Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

H (»er ) 
è 
bslftrrn Umständen, erfordert, insonderheit aus starkes Anhalten derer Biermannischen Creditorerr, I 
fincn Curatorem Bonorum und respective Contradictorem ohne weitern Zeitverlust dcrozeil ei 1 
Officio tu bestellen; welcher dann sofort schon in Anno 174**. um Erkennung dieser wiederhohlem » 
den fidictal-C'irarion gegen alle diejenigen, die ex Causa Testamenti, Debiti, vel ex quocunque I 
alio Capite einen begründeten Anspruch an diesem Biermannischen Nachlaß zu haben oder zu mm » 
chen vermeynen sollten, geziemende Lorstelluna gethan, mit angehänater Bitte, damit falß auch I 
die eostsclipt-Erben, wie um so glaublicher, eben wohl diese mehr schad- als nützlich- und allzu- » 
starck onerstte Erbschaft repudrsten sollten, der Concurs-Procefs sodann den ohnvermeydlichen Fort- fl 
qang gewinnen könne, Wir pererntorie alle und jede so, wie oben gedachte einigen Anspruch an 
diesem Diermannischen Nachlaß ex Testamento , Debito aut quacunque alia Caula zu formintl 1 
oder JU haben vcrmeynen möchtei, auf einen nochmaligen Terminum ad declarandum, Legiri- ‘Wr m 
mandum, 8t respective liquidandum von Fürst!. Ober-Amtswegcn cstirrn wollten: Und dann» 
allenthalben vorkommenden Umständen nach, diesem reitdrirren billigen Petito nicht zu entstehen » V 
gewest .rerden hierdurch alle und jede so an des verstorbenen Ober- Commistam Johann I 
Ph,lipp BiermannS hinterlassenen Gülhern nnd Vermögen AnsprüU-e ex Testament», ex Debito I 
vel ex quocunque alio fundamento zu habe» oder zn machen glauben, wlederhohit zum ersten,! 
andern und drittenmahl sub poena praeclusi 8c perpetui Silentii citiri und vorgeladen, in Tenni- I 
no ultimo praejudiciali Freytag den 51 ten May a.c Morgens früh um >o Uhr in allhiessgFÜrstl. 
OderrAmte in Person oder durch genugsam Bevollmächtigte ohnsehlbar zu erscheinen, und zwar I 
die Brermannischt Postscript Erben, wie auch Legatarien , und weine sonst an dieses Testaments- I 
Gültigkeit gelegen ist, gefaßt, sich. zu erfahren ob sie atrf hie vom Testatore vorgeschriebene Be-1 
dinguiigcn Art und Weift die Erbschaft antrett.n oder repudiircn wollen und können; die Bier- ! 
mannische Creditores aber auch singulariter linguli Mit dem ex Ossicio constituirtt’ll Contradictore » 
bonorum S. T. Ober-Amts Astestore Johann Tobi-'.s Stephani besonders noch, der Proceß -Ord- I 
nung gemäß zu verfahren, ihre etwan habende Forderungen so sort zu liquidste» und hiernächß 
darauf allenthalben recht!. Bescheids zu gewärtigen. Woriiach sich alle und jede denen dieses achW 
aebet, zu achten, mit der angehängten Verwarnung, es erscheine nun ein oder der andere in die 
sem zum andernmahl praesigstrai- und praejudicia! - Termin entweder ohalegsti.nstc oder gar 
nicht, daß nichts desto weniger auf weiteres Au rufen des Contradictoris sodann ohne weiteres zr 
wanden oder den geringsten ferneren Aufschub >" Contumaciam, nnd mit gewissem gänzlichen 
Verlust de- beneficii restitutionis in integrum, das Öicdjtl. NUN mehr weiter definitive nid H 
»ad verfügt werden solle. Sign. Schmalkalden, den 2ten Januar 1771*- 
bum, so ans ràumlicher Wolninna, hiulàuglicheu Scheunen, Stalluna, sodann aus 244 Acktt 
stelldahren kandes, 28 Ackcr Wiesen, r6 Ackcr Hudetticschcr, auch Hude vor.pprer 250 Stn.» 
Schaasvich, 20 Slnck Kstde, und zoStuck Schweiuen bestehet, und worz» einige Pfiugdier.!:c 
uch-ren, aus z. 6. oder mchrere Jahrc. von-'Mm-tag a.c. an, plus licitanti verpachtet werden^ , 
-D»e Pachtliebdabrre kdnnen sich deinnach in Termino Montags den i>tcn Apcil ». c. in hjestge^I 
ì Fàrstlichem Amthanft conm commissione cmfinden, basi sic drescr Pachtuay vorzustehcn, die et' « r 
svrberliebe Caurion zu le,sten, nnd daS lnventaiiurn anzuschaffcn im Standc seycn, Obrigkeitli^ 
Attestata denbringrn, ihr Gcbott thun, und sodenn das weitere grwàrtigen^ Hofgcismar dra % 
2) Aas hohen Befehl Hochsürstl. Kriegs- und Domainen-Eammcr soll das hiesige Herrschaftlich* 
Dorwcrck, welches zu Pcttitag 1772. Pacht los wird, von ermcldter Zeit an. auf 6 Jahre an de» 
Jhro Hochsürstl. Durch!, zu Heffen-Eassell zum Ober-Amt in der Stadt und Herr 
schaft Schmalkalden gnädigst verordnete General und Ober-Amtmann, 
auch Rach und Ober-Schultheiß. 
Verpacht-Aachen. . 
1) Es soll Kraft der von Fürst!. Reaicrnng auf mich erkannten Commission dasAdcliche GuthMals-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.