Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

# t '86 ) S 
àustri Umstanden, erfordert, insonderheit auf starkes Anhalten d(rer Diermannischen Creditoeew. 
rziicn Curatorern llonorum und respettive Contrauiitorem ohne tve'tckl» Ze«verisst derozeil et 
Officio gp bestellen; welcher dann sofort schon in Anno 1748. um Erkenn»».; dieser wieder hohleue 
ton Edicttl-Citarion gegen alle diesen, NN, die «àula Testamenti, Detùri, vet ex quocunque 
alio Capite emen begründeten Anspruch an diesem Diermannischen Nachtaß zu haben oder z„ ma» 
'' eben vermeynen sollten, geziemende Vorstellung gethan, mit angehängter Bitte, ^ damit sa iß auch 
d,e?oll5cript-Erben, w,e vin so glaublicher, eben wohl diese mehr schad- als nützlich, und allzu- 
starrk onerirte Erbschaft repudiiren sollten, der Conçu».?nrce 5 . sodann den ohnvermci-dlichen Fort; 
gang gewinnen könne, Wir peremtone alle und jede so, wie oben gedachte einigen Einspruch an 
diesem Diermannischen Nachlaß ex Testamento, Debito aur quacunque alia Cauta zu formircR 
otor i" haben vermeyncn möchten, auf einen nochinaligen Terminom »6 äeckarandumLegiti- 
mandum, 8c respcstive liquiJandum von Fürst!. Obcr-Amtsweqen citiren wollten- Und dann 
allenthalben vorkominenden Umständen nach, diesen, reirerirren billigen perito nüht ;« entstehen 
gewesene Als werden hierdurch alle und ledcso an des verstorbenen Ober-Commitlani Johann 
Ph,i»pp Diermanns hinterlassenen Güthern »ud Vermögen Ansprüche ex Tessamenr»^ ex'üebiro 
»et cx quocunque alio suudamento zn haben oder zu machen glauben, wrederhohlt zum ersten, 
andern und drittenmahl sub poena praecluli & perpetui Silenrii citirt und vorgeladen, in Termi 
no ultimo praejudtciali Freytag den Ziten May a. c Morgens früh um 10Uhr in allhiesiq Fürst!. 
Ober.Amte in Person oder durch genugsam Gevollmächtigte ohnsehlbar zu erscheinen, und zwar 
d,e D»ermaull»sche ?«»st 5 cript Erben, wie auch Legatarien, und wemc sonst an dieses Testainenks- 
<- Gültigkeit gelegen ,st, gefaßt, sich zu crklähren ob stc ans die vom Testatore vorgeschriebene Dee 
duiqungen Art nnd Weise die Erbschaft antr.lten oder repudürrn wollen und könuca -, d,c Bier» 
mannischc Creditore; aber auch lingularicer linguli mis dem 9X Oificio constituirten Contradictor» 
honorum S. T. Ober Amts AiTeflore Johann Tobias Stephani besonders noch, der Proceß-Qrdr 
nilng gemäß zu verfahren, ihre ctwan habende Forderungen so fort zu liquidien und hiernächst 
daraus allenthalben recht!. Bescheids zu gewärtigen. Wornach sich alle und jede denen dieses an» 
gehet, zu achten, mit der angehängten Verwarnung, es erscheine non ein oder der andere in die 
sem zum andernnrahl praefigirtttv und praejudicial -Termin entweder ohlllegninrirr oder gar 
» Nicht, baß Nichts desto weniger auf weiteres Anrufen des Conrnulictoris sodann ohne weiteres zu 
»artbea oder den geringsten ferneren Aufschub in Contumaciam, und mit gewissem gänzlichen 
Verlust des beneficia rrstiturionis in integrum , das Rechts nunmehr weiter definitive erkauut 
»ud verfügt werben solle. Sign. Schmalkalden, den 2ten Januar 17 71. . 
Ihro Hochsürstl. Durch!, zu Hessen-Castell zum Ober-Amt in der Stadt und Herr, 
schalt Schmalkalden gnädigst verordnete Generai und Ober Amtmann, 
auch Rath «nd Ober-Schu!chc,ß. 
t) Nachdem dem Herrn Capitaine von Kirchbach,ion des Herrn Généras - Major von Ditsourtd 
Hochlöbl. Füsilier. Regiment, der gebethenc Abschied, von Sr. Hochsürstl. Durchlaucht guadi ist 
' «rtbeilt worden: AIS wird solches denenjentgen, welche an demselben noch Forderung bahrn, hier# 
durch Z» dem Ende bekannt gemacht, daß sie sich ihrer Forderung halber, » dam an »nnerkatb 4 
lochen, bey crsagtem HochlöbL Regiment melden, oder sich gewärtigen, daß sie nach Ablaus 
der gesetzten Frist, mt< ihrer Forderung weiter nicht gehöret, sonder» damit gänzlich abgewusc« 
»erden solle». Marburg den zte» April ,771. 
» .... • ■ • 
verpacht-Aachen. 
x) Es wird daS Herrschaftliche Feschwasser <mf der Fulda, so vom hiestqen Mühlen Wehr angehet 
uno'oberhalb der neuen Mühle an dem rothen Graben neben Freyenhagen sich endiaet nebst dem 
Aalsaua bey drr Neveu Mühle, sodann die F'scherey «m Bassin, in der Maulbeer Schanye de« 
Höic» )»lm x . c . en Pacht vacant u»d e< soll z»r anderweUer Verpachtung dieser Zifchefeyen Si«' 
^ ^ ' ' '*•' »»därds
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.