Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

# ( '72 ) & 
i*} I» der Cñlckhoffischen Eck-Behausung auf Dem ^rir.cf ist ciñe Partie Korn und Hafer zu «te 
kauffen. 
13) Ans kiesiger Stadtwage ist fein Spelzenmehl, i6Pf. vor 1 Rthlr. zu haben. 
,4) ES haben deS vt'rstorbenen Beckermeister UlmarS hinterlassene Erben ihren vor dem Eölluischen 
' Thor, einer Seitsan demHerra Pfarrer von Rode, anderSeitsandemKaufmannHrn.NvchoUoele- 
aenen Garten um eine gewisse Summa Gelder verkauft, wer daran was zu fordern, oder nal^r 
Käusser zu seyn vermeint, der wolle sich Zeit Rechtens melden. 
*5) Dey Herr Rcnouard ,n der Mittelgasse wohnhaft ist wiederum fjrtra guter DuySöurgerMostart 
zu bekommen. 
»6) Es sollen Montag den 1 sien April und folgende Tage alhier auf dem Brinck in des Hofmetz.' 
t aer Sängers Behausung allerhand Harißgerüthe, in Juwelen, Gold, Silber, Kupfer, Meßing, 
Zinn, Blech, Eisen, Betten, Spiegel, Glaser, Porcellan,, Bett und Aschle nen, Kleidern, auch 
H-ltzerwerck bestehend, öffentlich verauctioniret werden, wer nun solche zu erstehen gesonnen, der 
wolle sich ermelten Tages Nachmittags 2 Uhr daselbst emfinden, sein Gedott thun und des Zu 
schlags gewärtigen, anbey wird sämtlichen Käuffern hierdurch bekannt gemacht, daß die den Mon 
tag und Dienstag erstandene Effecten den Mittwochen, und die den Donnerstag und Freytag den 
- Sonnabend gegen baare Eassawährung abgeholet werden müssen, in dessen Entstehung solche auf 
de< XaufferS Gefahr wieder aufgeborten werden sollen. Sign. Eastell den rSten Martü 1/71 
Gundelach, Vig. <.vmrnñl. 
Bücher, so zu verkaufen. 
O Mit der bereits bekanntgemachten Bücher Auction in des Buchhändler Herrn Eramers Bebau: 
sung auf dem Graben, wird mstehenden Mittwochen den zten April angefangen, und dre folgen- 
den Tage, jedeSmahlen Nachmittags um 2 Uhr darin fortgefahren werden. 
Besondere AVERTISSEMENTS. 
1) Zu beliebiger Beywobnung der nachstkünstigen Mittwochen, den zten April, und den darauf 
folgenden Donnerstag, Plan.Onäßia vor sich gekeuden Ziehung rer Zten E'-rffe von der gnädigsi 
garantinen ,2ten hiesigen Armen-Waisen-und Fnrdelhauß Korkene, wird das Publicum hiermit 
nu1)f nur eingeladen, sondern es bleibt demselben auch Nachrichtlich ohnverhaltcn, daß die Zie 
hungslisten gewöhnlichermasen in denen bekannten ^oll^kuren grarlz zu erhalten seyn werden- 
Castell den reiten Mart» 1771. 
Aus F. H. Lotterie-Dircction daselbst. 
2) Nachdem mit Ende lauffenden MonatbS und Quartals der wöchentlich- zweymalige Winter- 
Cour- der ordma,ren Frankfurther fahrenden Post, wje gewöhnlich, eingestellet wird, und dan 
gegen b«e wöchentlich» dreymalige Sommersahrren solcher Post wiederum den Anfang nehm.« 
sollen, deren Einrichtung gemäß die Abfahrt jeden Dienstag und Donnerstags Vormittags um - 
Uhr, auch Sonnabends Mittags um » Uhr vou hier, und aus Zrankfurrh des Montags unvM'd 
Wochen- Morgens auch FreytagS Mittags- die Ankunft aber Montags Abends, Dvunerstage und 
Sonnabends Vormittags »n Frankfurt!,, und aübicr des Miltwochens und F rer tags Morgens 
auch Sonntags Mittags geschiehet; So bat man dieses und daß sothaner wöchentlich dreymcU-t 
Post-EourS zwischen Frankfurkh am Mayn und hiesiger Haupu und Residen.; S.'avl, m allemtak 
biger ^onnc>«m„ mit denen Hamburg, und Hannoverischen, irem Berliner, lke,p;»gcr, Holla» 
disck und niedreren Posten, brS ja den künftigen Herbst und auf anderweue Bekanntmachung- 
gewöhnlichermasen cvnnnuiren werde, dem Publico zur diensainen Nachricht hierdurch ohnverhal- 
teu wollen. Eassel de» rzten Marl. ,771. 
' Zjirstl. Heßisches Ober-Postamt alhicr. 
Nachdem die unter folgenden Numern bey der Drand-ácurLnom versicherte Gebä rdt 
durch B»and beschädiget worden, und denen Eigenthümern davon nach vorgangtg»r Ordnung^ 
Madiger deS erlittenen Schadens, in l'^szxanivn ihres verhaltenen eillrw»ile> 
na»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.