Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

( 314 ) Ä! 
1 • Vermieth - Suchen. 
i) In Nr 7i. Ass ans hiesiger Oberneustadt sind verschiedene wohl couditionirte Logis einzeln und 
zusammen, mit oder ohne Meubles auf instehenden Johanni zu vcrmiethen, und können die nä 
heren Conditioncs in dem mit obiger Numer angezeigtem Hause selbst eingeholet werden. 
s) Auf hiesiger Oberneuftadt in Nr. 95. sind nächstkünftigen Michaelis die beyden ersteren Etagen, 
bestehend aus einem Saal, 6 mehrentheils neu tapezierten Stuben, 2 Kammern, Küche, Keller, 
Boden nebst Stallung für sechs brs acht Pferde, auch Kutschen- und Holz-Remise, zu vermiethen, 
das nähere davon stehet in besagter Nr. selbst zu vernehmen. , 
3) Bey der Frau Henckeln au der Müllerstrasie Ecke in der 2ten Etage ist eine Stube, Kammer 
V und Küche auf Michaeli zu vermiethen. 
4) In der untersten Ziegengaffe Nr.szi. steht ein ganz Vorder-und Hinterhauß auf künftigenMichaei 
li zu vermiethen. ^ _ , _ . „ „ 
z) Bey dem HoftMetzqer Herrn Sänger auf dem Drincke stehet die belle Etage vorne heraus zu 
' vermiethen, und kann solche sogleich oder auf Michaeli bezogen werden. 
5 ) In der Kastinalsqasse in der Frau Pflaumen Behauffung in der 2ten Etage ist ein Logrment, be 
gehend in einer Stube und Kammer neben einander und Platz vor Holz zu legen, zu vermiethen. 
7) Auf der Oberneuftadt in der Carlsstrasse ist auf nachstkünftiven MichaeUstag ein ganzes Hauß 
zusammen oder auch Etagen weiß zu vermiethen 
K) Auf dem Pserdemarckt in Nr. 515 einem gelegenen Hause, stehen auf Michaeli verschiedene 
räumliche Logis nebst Pferdeställen, Ehaisen-Remise und sonstigen Bequemlichkeiten, auch allein 
. fals eine Etage mit Meubles Monatsweise, ingleichem eine Schenke zum Trejchen nebst, darüber 
befindlichen Bodens, zu vermietben. 
§) Der.Beckermeister Dittmar aus dem Sicchcnbof hat ein Logimcnt, bestehend in Stube, Kammer 
' vunö Küche auf Johanni oder Michaeli zu vermiethen. > 
10) In des Kaufmann Hrn. Langen Behauffung in der Oberstenaaffe ist eine ganze Etage, bestehend 
-in 3 Stuben, 3 Kammern, Küche, Keller, Platz vor Holz und einem Gang auf Michaeli-noch eine 
Halbe Etage in 2 Stuben, 2 Kammern, 1 Küche bestehend sogleich zu vermiethen. 
ii 5 Beym Iudenbrnnnen stehet in Nr.78-3. Stube und Kammer auf Michaelis» vermiethen. 
12) Aus.dem Briuck ist in dem Haufe Nr. 402. die belle Eta re, bestehend, in 2 Stuben vorne heraus 
»sKammern, 1 kleinen Küche, 1 Pferdestall zu 3 Stück, iFonrage>Doden und verschlossenen Keller 
-sogleich zu vermiethen, und ist bey der Wittib Nanspachen im Hause, oder bey dem Eigenthümer 
..selbst auf der Obcrneustadt in der Köniasstraffe Nr. 18. das nähere zu erfragen. 
13) DeLBrauer Johann Jost Müllers Wohnhaus in der untersten Fuldegaffe zur Traube genannt, 
an Hrn. Cammerrath Fischer und der Wittib Schrebclcrn gelegen, ist an einen Brauer zu ver- 
miethen, oder auch zu verkauffen, und sind bereits i7io.Rthlr. gelstten. 
14) Bey den Herrn Gcbrüderen Grandidier ist in der -ten Emge vorneheraus i Stube, Kammer, 
.. Küche nebst 1 Stube auf den Hof stoffend, wie auch 1 Kammer auf den Boden, i Keller und ei 
nen verschlossenen Holzschoppcu auf künftigen Iohannitag zu vermiethen. 
15) Am Steinwege in der Behauffung Nr. 204. ist die erste Etage, so dermahlen der Herr General 
.. von Zastrow bewohnen, auf künftigen Michaeli zu vcrmiethen. 
1$) In des Hulh Fabriquant Hrn. Regcnspuras Behauffung ist ein Logis mit Meubles zu vermied 
then, und den künftigen Monath Inlii zu beziehen 
17) In der Oberstenstraffe in des Stadt Wachtmeister Jägers Eck Behausung stehet auf Johanni 
oder Michaeli ein Kramladen nebst 2 Stuben, i Kammer, Küche, Keller undHoftaum einzeln oder 
beysammen zu vermiethen. - # t 
XJ8> Auf dem Pserdemarckt in des Schneidermstr. Schweitzers Behausung ist eme Stube beuebsi 
2 Kammern vor ein oder 2 ledige Leute mit Meubles Ende dieses Monats zu beziehen. . 
In der obersten Entengaffe ist bey Mstr Arnold Weitzel in der zweyten Etage eine Stube me 
auch 2 Kammern vorne heraus benrbst noch einer Stube hinlenaus und Holzplatz zusammen oder 
Meln zu vermietheu.' 
. .. , 20 ) 
.i: *<s: \
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.