Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

„tlrfunixn und andere Dinge ungemein viel Erläuterung und Licht erhalten. Der feck. Nlchey 
„gab ein Hamburgischcs Idiotikon heraus, und vor vhngefehr ro Jahren entschloß sich eine Ge- 
„sillschast gelehrter Männer in Bremen ein gleiches mit dem Orte ihres Aufenthalts zu thun, un 
fein Bremisches Idiotikon auszuarbeiten. Allein der gar zu eingeschränkte Plan und Nutzen dies 
„ses Unternehmens veranlaßte sie, sich über ganz Nredcrsachscn auszubreiten. Die Gesellschaft 
„theilte sich also in die Arbeit, und ein vorzüglich geschicktes Mitglied brachte die Artikel und Auf- 
„sätze iu Ordnung. Es sind wie schon drr Titel lehret, nicht blos heute zu Tage in Bremen und 
„größtentheils in Niedersachscn übliche Wörte und Redensarten in dieses Idiotikon gebracht, son- 
„dern auch veraltete Wörter und die Gerichtswörter der mittlern Zeit, sowohl aus gedruckten und 
ungedruckten, das ganze ehcinalige Erzstist Bretucn betreffenden Docuiuenten, Urkunden der Erz- 
„bischöffe re., als auch aus allen obrigkeitlichen Verordnungen, Gesetzen und Statuten, sonderlich 
„der Städte Bremen, Stade und Verden, rngleichen aus den Chronicken gesammelt, und zu bes- 
„serm Verstände ganze Stellen angeführet, und wo cs nöthig schien, übersetzet und erkläret. Man 
„schlage nur z. B. den Artickel 0ag aus, wo zuerst die niedersachsischen Idiotismenstehen > Es sol- 
„gen hernach die gerichtlichen Bedeutungen, da es j. B. cute Fusi oder auch einen bestimmten 
„zu einer öffentlichen Versammlung und Rathspfiegung bedeutet. Nach diesen stehen die abgelei- 
' -,teten Wörter, als Dagen - - wir haben nur kurz von einem Artickel etwas angeführet, derglei, 
„chen cs noch viele hundert in diesem Theile giebt, wovon viele noch wichtiger sind. Man sehe 
„z. B. die Artickel: Echt, Faren, Veide, Fallen, Vele, Frede Kc. da wo es ohne Zwang ge- 
„schehen Fonte, hat man die Verwandschaft mit andern Sprachen gezeigt; besonders sind die vcr- 
„wandten Dialerkttn der englischen, friesische, holländische, alt-sranckischen, die nordischen Spra- 
„chen, wie auch das französische, der Codex argenteus » nebst den Angelsächsischen und ccltischen 
„sorgfältig verglichen worden,, - - Vom 4ten Theile wird 1770. 6i St.qcurtheilet „ wir müsset» 
„auch bey diesem Theile erinnern, daß dieses Werk nicht blos für den philologischen Sprachfor 
scher nützlich sey, sondern ungemein viel zur Erkcntniß alter Gesetzen, Urkunden und Diplome« 
- „beytragen, und die vaterländischen Alterthümer erläutere. Man schlage zur Probe die Artickel 
„nach Schale, Schaler, (ein leichtfertiger Licdersängcr,) 8'choiten, Seiden -Schip, Setten, Sind, 
„Spille, Staden, Steden, Stedigen , Svene 0. s w. die Verfasser Haben gute» Fleiß an den Tag 
„gelegt, und verdienen unsern Dank mit allem Rechte,, : - Tillen Liebhabern sowohl der nieder- 
sächsischen Sprachen als auch derer Wissenschaften, die durch dieses Wörterbuch befördert und er 
leichtert werden, welche dasselbe durch das Mittel der Vorauszahlung sich anzuschaffen versäumet 
- ' haben, zu Gefallen, habe ich mich entschlossen den Pränumerations-Preis von nun an bis uächsiküsf- 
. tigen Johannis noch fort wahren zu lassen, so daß sie dieses Buch iu dieser Frist bey mir zu 
4Rthlr. 4 Ggr. Vremcr-Eourant, oder den Louisd'or zu 5 Rthlr^gerechnet, und auch in den ih 
nen nahe gelegenen Buchladen, bekommen können. Nach Versiiessung dieser Zeit aber, wird es 
nicmande« unter 6Rthlr. 12 Ggr. überlasse« werde«. Bremen den 2ztcn Martz 1771. 
Georg Ludewig Förster. 
Bücher, so zu verkaufe«. 
2) Es macht der Verleger des nenen Gesangbuchs Hr. Job. Nicolaus Seibcrt, Buchbinder auf dem 
Drinrk wohnend, hiermit bekannt, daß das zn denn verbesserten Gesangbuch verfertigte Choral- 
.Buch bey ihm zu haben, und gegen iRthlr. rSAlb. Franco eingesendetes Geld verkauft wird. 
Nach Belieben wird auch mit eingebundenen Exemp.'arien gedicnct werden können. 
2) Bey dein Buchhändler Herrn Cramer »ft zu huben: le 11 .euere de la Guerre entre les deux 
puissans Empires de Rustie & de Turquie, tant en Europe qu’en Asie in 4 grossen aneinander 
-gesetzte« Landcharten auf Royal Pappier und illuminirt, nebst einem Separat Bogen, woraus die 
merkwürdigsten Kriegsbegebenheiten von dem« Jahren»/^ und 1770. stanz und deutsch enthal- 
<e« sind, kosten zusammen i Rthlr. 16 Alb.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.