Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

H- c s; ) A 
IWief ju ucrfaiiffcn, seine Me ist unter der mittelsten Schanje iinCarthâuser Wege' nähere Nach- 
richt stehet bey dem Hochfürstk. Noß-ArtztHr. Kersting einzuziehen. 
ïi) Es will der Lieutenant Hr. Metz alhier sein Hanß nebst darhinter befindlichem Hofraum 
^rmd sonstigen Zubehör, in der Mittelgasse am Stockholm gelegen, auf künftigen Donnerstag 
den 28ten dieses Monars Febr. an den Meistbietenden verkauffen. Wer darauf zu biethen 
. Lust bat, kann sich alsdann Nachmittags um z Uhr in selbigem Hause einsinden, auch solches 
-vorher zu beliebiger Zeit in Augenschein nehinen; Wobey zur Nachricht dienet, daß die Hals 
te des Kaufgeldes gegen gewöhnliche Zinse, ans Verlangen darauf stehen bleiben kann. 
14') Es will die Wittib Briebachcn alhier ihre erbliche Wiese, haltend l u. sechzehntel Acker 
.8Ruthen, in der Sandcrshanser Fluhr, zwischen der Igfr. Dehnin und denenWildischen Hrv. 
«Erben gelegen, verkaufen, und sind.darauf i6oRthlr. gebotten worden; Wer nun ein mehre- 
res zu geben Willens, kann sich bey ermeldtcr Wittib Bricbachin melden. 
15) Auf erhaltenes Decretum Alienandi soll der Garten vor dem nunmehro sogenannten Carls- 
Thor, zwischen dem Drechslermstr. Gilscke, und Beckermeister Henrich Schröder gelegen, 
-darinnen sich ein neues Gartenhaus und die Baume alle in gutem Stande befinden, von 
'wegen dem verstorbenen gewesenen Hof.-Schueidermstr. Keyms und dessen Frauen, aus das 
Meinstbietende in Cassawehrnng verkauft werden; Wer nun solchen Willens zu kauffen ist, 
^ derselbe kann sich bey dem Curatore Schneidermstr. Johannes Schuchard, wohnhaft in der 
iMittelsttasse Nr. 86. melden- 
ij 5) Nachdem die der Stadt Eschwege zuständige nachbenahmte Grundstücke als i) das gegen dem 
i Lerchberge gelegene so genannte Heugcwächs, wovon 48 Rthlr. Pfachtgeld gegeben werden und 2) 
' das Land und Wiesen bey Schwebda gelegen, wovon Z4 Rthlr. Pfachtgeld Zu ziehen, von Com- 
r nuisions wegen gegen alsbaldige baare Bezahlung an die Meistbietende verkauft werden sollen; 
| ; Und daun ftieriu Terminus aus den 26ten Marz 3. 0. nach Eschwege in die Crone anberahmt wor 
den; Als wird vieles des Ends zu Jedermanns Wissenschaft hierdurch bekannt gemacht, damit 
diejenigen, welche daraus zu bieten und sothane Stücke käuflich an sich zu bringen gesonnen, sich 
.nach Gefallen inPrædicto an bestirntem Ort einsinden, ihr Gebott thun und die plu; Lidtanirn 
«ach Befinden der Adjudication gewärtigen können. Wobey noch angefügt wird, daß von lo bis 
12 Uhr Vormittags auf ermeldte Stücke gebotten werden kann und um 12 Uhr Mittags die 
^djuäic-arion erfolget. Bischhauscn den 8tcn Ian. 1771. 
Vig. commiffionir, I. Klcinhans Er. Amtmann. 
jfj Es sollen Donnerstag den 28ten Febr. a. f des Posthalter Siinon Schmelz zu Altmorschen seine 
- daselbst gelegene ohnbewegliche Erbgüther bestehend.in Wohnhauß, Scheuer und Stallung samt 
. dem Brauhanß welches sämtlich neue Gebäude sind, sodann in 4 und z sechzehnt. Ack. 25 Ruthen 
Erbland auch i und 5 achtel Ack. 5 Ruth. Rottland, weniger nicht 2 und 3 achtel Zck. 4 Ruth. 
Erbwiesen und 2 u. z achtel Ack. 8 Rnth. Erbgartcn, wegen darauf haftender ?sffiv-Schuld von 
Comniiifions wegen an den Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft werden. Wer nun Wil 
lens ijt gedachte immobil-®iiti)cr zu kaufen, derselbe kan sich in vorbestilttmten Termin Vormit 
tags 9 Uhr auf hiesiger Amtsstube vor der Commission einsinden und sein Gebott thun, woraus 
> dann demjenigen welcher aus den ersten Glockenschlag 12 Uhr das mehreste gebotten, nach erlegten 
Kaufgcldern, der Adjudicariomr-Schein ertheilet werden soll. Spangenberg den 2own Dec. 177c». 
, Huhn, Vig. Commiffionis. 
18) Es soll Johann Henrich Ehrbecks alhier sein Wohnhauß an dem Schutzjuden Daniel David geler 
ge« mit Zubehör in Termmo den 6ten Febr. s. f. an den Meistbietenden ex Officio verkauft wcr- 
® cn * Wer darauf zu bieten gewillet oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinet, kann sich inPr*c- 
. ào angeben, sein Gebott und Nolhdurft sä erowcdium geben und weiter erwarten W-R. Zie. 
.àrg den 24km Nov. 1770. F. H. -Stadtgericht daselbst, 
29> Es joll des hiesigen Burgers Johannes Dachmann Wohnhauß an Ionas Westen gelegen in Ter- 
mmo den 6tt'll Febr. 2. f. an den Meistbietenden ex Offido verkauft werden. Wer darauf zu bte- 
, t(n gewillet oder sonstige- Ansprüche zu haben vermeinet-, kannsich à angeben,'sein Gebott 
3 nah
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.