Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

17) Es will der Kaufmann Hr. Lange in der Oberstenstrasse, seine an dem Posthause stehende Behau 
sung, welche ehemahls die General von Wölfische Behausung genennet, auf Michaeli einzeln 
oder zusammen vernnethen, und bestehet aus io Stuben, wovon 5 tapezirt sind, 9 Kammern, 
g Küchen, 3 Boden, l Keller und vor 16 Pferde Stallung, Remise vor s Cbaisen, Platz 
vor 20 Klaftern Holz. ... . 
18 ) In der Casiinalsgasse bey dem Herrn Regiinents-Feldscheer Gagel sind einige Logimenter so 
gleich oder auf Michaeli zu vermiethen. 
W In der Unterneustadt in der Mühlenstrasse bey Engelhard Walbert sind 3 Logis zu vermiethen, 
und können sogleich oder auf Johanni bezogen werden. 
20) In der Oberstengasse gegen der Garnisonskirchejüber bey Hrn. Billmann ist im Vorderhauß 
ein Logis, bestehend in i Dtube, 2 Kammern u. Küche, wie auch im Hinterhause, i Stube; 
Kammer und Küche zu vermiethen, und tag sogleich oder auf Johanni bezogen werden. 
21) In Nr. 34 rn der Oberstengasse, ist ein Stall vor 2 bis 3 Stück Pferde zu vermiethen. 
22) Der Bürger und Gasthalter Hr. Johann Jost Fahr alhier, hat folgende Logimenter zu vermie 
then, als: in seinem Hause in der obersten Schäffergasse stehend, in der iten Etage, 2 tape 
zierte Stuben, bey jeder 2 Kammern befindlich, worinneu zugleich ein Privet, nebst Keller! 
und Platz zu Hol;. In der gten Etage i Stube, 2 Kammern und Küche, und können diese 
entweder sogleich, oder auf bevorstehenden Michaeli vermiethet werden: Ferner im rothen Hirsch, 
in der Holländischen Gasse in der gten Etage 2 Stuben, i Kammer und Küche nebst Platz zu Holz, 
-- die aber nicht ehender als bis instehenden Michaeli vermiethet werden können. 
23) Eine meublirte Stube nebst Kammer und Küche stehet in des Huthfabriquant Hr.RegenspurgS 
> Bchaussung zu venniethen und kann sogleich bezogen werden. 
24) I" des Hof- Uhrmacher Hrn. Nettmanns Behausung vor dem Schlosse ist die zweyte Etage, 
r in i einer tapezierten Stube, Kammer und Küche, benebst einer Schlafstelle vor die Magd, 
bestehend, mit- oder ohne Meubles gegen einen billigen Zinß zu vermiethen, und kan selbige 
. gleich, oder zu Johanni bezogen werden. 
25) Auf idem Marställerplatze in des verstorbenen Schneider Wittigs Behausung sind auf Johanni 
. zwey Logimenter zu vermieten. 
26) Auf demGouvernementsplatze in Nr.48 ist ein Logiment mit Meubles zu vermiethen. 
27) Bey dem Schneidermstr. Schweitzer auf dem Pferdemarkt ist die unterste Etage bestehend inStnbe, 
Kammer, Küche u. 2 Kellern, welches sich gut für einen Kramer schickt, aufJohanni oder Michaeli 
zu vermiethen. 
28 ) Es hat der Rathsverwandte Herr Kretschmar in der Behausung auf dem Siechenhof die un 
terste und zweyte Etage, darin eine Wirthschaft oder Bäckerey anzulegen ist, auf Michaeli zu 
vermiethen, oder auch allenfalls zu verkaufen, worauf die Hälfte des Kaufgeldeö stehen bleiben 
kan. 
Personen, so Dienste suchen. 
r) Es suchet eine Jungfer von 17 Jahren welche im Nahen und Stricken erfahren ist, bey Kin 
der oder sonsten in einer Haußhaltung so gleich oder auf Johanni Dienste. 
Notificationes von allerhand Sachen. 
1) Von ConwniiTions wegen soll Donnerstag den 2Zten Junii nachstkünftiq eilt gewisser Frucht- 
Borrath an Korn, Weitzen, Hafer und etwas weniges an Gerste zu Kirchberg auf dem Adeli- 
chen Hof gegen baare Bezahlung an den Meistbietenden verkauft werden; Es können also die 
jenigen, so von ermelten Früchten zu kaufen gewillet find, sich in pnefixo einfinden, ihr Gebot 
thun und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Gudensberg den szten May 1772. 
S. Rraffr. 
2) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.