Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

dlD ----- 
J 47 
6) Im Faß gen in der Eastenalsgasse ist eine grosse Stube und Kammer in der 2tcn Etage auf 
Ostern zu vermiethen. 
7) ES ist in der Eastenalsgasse in dem Kalkofischen Hanse in der 2ten Etage Stube, Kammer und 
Platz vor Holz zu legen, zu vermiethen. 
8 ) In der Mittelgaße Nr.,iZ4. ist die Zte Etage bestehend in einer Stube, Alkoven, Kammer, 
Küche und Boden, an einen stillen Haushalt oder an eine einzelne Person auf Ostern zu 
vermiethen. 
y) In Nr. io. in der Oberstengasse ist ein Logiö, bestehend in einer großen Stube, mit 2 Kam 
mern , i Küche und Platz vor Holz zu legen, sogleich oder auf Ostern zu vermiethen. 
io) In der Mittelgasse in Nr. 123. assec. sind in der obersten Etage 4 Stuben , 4 Kammern, z 
Küchen und 1 Keller einzeln oder beysammen sogleich oder auf Ostern zu vermiethen. 
n) Es will der Huth-Fabricant Hr. RegenSpurg als Curator der Pelzerifchen Kinder die unter 
ste Etage in seiner Curanbcn Behausung, bestehend in 2Stuben, -Kammern, Küche, Keller, 
Stallung und Boden zukünftige Ostern vermiethen. 
12) In der Obersrengasse im Dexbachischeu Hausse am Kaufmann Hrn. Lange ist die zte Etage 
auf Ostern, bestehend in 5 Stuben, 4Kammern einzeln oder beysammen zu vermiethen. 
13) Es will der Beckermstr. Dietmar auf dem Siechenhofe eine Stube, Kammer und Küche 
vermiethen, und kann auf Ostern bezogen werden. 
14) Beym Judenbrunnen in des Schumacher Kufuß Behausung stehen einige Logimenter auf 
Ostern zu vermiethen. 
15) Es hat jemand in einer gelegenen Strassen eine Etage, bestehend'in z tapezierten Stuben, 
etlichen Kammern, Küche, Keller und Holzstall, wie auch nach Verlangen Pferdestall und Bo 
den zu Fourage, mit oder ohne Meubles, um einen billigen Zinst sogleich oder auf Ostern zu 
vermiethen. 
16) In der Unterneustadt, in der Wittib Folenien Hause, ist die erste oder zweyte Etage zu ver 
miethen, und kann auf Ostern bezogen werden. 
17 ) In der Königsstrasse in einem dem Meßplatze gegen über gelegenen Hause in Nr. il. ist eine 
meublirte Stube und Kammer während der bevorstehenden Ostermesse an einen Kaufmann zu 
vermiethen. 
18 ) Es ist in des Herrn Müller seinem Hinterhauß in der untersten Ziegengasse ein Logis, be 
stehend aus iStube, iKüche, -Kammern, i Stück Keller und Holzstall zu vermiethen, und 
auf Ostern zu beziehen. 
19 ) In der Schweinebradischen Erben Behaussung in der Glockenstrasse, bey der grossen 
Kirche, ist die erste Etage zu vermiethen, solche bestehet in 2 Stuben, wovon eine tapeziert, 
nebst -Kammern und grosser verschlossenen Küche, eine verschlossene Chaisen-Remise, wie auch ein 
Pferdestall nebst Boden vor Fourage und noch ein Holzstall, auch allenfals ein Keller, und auf 
zukünftige Ostern zu beziehen. 
20) Gastwirt!) Herrn Fischer in der Unterneustadt sind Stuben und Kammern mit oder 
ohne Meubles, sogleich oder auf Ostern, jährlich oder monathlich gegen billigen Zinß zu ver- 
m leihen. 
Bediente, so verlangt werden. 
i) Es wird in eine Ehlen-Handlung ein Lehrbursch verlanget, welcher im Rechnen und Schreiben 
erfahren ist. 
s) Es wird alhier in eine Specerey Handlung ein Lehrbursche verlangt der in Rechnen und Schrei 
ben geübt, auch die erforderliche Cautivu zu stellen im stände ist. 
Ä 4 perss-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.