoch eine 
Stube, Kammer, Küche nebst Holzplatz und einem kleinen Keller auf Ostern zu vermiethen. 
40) Auf dem Brink bey dem Beckermeister Alsfeld sind in der zweiten Etage, ciivc Stube, Kam 
mer, Küche, nebst Platz vor Holz und Nauru im Keller, desgleichen in der zten Etage eine 
Stube, und verschlossener Vorgang, zn vermiethen, und kann auf Ostern bezogen werden. 
41) In dem Menckellischcn Hanse in der obersten Gaßc sind zwey Regimenter zu vermiethen und 
können auf Ostern bezogen werden. 
42) In der Langenstraße am gülden Schwan in des gewesenen Landbereuters DittmaröBehausung 
ist die2te Etage bestehend aus einer Stube tapezirt, nebst Kammer, wie auch die zte Etage beste- 
herrd aus einer Stube tapezirt nebst Kammer stuf künfftige Ostern zu vermiethen. 
43) 3 'll Nr. 3. in der Oberstenstraße bey den Schlosser Mstr. Hochapfel sind 2 Etagen auf zukünf- 
- tige Ostern zu vermiethen. 
44) Das dem Johann George Ullrich zu Dörnberg zugehörig gewesene Land und Wiesen ist zu 
vermiethen, oder auch zu vertanffen, die Liebhaber können sich allhier bey dem Handschu-Fa- 
bricanten Hrn. P. Monet deshalbcn melden. 
45) Es hat der Metzger Mstr. Schmu! in der Obcrsiengaße, eine Stube 2 Kammern zu vermiethen 
u. kann auf Ostern bezogen werden. 
46) Der Mühlmstr. Engelhard will sein Haus in der obersten Druselgasse vermiethen, und kann 
sogleich oder auf Ostern bezogen werden, wer darzu Lust hat kann sich bey demselben melden. 
47) In der Obcrsiengaße in Nr. 13. ist bey dem Schreiner-Mstr. Weiß die2te Etage zu vcrmie- 
then und zu Ostern zu beziehen. 
48) Auf der Obernenstadt vor dem Friedrichs Platz stehet in Nr. 27. die erste Etage bis künftige 
Ostern zu venniethen. 
49) Auf dem Graben beym GoldschmidtHrn.Kordel! sind 2 Etagen, bestehend in 2Stuben zKam 
mern, 2 Küchen, einem Boden, einzeln oder beysammen zu vermiethen. 
50) In Nr. 10. in der Oberstengasse ist die 2te Etage aufOstern zu venniethen, sie besieht in 2 großen 
tapezirten Stuben mit einem Alkofen, 3 Kammern 1 Küche und Platz vor Holz zu legen. Noch 
,ein Logis, das in einer großen tapezirten Stube, 2 Kammern, 1 Küche, Platz vor Holz zu le 
gen bestehet, ist auch sogleich zu vermiethen. 
Ai) Der Herr Reaierungs-Advocat Fischer, hat in seiner in der Möllerstraße belegenen Behausung 
die 2te Etage bestehend aus 3 tapezirten Stuben etlichen Kammern, Küche, Keller und Holz- 
stall, worzn auch Pferdestall, Boden und Chaisen-Remise kan gegeben werden sogleich oder auf 
Ostern; imgleichen seinen vorm Müllerthor belegenen großen Garten unter gewissen Conditioneu 
zu vermiethen. 
Z2) Aufdcm Pferdcmarkte, in Nro.zog, ist dicgte Etage zn vermiethen, selbige bestehend aus 3 Stuben 
' und 2Kammern, davon 2 Stuben und 1 Kammer tapezirt sind, imgleichen 1 Küche, verschlosse 
ner Keller und Holzraum, auch Raum auf dem Boden, und kann auf Ostern bezogen werden. 
Z3) In der untersten Ziegengasse, in des Saalwachterö Persch Behausung, ist ein Logis zu ver- 
micthen, bestehend in 1 Stube, Kammer, Küche und Kwlzstall, und kann gleich oder auf Ostern 
' bezogen, werden. 
54 ) E§
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.