Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1771)

# ( IZ5 ) ^ ' 
M Beevbianng bi i aas Ordre beurlaubte, der Civil-Obrigkeii unterworfen bleiben sollen r So sind 
-,r, doch keineswcaes qcmcynet gewesen, auch dar durch denen Beamten nachzugeben, sofern er» 
^ - url mlHcr sich eimgcr Ahndung schuldig gemacht, denselben statt einer soirsnqen eonvenablen ^tra- 
«oniiaTid) ;n theils lan.«vicrigeu, theils ihm unanstandigen Gefängnissen condemniren, luerdinch 
öl-» selbigen ohne Noth dem erforderlichen Dienst entziehe»« zu sönne« ; Zmuaierr wie dergleichen 
L« >ch Unsere Verordnung vom ,6ten Juli« »767. in Ansehung derer Garnisonssoldatcn dcrettö un« 
«runa, noch mehr also ein gleiches bey denen Fcldreqi,«entern verstanden wissen wollen. 
Da W»r aber missäliig vernehmen müssen, dch solches »gleichwohl gegen Unsere gnädigste WU- 
\ ^ meimunq bisher geschehen, und sich darunter auf vorermeldteö Ausschreiben bezogen worden, 
1 ’ tu iiótln \ finden, dasselbe dal»,, zn liimtiren, zn erläutern auch respective abzuändern, da»; zwar 
<n-. soldar Beurlaubter »n allen Civil Sachen und geringeren Verbrechen dein koro civil» übet lassen 
Unbcrv zcdoch aber dessen Bestrafung mehrerer Kirrze halber, so viel thunlich nach militairilchem 
Ñ ih »!!>ycr»<s>ret, und wann derselbe m»t Gefängniß zu bestrafen ist, der Beamte, welcher ihm solche 
zunkenilk, ibn an denen Orte« wo Garnisonen oder Ctabswachten von G»nnifvnsregiLnentrrn <nU 
tr^cr selbst oder tu der Nähe, und nicht über zwo Stunden weit entfernet sind, an solche mit n-- 
,lu.>»r vrachncht abliefern, an den übrigen Orten aber, wo keine Wachten oder nicht in der Nahe 
sslnd, du Strafe zwar seldsi vottziel-en, jedoch nicmalcn in ein sch«inpflick)es und einem Soldaten an» 
flcbui, tahinaeqcn »n pauptvcrbrechen, welche zur Pemlrchrert crwachsen sind, derBemlauvrc zwar 
«x \ dem Beamteo }u Hasten gcbracht, «nb smrriuarisch vcrhssret, sodsnn aber au die nachste G»rrnsi 
-fe« )<i wnrerer Uedcrbnngmn an das gchctige Regimcnt mit demProtocoll abgeliesert tvcrden soll: 
e» bescklcn Wir Unsirm Ziricgs Collegio gnadigst hiermit, solches nicht uur samtUchc« Regi- 
4n> »rem und (Unisonen, svndcrn auck allcn und icdcn Beamten und adelichcn Gerichtshaltern zn 
«hrcl imstugen Rachricht und Achtung bckaunt jurngcher,. Grgcbcu Caffel dcu 4ten Januarii I77L. 
Fricdrrch i. z. Jpeflen. 
Verorduung wegen i>cm Transport -er Delinquente«. 
?^/achdcm Sertuitziun Hochmrstl. Durchl. gruldigst befohleu haben, datz die Delinqueuten hinsü- 
t$ n\Q)i mrlrr ierd) Garmjonssoldatcn bis anhcro, sondern uur bis an die zunachst gelegenc 
, í 'I* frl sollen, damit sic sodann wcitcr von Garnison zu Garmson (gleich wie 
e- dcrer dieserhalb arrctirtcn bcurlaubtcn Soldaren geschehen >nu§) anhero transportiret 
Ncrteu ignora. So baben ^-lr solches jur Nachricht nnd Achtung hiermit bekannt machen 
^^sill d»n agkenJanuari, 1771. Fürstl. HetzischesKriegs-CoUegium hieselbst. 
Citationes Edictales. 
T) H nt> H"r" Srirtrit^« iantxirafcii !» FSrsten ,» 
fcfi ÍÍh °M, n ' Ziegcnhayn, Nidda, Schaumburq und Hanau rc. 
^ l ' om M slucfl Hofcnbande rc. Uufers ynadigsten 
1 icar r? ir U fJ. Dc ^^ cri> nachgcsetzten hiesigen Reqierunq verordnete Pni«. 
^lEan^ar und Mthe fügeu hiermit zu wissen: Nachdem 
pfachters Iohann Her.nann Deckers .iachqelassene Wittib, 
i:!''^eu 7 ^‘imstrr < 1 * 0 ? 'iw" an dem zu Oberzweren qelcqenea- dem in áigl. Dge 
luxk •>,« CarmnersimckcrArmilius von Mcyscbug jngchseig aewescncN' und 
H'.°7"t ron der ocrwm.bteu Obrist.n von Meysebug zu Nmerod e ii Posses- 
• 2 KS ?nh ío^ ¿ b W r i:S? ,eCan ^ fr Schuldverschreibung ad Concursum Creditorum 
ty *'* Conct’rs-ProceiTns crlannt haden, als cieircn, hei' 
GutK ^ ^^eo ^arnmerjlmckers von Mcyscbug, wclche an 
!?.y . ‘ rcchl.rchc Aarprache zu habeii verincynen, hiermit von Amis-' und Gcrichtsi 
ium ”» *«"«•««*» d-r *mk U fu D- 7 ,erL. d» z°un M-j! 
— i * fchirrt-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.