Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

# ( w ) # 
berger in der Bettenhäuser Fluhre an Jacob Zufall, und 5) 2 Acker Land a« Regelswasser, auf 
den Eichberg stoffend. an den Gasthalter Walther zu Bettenhausen gelegen, ex Officio an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan» sich indem 
dazu ein für allemal auf den l4ten Jan. L. f. schierskünftig anberahmten Licitations-Termin auf 
hiesigem Landgerichte angeben. Cassel den iten Novembr. 1771. 
3) Es sollen des Müller Carttens zu Obervellmar folgende Grundstücke, als 1) bis Mühle nebst dem 
Wohnhause, Scheuer und übrigen Zubehör, 2) rBaumgar ten bey der Mühle, 3) eine Erb» 
wiese hinter dem Hause von 4 iu »Viertel Acker L Ruthen, 4) »viertel Hufe Land nebst einer Wie 
se in der Aue, a 1 Acker und 6 Ruthen, 5) 8 Ack. Erbland im Bvdeafelde an einer Breite an 
Jacob Wicke, 6) » Ack. auf die Mohnbach stoffend, 7) 1 Ack. aufm Hohenfelde an Joh. Vre- 
de, 8) 6 Ack. die Heimdachsbreite genannt, 9) 3 u. »halber Ack. im langen Brückenfelde, die 
Pkaffenstücker genannt, 10) 1 Acker unter vorigen an Jost Ulrich, u) 2Ack. über de« Pfaffkn» 
stücker an Jac Goffmann, 12) » Ack. daselbst an vorigen, rz) » Ack- daselbst a« Conrad Range, 
14)' »halber Ack. das Simmetcnstücke genannt, 15) 8 Tlck. das Müll genannt, ohnweit der 
Mühle, »6) »halber Ack. in der- Aue an Bernhard Ulleman, 17) 2Ack. im Mittelbachsfelde (m 
Lucas Rangen Erben, »8) z Ack. auf der Vellmar Höhen an Conrad Huthmann, und »9) »Ack. 
daselbst an George Dornemann gelegen, ex Officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den; Wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemal auf den »rtenDe» 
cembr. schierskünftig anberahmten Lidcatioiis-Termin auf hiesigemLandgcrichte angeben. Cassel 
den ssten Aug. »77». 
4) Nachdem des David George Eugelbrechts zu Westuffeln nachfolgende Erblanderey, als: r und 
»halber Vlckcr im Allernfeld an Christoph S^o\b und dem Windbruch, » m »halber Acker im 
Strothfeld, als nemlich » Acker an Christoph Hold und unter dem Geismai ischen Pfad, und 
rhalberAcker ebenfals an Christoph Hold gelegen, und auf die Pfennigswiese stoffend, » Acker 
bey dein breiten Busche, an des Greben Johannes Holds Erben gelegen, in Termin» Montags 
Hcn »6ten Decembr. 2. cun-. öffentlich und an de« Meistbietenden, ex Officio verkauft werden 
sollen : Als haben diejenige, so hieran etwas zu fordern oder darauf zu bieten gesonnen, sich 
alsdann und zwar zu gewöhnlicher Mvrgenszeit vor Fürst!. Amte allster einzufinde», ihre Noth» 
durft und Gkbotte axi Pro cocol kim zu geben, sodann das Weitere zu gewärtige«. Zierenberg den 
7ten Oetobr. 177». 
F. H. Amt daselbst, I. P. Heppe. 
5) Es soll des Conrad Trinkhansen nachael. Wittib zu Wahlershausen ihr Antheil Haus und H»f, 
ex Officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden : Wer nun darauf bieten will, der 
kann sich in dem dazu cm für allemal auf den »2ten Decembr. schierskünftig anberahmten Liciti- 
tions-Termin auf hiesigem Landgerichte angeben. Cassel den 5ten Aug. »77». 
6) Es wollen des verstorbenen Wege Commissm ins Claars Erben ihre in derCastinalsgasse, zwischen 
der Wittib Weiffenbachin und dem Hrn. Ober Chirurgus Wegehausen belegene Behausung, an 
den Meistbietenden verkaufen, und sind bereits über das vorige Gebott derer Lao Rthl. »v Rthl. 
mehr, mithin.8 lv Rthlr. gcbotten worden; Wer mm ein Mehreres zu geben Willens, dersel- 
be wolle sich bey dem Kramer Hellmuth als Vormund in der Wildemannsgaffe melden. 
7) Es will d^.r Hr. Registrator RömersHaufen, seinen Gatten vor dem Weser-Thore im Franzgrgr 
■ den, verkaufen. 
$) Es will die Wittib Schmullin ihre in der obersten Gaffe gelegene Behausung verkaufen, und 
sind bereits noo Rthlr. darauf geholten worbe»; Wer nun ein Mehreres zu geben Willens, 
kann sich Hey ihr melden. 
$) Ein Gemüsegarten, worinneu sich auch etliche Obstbaume befinden, und der mit einem schöner» 
Gartenl)auö versehen, vor dem Holländischen Thor zwischen den Bcckermeisters Kniest undEökuche 
gelegen, steht um eine gewisse Summa Geldes zu verkaufe« , und sind bereits 200 Rthlr. dar 
auf gcbotten worden; Wer nun ein Mehreres 411 gebe« Lust hat, kaun sich bey dem Ausrufer 
Stricker «UM melde«. . .
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.