Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1772)

Laffclische 
Polices MdLommercten-Zcttuiig. 
Mit Hochfürstlich Heßifchem gnädigsten Privilegio. 
Montag den 2ü? März. 
Verpacht - Sachen. 
Nachdem zu Diedcrverpachtlmg derer auf der sogenannten Salz-Wiese dahier an der Fulda be- 
v/l findlichen Herrschaft!. Wey den terminus auf Freytag den sten nächstkünftigcn Monats Martii 
angesetzt worden; Als wird solches hierdurch bekannt gemacht, damit diejenigen, so gedachte 
Weyden zu pachten willens, sich gemelten Tages früh Morgens in dem Brennholtz Magazin 
vor dem Weser Thor einfiuden mögen. Cassel, derrrgten Febr. 1772. 
2) Auf gnädigsten Befehl soll die Willwlmsthaler Meyerey und Wirthschafft an Gebäuden Stal 
lungen, i u. 15 sechszehntel Acker Garten 60 u. 9 sechszchnte» Acker 2 Ruthen Wiesen, 136 u. 
3 achtel Acker 8 Ruthen stellbahrcn Landes, Nutzen und Trifften nebst andern Zubehörungen und 
Gerechtigkciten von zukünftigen alten Maytag an wiederum aufs nach einander folgende Jahre 
verpachtet werden, und ist hierzu terminus ticitstionis auf den 27KN nachsteintretenden Mo 
nats Martz zu besagten Wilhelmsthal anberaumet worden. Es können also diejenigen, so zu 
dreser Meyerey und Wirthschafft Luft haben sich in termino zu Wilhelmsthal einfinden, daß sie 
sowohl der Meyerey als Wirthschafft vorzustehen und Caution zu machen im Stande durch Obritz- 
keitliche Attestata, ohne welche keiner zur Licitation gelassen wird, ^beybringen, ihr Geboth ad 
xrotocvUunr thun, und das weitere gewärtigen. Cassel, den 25. Febr. 1772* 
O 
Cita*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.