Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

Mit Hochft'irstlich Heßischem gnädigsten Privilegio. 
1 VÉ 
Stück. 
Montag den i6í£íí Marz. 
Derp ach t - Sach e n . 
C)i*uf gnädigsten Befehl soll die Wilhelmsthaler Meyerey und Wirthschaft an Gebäuden Stal- 
vl luugen, i u. 15 sechözehntel Acker Garten 60 u. y sechszehnter Acker 2 Ruthen Wiesen, 136 M¿ 
3 achtel Acker 8 Ruthen stellbahren Landes, Huden und Triften nebst andern Zubebörnngen und 
Gerechtigkeiten von zukünftigen alten Maytag an wiederum^auf 6 nach einander folgende Jalwe 
verpachtet werden, und ist hierzu terminus licitationis auf den 2?ten nächsteintretenden Mo 
nats Märtz zu besagten Wilhelmsthal anberaumet worden. Es können also diejenigen, so zu 
dieser Meyerey und Wirthschaft Lust haben sich in termino zu Wilhelmsthal einfinden, daß sie 
sowohl der Meyerey als Wirthschaft vorzustehen und Caution zu machen im Stande durch Obrig 
keitliche Attestata, ohne welche keiner zur Licitation gelassen wird, beybringen, ihr Geboth a<i‘ 
prcrtocollum thun, und das weitere gewärtigen. Cassel, den 25. §ebv. 1772. .. 
2) Es soll zu anderweiter Verpachtung der auf Maytag dieses Jahrs vacar* werdenden Herr 
schaftlichen Vvrwerksgüter zu Neuenstein ein nochmaliger kicitations- Termin Sonnabends den 
4ten des nachstkünfrigen Monats April auf Fürstlicher Kriegs- und Doiuauren- Ca»umer alhrrr 
abgehalten werden, welches zu dem Eiche hiermit bekannt gemacht wird, damit diejenige, wel 
che zu dieser Pachtung Lust haben, sich alsdann deö Vormittags allster einfinven, über ihre 
Verinögenö - Umstande sowohl-als das bisherige Betragen, mithin daß sie solcher Pachtung 
. wob! vorzustehen, das Inventarium zu bezahlen' und annehmliche caution zu machen im Stande' 
seyen, ,nit Obrigkeitlichen Attestatis, ohne welche niemand zur Liciwtio» gelassen wird, sich zu 
- £ der-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.