Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

8 ( T4 ) # 
rind Nothdurft ad Protocollum geben und weiter erwarten W. 8k. Zierenberg den 24ten Nos» 
1770. F. H. Stadtgericht daselbst. 
2t>) Es sollen Christoph Pötters alhirr folgende Güther, alß: ») zviertel Ack. Erblarrd zu Hilbolr 
-en an Christian Ledderhosen und Jacob Berndt. 2) 1 und »halber Ack» Land zu Weichmanschen 
an Jacob Bracken und Philip Putter, z) 1 halber Ack. Erbland vor dem Behrenberge, an Jo 
hannes Vogdts Erben und Conrad Ritters Wiese» 4) 1 und »halber Ack. Erbland über dem Kar 
tzensteine, an Dittmar Zauu und Just Henrich Welker. 5) »halber Ack Erbwiese hinter der 
Wahrten an Henrich Lotzen ReL und dem Wege. 6) »halber Ack» Erbland auf dem Mühlenweer 
ge, an dem Gemeine Bürgermeister Zaun und des Verwalter Klöppels Erben gelegen, ex Offici», 
an den Meistbietenden verkauft werden und ist darzu Terminus licitationis auf den 6ten Febr. a. T 
auberamnt worden. Wer nun daraufzu bieten gesonnen, kann sich in Termino praffixo angeben- 
sein Gebott thun und weiter erwarten W> R. Zierenberg den 24ten Nov. »770. 
F. H. Stadtgericht daselbst. 
21) Es sollen Conrad Sachsen Erben folgende ihre in hiesiger Feldmark gelegene Guther , als: i>. 
i und »halber Ack-Land am Lötgenheckeler an Burgermstr. Joh. Rosenberg und Franz Sachßen- 
Erben. 2) »halber Ack. zu Hilbolzen, an Anthon Mürr und Hans Henrich Pötter. z) » Ack. 
rm Lütgen Nordbruch an Johann Jacob Bernd und Hans Henrich Schindehütten. 4) »halbes 
'Ack: ans der Lennenkuhlen, an Johann Daniel Ledderhosen Erben und Barthold Porter. 5) zvier 
tel Ack Land zu Heddewießen, an Hans George Sachsen und Ehren Johannes Schindehütten. 6) 
»halber Ack. Land zu Hilbolzen, stößet auf die Kirche und an Hans Henrich Sachsen. 7) » Ack». 
Land in Pladdeffen, an Hans Henrich Sachsen und Christoph Nunnen. b} »halber Ack. auf denr. 
Hundcmarkte, an Hans Henrich Sachsen und Jacob Westen Erben. 9) zviertel Ack. in dein Ehe 
ster Grund, an Ehren Sieberts Reí. 10) zviertel Ack. auf der Ranger Hohe, an Johannes Rit 
ter und Joh: Jonas Kupferschlager. »»> zviertel Ack unten im Rothennffer, an Henrich Welkes 
und Conrad Bracken jun. »2) zviertel Ack. zu Weich mansch en, au dem Stadtschreiber Sartorius 
und Ludwig Welker. »z> 2 Ack. unterm Kowinkrentze, an Christoph Pichling und Hans Henrich- 
Sachsen. 14) » Ack. zu Heddewiefen, an Hans Jacob Berndt uird Johaunes SteUpfiug. »z> 
» und »halber Ack- Land auf dem Lmgerrheckeler, an Haus George Balzers Erben uitf> Conrad 
Stellpflugs Erben. »6) » Ack auf dem Mühleuwege, an Conrad Klöppel und dem Fußpfade». 
»7) » Ack. auf dem Heibcr, anEhren. Conrad Ledderhofen und Maria Hnmborg. »8) » Ack. rm 
Ulfenbruche, an Johannes Hillebrand und Ludwig Wachenfcld jun. 19) » Ack. zu Hilbolzen, aw 
Just Henrich Lotzen und George Lippold 20) »viertel Hufe Land zu Lutzewarten, an Landerei)- 
vnd Wiesen dessen Gegentheil Hans Henrich Engelhard bauet und Jhro Hochs. Durchs zehendcL 
und heuret, ex Officio an den Meistbietenden verkauft werden , nnd ist dazu Terminus licitatio 
nis auf den 6ten Febr. a. f. anberaumt worden. Wer nun darauf zu bieten gesonnen, kann sich in 
Præsixo angeben, fein Gebott thun und weiter erwarten W, R. Zierenberg den 24ten Nov. »770 
F. H. Stadtgericht daselbst. 
22) Es ist der Gastwirch Hr» Banmann gesonnen feine Behausung, den sogenannten Rothen Mante) 
um ein annehmlich Gebott vor der Hand zu verkaufe». 
2Z)Es will der ^ñeñorHr.Oonraffi alhier seinen vor demWeissensteiner Thor zwischen dem Gärtnre 
Schelhase und dem Gärtner Eibe! gelegenen Garten verkauffeu ; Wer nun dazu Lust hat wolle sich 
auf dem Töpfenmarkt in des Hrn. Raths Priziers Behausung bey ihm melden. 
24) Es wollen die Dammischen Kinder ihr Wohnhaus mtf dein Brinke zwischen dem Zimiqiee 
ser Schäfer und dem Brauer Weich verkaufen, und sind bereits nooRthlr. darauf gebottm 
welcher nun gesonnen, ein mehreres zu geben kann sich bey denselben melden» 
25) Dienstag den »2ten Martii z. I. soll des Frantz Göbell Pen. geschloffenes Kötherguth zw 
Epterode bestehende aus Hauß und Hofreyde nebll Zttgehürigen »5 u. »viertel Acker 4 und 
ivierrel Ruthe Länderey nnd Wiesen von Qbrigkeü und Amtswegen an den Meistbietenden 
vçtfMft wtt-en. Liehhahere können sich gedachten Tages von Glocke 9. bis 1 2 Uhr auf hjei 
' ' ssü tt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.